Anzeige:

Mittwoch, 10.12.2003 14:16

AMD-CPUs bleiben 2004 kompatibel zu aktuellen Systemen

aus dem Bereich Computer
Zukünftige AMD-CPUs sollen nach dem Willen des US-Konzerns 2004 ohne den Zukauf eines neuen Mainboards auskommen - viele Sockel-Varianten sind die Folge.

Anzeige
754, 939 und 940 Pins

Gerade beim neu eingeführten Athlon 64 stellt sich die Frage nach der Kompatibilität. Bereits jetzt ist eine Erhöhung der HyperTransport-Frequenz auf 1 GHz absehbar, ebenso wie es neue Athlon 64-CPUs mit einem veränderten Speichercontroller geben wird.

AMDs Grundsatz bei der Entwicklung der neuen CPUs ist die gern gesehene Eigenschaft Abwärtskompatibilität. Wer derzeit einen Sockel 754-Rechner besitzt, der soll auch die CPUs des Jahres 2004 problemlos in dem Rechner nutzen können - ebenso wie die entsprechenden CPUs für die anderen Sockel.

Auch SockelA dabei

Die gleiche Aussage gilt grundsätzlich auch für den Sockel A. Der "klassische" 32 Bit-Sockel von AMD wird 2004 einige neue CPUs bekommen, auch weiterhin setzt AMD nicht allein auf den 64 Bit-Markt. Dieser soll nach und nach eingeführt werden, ebenso wie man den 32 Bit-Bereich mit der Zeit auf die neuen Sockel migrieren möchte.

AMDs Ziel dürfte viele Erstkäufer freuen. Oftmals müssen Leute, die sich früh für ein neues System entschieden haben, damit leben, dass nach kurzer Zeit Änderungen vorgenommen werden, die ein späteres Aufrüsten erschwerer. AMD dagegen scheint die Sockel gut durchgeplant zu haben, sodass derartige Schwierigkeiten nicht vorhanden sind - einer neuen CPU zu Weihnachten 2004 steht somit nichts im Wege.
Alexander Moritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 15.09.2014
Jugendliche als digitale Aussteiger: Zurück zum Analogen
Sonntag, 14.09.2014
Störung bei eBay - Nutzer reagieren sauer
Europäische Cloud: HP setzt sich für gemeinsamen Datenraum in Europa ein
Millionengewinn dank Eiswasser: Facebook profitiert von der Ice Bucket Challenge
Hackerangriff auf Twitter-Account der AfD: Neonazistische Tweets veröffentlicht
Schöne neue Online-Welt: Das schlechte Gewissen beim Online-Shopping
Base: Sony Xperia Z2 Black und Nokia Lumia 630 Black besonders günstig
EU-Kommissar Oettinger will Digitalisierung beschleunigen
iPhone-Warteschlange in New York: Tausende Dollar für einen Platz im Klappstuhl
Samstag, 13.09.2014
"Spiegel": NSA und GCHQ haben verdeckten Zugang zu Netzen von Telekom und NetCologne
"WiWo": Gabriel für mehr Wettbewerb auf dem Taximarkt - Anpassung an digitale Welt
"WiWo": Netflix kooperiert mit Deutscher Telekom und Vodafone
Apple meldet Rekord-Vorbestellungen für iPhone 6 - Wartezeit von bis zu vier Wochen
Zwischen Likes und Leiden: Lehrer tun sich schwer mit Social Media
Apple Pay: Kann Apple die Smartphone-Geldbörse in den Alltag bringen?
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs