Anzeige:
Donnerstag, 24.07.2003 10:16

AOL: Die DSL-Flatrate zum Mitnehmen

aus dem Bereich Breitband
Sommer, Sonne und ein DSL-Modem, das man nicht ins Freie mitnehmen kann. AOL macht dies nun doch möglich: AOL-Kunden können ohne Zusatzkosten das WLAN-Netz von AOL in 30 Städten nutzen.

Anzeige
150 Szenekneipen hat AOL mit so genannten Internet-Stationen ausgerüstet. Dort hat man stationären Zugriff auf die AOL-Seiten, kann sich aber auch über einen eigenen Laptop und WLAN als ganz normaler AOL-Kunde einloggen und wie zuhause in DSL Geschwindigkeit surfen. Die AOL-WLAN-Verbindungen sollen 100 Meter weit reichen. Also: Rein in den Biergarten der Szenekneipe.

AOL Deutschland ist der erste Provider, der einen integrierten WLAN Hotspot-Zugang anbietet. AOL-Mitglieder zahlen nur ihren individuellen Tarif. Prepaid-Karten oder andere umständliche Zahlungsformen entfallen ganz. Die Abrechung erfolgt einfach und bequem über AOL - so, als wenn der Nutzer sich zu Hause per Festnetz eingewählt hätte.
Peter Giesecke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 02.04.2015
DSL-Tarife im April: Online-Vorteile und Wechsel-Bonus für DSL und VDSL
Mittwoch, 01.04.2015
Obama verfügt Sanktionen gegen Hacker - "Nationaler Notfall"
Abschaffung des Routerzwangs: Netzbetreiber gegen freie Routerwahl
100 Millionen Handys warten auf Recycling
Google verwandelt Straßenkarte für kurze Zeit in Pac-Man
VDSL-Vectoring: NetCologne will alle Nahbereiche der Hauptverteiler ausbauen
Illegale Schnäppchen - Bahn kämpft gegen Fahrkarten-Betrug
Baden-Württemberg: Kein Geld mehr für langsame Internetzugänge
Gmail für Android erhält Unified Inbox
"Free your Data": Bürger sollen Kontrolle über Daten zurückbekommen
Musik-Dienst "Tidal": Neustart mit Superstars und neuem Konzept
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs