Anzeige:
Dienstag, 22.07.2003 17:28

Philips 330: Viel Design, wenig Funktionen

aus dem Bereich Mobilfunk
Einsteigerhandys sehen oft wie Einsteigerhandys aus - nicht so das Philips 330. Das neue Philips Gerät richtet sich an Kunden, die nur die Basisfunktionen eines Mobiltelefons benötigen, jedoch nicht auf gutes Design verzichten möchten.

Anzeige
Das Philips 330 ist extrem klein und für ein Klapphandy ultraflach dimensioniert. Mit nur 79 Gramm ist es zudem ein echtes Leichgewicht. Sein Gehäuse im Metallicfinish mit Farbeinsätzen strahlt Eleganz und Qualität aus. Erhältlich sind eine Dunkelblaulack- und eine spiegelnde Silberaufführung.

Design-Details wie die Fugen zwischen den Klappen oder die Navigationstaste leuchten bei eingehenden Anrufen opalweiß. Auf der Außenseite der Klappe blinkt die Anrufmeldeanzeige in drei verschiedenen Farben, die auf Wunsch bestimmten Anrufergruppen zugeordnet werden können.

Philips330_open.jpgSo weiß der Kunde auf den ersten Blick, ob der Anruf zum Beispiel vom Freundeskreis, von der Familie oder von der Firma stammt. Diese Gruppenkennzeichnung kann außerdem durch unterschiedliche Melodien betont werden. So kommen die musikalischen Talente des Philips 330 mit seinen 32-Stimmen-Polyphonklingeltönen voll zur Geltung.

Das Philips 330 kann auf zwei E-Mail-Kontos zugreifen. Auch Foto-Anhänge im JPEG-Format kann es anzeigen, speichern oder per E-Mail senden. Die Bilder lassen sich dann zur Kennzeichnung von hereinkommenden Anrufen (FotoCall) oder als Bildschirmschoner verwenden. Der 570 mAh-Akku des Philips 330 sorgt für bis zu vier Stunden Sprechzeit und 400 Stunden Bereitschaftszeit. Das Philips 330 ist für 159 Euro erhältlich.
Peter Giesecke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Rover soll Mondspaziergang mit Oculus Rift ermöglichen
"WSJ": Apple will Musik-App von Beats in iTunes integrieren
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs