Anzeige:

Dienstag, 22.07.2003 17:28

Philips 330: Viel Design, wenig Funktionen

aus dem Bereich Mobilfunk
Einsteigerhandys sehen oft wie Einsteigerhandys aus - nicht so das Philips 330. Das neue Philips Gerät richtet sich an Kunden, die nur die Basisfunktionen eines Mobiltelefons benötigen, jedoch nicht auf gutes Design verzichten möchten.

Anzeige
Das Philips 330 ist extrem klein und für ein Klapphandy ultraflach dimensioniert. Mit nur 79 Gramm ist es zudem ein echtes Leichgewicht. Sein Gehäuse im Metallicfinish mit Farbeinsätzen strahlt Eleganz und Qualität aus. Erhältlich sind eine Dunkelblaulack- und eine spiegelnde Silberaufführung.

Design-Details wie die Fugen zwischen den Klappen oder die Navigationstaste leuchten bei eingehenden Anrufen opalweiß. Auf der Außenseite der Klappe blinkt die Anrufmeldeanzeige in drei verschiedenen Farben, die auf Wunsch bestimmten Anrufergruppen zugeordnet werden können.

Philips330_open.jpgSo weiß der Kunde auf den ersten Blick, ob der Anruf zum Beispiel vom Freundeskreis, von der Familie oder von der Firma stammt. Diese Gruppenkennzeichnung kann außerdem durch unterschiedliche Melodien betont werden. So kommen die musikalischen Talente des Philips 330 mit seinen 32-Stimmen-Polyphonklingeltönen voll zur Geltung.

Das Philips 330 kann auf zwei E-Mail-Kontos zugreifen. Auch Foto-Anhänge im JPEG-Format kann es anzeigen, speichern oder per E-Mail senden. Die Bilder lassen sich dann zur Kennzeichnung von hereinkommenden Anrufen (FotoCall) oder als Bildschirmschoner verwenden. Der 570 mAh-Akku des Philips 330 sorgt für bis zu vier Stunden Sprechzeit und 400 Stunden Bereitschaftszeit. Das Philips 330 ist für 159 Euro erhältlich.
Peter Giesecke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Weitere News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs