Anzeige:
Dienstag, 15.07.2003 19:46

feininger.de: Porno - Drogen - Damenschlüpfer

aus dem Bereich Sonstiges
Von Alex Leinhos
Bekifft bis in die Hallu's, hinter mir wedelt der Nacktputzer. Auf meinem Tisch zehn getragene Tangas von Rubensfrauen aus dem Netz. Der Schufa-Eintrag Geschichte, ich bin Porno-Star und ein Schweizer Nummernkonto hab ich auch. Und das schöne Gefühl, ab heute jede Frau ins Bett zu kriegen. Ich bin glücklich - feininger.de sei Dank!

Anzeige
Was war passiert: Blick zurück...
Ich langweile mich: Im Fernsehen nur Schrott, Bücher zu anstrengend, die Freundin auf und davon. Alternativen: Daddeln, saugen oder willenlos-drauflos-surfen. Daddeln war doof geworden, seit die Kiddies einen bei Wolfensteins Enemy Territory mit bloßen Messern massakrierten; obwohl ich ständig mit großer Artillerie herumfuhrwerkte. Saugen ist sowieso verboten. Bleibt nur noch das surfen. Ist legal - und deprimiert wenigstens nicht...

Also auf. Motto des Abends: lustige eBay-Alternativen. Kann ja nicht sein, dass der farbenfrohe Berliner Biet-Riese das Non-plus-ultra im Netz ist. Vorbei an kreuzlangweiligen Fach-Seiten für Uhren- und Briefmarken-Auktionen lande ich endlich im Paradies. Dem erotischen Nirwana, der virtuellen Drogenbeschaffungsanstalt. Meinem neuen Zuhause: www.feininger.de.

Rund 250.000 Auktionen haben die feininger.de-Jungs laut Eigenaussage in der Datenbank. Klar gibt's wie bei eBay Computer und Hardware, Bücher, Lexika und den übrigen Krempel. Der erste Blick aber zeigt: Wo eBay klinisch sauber daherkommt, tun sich bei feininger.de ganze Wühlkisten für Hobby-Perverse, Liebhaber getragener Unterhosen, Möchtegern-Kiffer und Pleitiers auf. Hier bin ich Schwein, hier darf ich sein. Und hier bin ICH ganz richtig...
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 02.07.2015
Smartmobil verdoppelt Datenvolumen für "LTE 1500" im "Summer Special"
Geplante Rücknahmepflicht für Elektromüll: Neue Regeln "zu kompliziert"?
Telekom Entertain: Update für Media Receiver behebt Tonstörungen
CDU plant Rechtsanspruch auf schnelles Internet: Mindestens 50 Mbit/s für alle?
HelloMobil: 1-GB-Datenflat, 250 Frei-Minuten und 250 Frei-SMS für 9,95 Euro im Monat
Facebook greift YouTube an: Teilen von Werbeerlösen mit Video-Produzenten
 Schweiz ist Partnerland der CeBIT 2016
1&1: All-Net-Flats mit bis zu vierfachem Highspeed-Datenvolumen
Mittwoch, 01.07.2015
Einschränkungen für Fotos von Gebäuden erhält keine Mehrheit mehr im EU-Parlament
Yourfone startet bundesweit 100 Shops: Sechs Gratismonate für LTE- und Allnet-Flats
OLG: YouTube muss geschützte Musikvideos nach Hinweis unverzüglich sperren
Facebook-Chef Zuckerberg: In Zukunft werden auch Gefühle digital übertragen
1&1 startet DSL-Tarife für Geschäftskunden - neuer 1&1 Business-Service
Vodafone: Voice over LTE nun auch mit dem iPhone 6 möglich
1&1 VDSL Doppel-Flat durch Routerwahl günstiger: 5 Euro im Monat sparen
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs