Anzeige:
Mittwoch, 23.04.2003 15:02

ELSA-Nachfolger Devolo mit neuem ADSL-Modem

aus den Bereichen Breitband, Computer
Auf Basis der bewährten ELSA-DSL-Modems hat Devolo ein neues Zugangsgerät zum Internet angekündigt.

Anzeige
Ethernet-Modem

Das Modem verfügt über einen Ethernet-Anschluss und gehört daher zu einer recht kleinen Gruppe, da die meisten Geräte abseits des Telekom-Standardmodems auf die USB-Schnittstelle setzen. Allerdings benötigt das Devolo-Set zur Strom-Datenübertragung (dLAN) ein Ethernet DSL-Modem, daher hat sich Devolo wohl für die Einführung eines derartigen Modells entschieden.

Das MicroLink ADSL Fun LAN ist von Devolo als direkter Konkurrent zum Telekom Teledat 300 LAN, dem DSL-Standardmodem in Deutschland, gedacht. Die Form der schicken blaue Plastikhülle gleicht der des USB-Modells, das in einem früheren Test bei Onlinekosten.de bereits sehr gute Noten erhielt.

Gute Ausstattung

Damals trug das gute Softwarepaket und die hohe Übertragungsleistung zu dem Testerfolg bei. Auch bei dem LAN-Modell spricht zumindest die gute Software-Ausstattung für das Gerät. So wird das Gerät mit einem Virusscanner, einer Firewall und einer Telefon-CD ausgeliefert.

Zudem liegt ein 5 Meter langes Anschlusskabel zur DSL-Buchse und ein 3 Meter langes Netzwerkkabel dem Paket bei. Drei Jahre Garantie runden das interessante Angebot ab. Und für 99,90 EUR ist es das Modem sogar relativ günstig zu haben.
Alexander Moritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Google enttäuscht trotz Milliardengewinns - Aktie fällt
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs