Anzeige:

Donnerstag, 23.01.2003 13:01

Belinea stellt schnelle und günstige TFTs mit DVI vor

aus dem Bereich Computer
Mit zwei neuen TFT-Modellen, die sogar über DVI verfügen, erweitert Belinea die Display-Produktpalette.

Anzeige
Schnelle Technik

Die Monitore sind technisch auf der Höhe der Zeit. Das genutzte Panel des 17" TFTs braucht laut Belinea zum Umschalten insgesamt 25ms, wobei das Aufleuchten 5ms dauert, während das Nachleuchten 15ms anhält.

Der 10 17 30 verfügt über ein Display mit relativ großen Blickwinkeln und einem Kontrast von 350:1. Neben dem recht schnellen Display überzeugt das Gerät durch DVI-D, der digitalen Bildschnittstelle für optimale Bilder.

Klein und fein

Auch der 15" TFT 10 15 56 braucht lediglich 25ms für den gesamten Schaltvorgang, wobei die Aufteilung mit 8ms Rise und 17ms Fall etwas anders ausfällt. Beide Monitore besitzen eine Leuchtdichte von 250 Candela pro Quadratmeter.

Doch nicht nur die Technik spricht für die beiden Displays, sie sind auch preislich recht interessant. Der 17" TFT kostet laut Liste knapp 570 EUR, der 15" ist für 330 EUR zu haben. Im Internet ist der 17" TFT bereits für gut 500 EUR erhältlich.
Alexander Moritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 22.09.2014
Ultimatum: Iran will Kommunikationsprogramme auf Smartphones verbieten
Sonntag, 21.09.2014
Amazon geht auf Buchverlage zu
Raumstation ISS bekommt 3D-Drucker
Kampf gegen Prostitution und Pornografie: China sperrt 1,8 Millionen Konten im Netz
Studie: "Echte" Freunde für Kinder wichtiger als Online-Freunde
Innenminister de Maizière will Persönlichkeitsprofile im Internet verbieten
Apple Store Berlin: Tageseinnahmen aus Geldtransporter entwendet
Apple, Google und Amazon: Gabriel will "asozialen" Silicon-Valley-Kapitalismus zähmen
Samstag, 20.09.2014
Moskau dementiert: Russland will Internet nicht abschalten
Alibaba mit skurillen Produkten: Jungfrauenhaar und Blutlaugensalz
"Ice Bucket Challenge": Was wird aus den Spenden?
Microsoft schließt Forschungslabor im Silicon Valley
Wer haftet bei Betrug im Online-Banking?
Freitag, 19.09.2014
Alibaba gelingt größter Börsengang: Internetkonzern überflügelt Amazon und eBay
SMS-Fallen: Bundesnetzagentur ordnet Abschaltung von 60 weiteren Rufnummern an
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs