Anzeige:
Donnerstag, 23.01.2003 13:01

Belinea stellt schnelle und günstige TFTs mit DVI vor

aus dem Bereich Computer
Mit zwei neuen TFT-Modellen, die sogar über DVI verfügen, erweitert Belinea die Display-Produktpalette.

Anzeige
Schnelle Technik

Die Monitore sind technisch auf der Höhe der Zeit. Das genutzte Panel des 17" TFTs braucht laut Belinea zum Umschalten insgesamt 25ms, wobei das Aufleuchten 5ms dauert, während das Nachleuchten 15ms anhält.

Der 10 17 30 verfügt über ein Display mit relativ großen Blickwinkeln und einem Kontrast von 350:1. Neben dem recht schnellen Display überzeugt das Gerät durch DVI-D, der digitalen Bildschnittstelle für optimale Bilder.

Klein und fein

Auch der 15" TFT 10 15 56 braucht lediglich 25ms für den gesamten Schaltvorgang, wobei die Aufteilung mit 8ms Rise und 17ms Fall etwas anders ausfällt. Beide Monitore besitzen eine Leuchtdichte von 250 Candela pro Quadratmeter.

Doch nicht nur die Technik spricht für die beiden Displays, sie sind auch preislich recht interessant. Der 17" TFT kostet laut Liste knapp 570 EUR, der 15" ist für 330 EUR zu haben. Im Internet ist der 17" TFT bereits für gut 500 EUR erhältlich.
Alexander Moritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 27.01.2015
Gewinnrückgang bei Microsoft: Umsatz mit Windows sinkt
Facebook und Instagram für 45 Minuten ausgefallen
Bundesnetzagentur stellt Weichen für Frequenzauktion
Montag, 26.01.2015
Vectoring: Der lange Weg zur Einführung von VDSL 100 in Deutschland
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics auf kommunalen Webseiten
China verschärft Zensur: Hintertür-Internet per VPN-Tunnel gesperrt
O2 schaltet LTE für alle "o2 Blue"-Bestandskunden kostenlos frei
VZ NRW: Versand-Flatrates von 15 Online-Shops im Check
Aldi Nord: Powerline-Adapter für 49,99 Euro
Wikileaks: Google gab Wikileaks-E-Mails an US-Ermittler weiter
Chrome-Update schließt 62 Sicherheitslücken
"FAZ": Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos auf A9
Sonntag, 25.01.2015
Justizministerium kritisiert Facebooks neue Datenschutzregeln
"Kartoffelsalat": YouTube-Star Freshtorge will YouTube-Gucker ins Kino locken
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs