Anzeige:
Donnerstag, 02.01.2003 10:48

Telekom erhält 1,7 Mrd. Euro für Immobilien

aus dem Bereich Sonstiges
Die Schulden drücken. Die Telekom verkauft ihre Immobilien. Im Jahr 2002 wurden so insgesamt 1,7 Milliarden eingenommen. Bereits im Jahr zuvor waren auf diese Weise 0,7 Milliarden Euro in die Kassen gekommen. Das macht insgesamt 2,4 Milliarden Euro zur Reduzierung der Finanzverbindlichkeiten und der Zinsbelastung des Telekom-Konzerns. Dummerweise muss die Telekom nun einen Großteil der Gebäude zurückmieten. Wie hoch der tatsächliche Beitrag zum Schuldenabbau sein wird, ist daher noch unklar.

Anzeige
In den vergangenen Wochen hat die Deutsche Telekom über die genannten Immobilien-Transaktionen hinaus Verkäufe abgeschlossen, die mit einem Gesamt-Volumen von mehr als 1,2 Milliarden Euro zur Reduzierung des Schuldenstandes beitragen. Der Verkauf eines Anteils von gut 10 Prozent der Beteiligung an der T-Online International an institutionelle Investoren weltweit erzielte einen Transaktionswert von rund 730 Millionen Euro. Der Verkauf der 10,87prozentigen Beteiligung an dem Satellitenbetreiber EUTELSAT S.A. erbrachte einen Transaktionswert von rund 210 Millionen Euro.

Für den Verkauf der 16,3prozentigen Beteiligung an der ukrainischen Mobilfunkgesellschaft UMC an die russische MTS wurde ein Verkaufspreis von 55 Millionen Dollar vereinbart. Darüber hinaus hat die Tochtergesellschaft T-Systems International im Rahmen einer Asset Backed Securities Transaktion Forderungen gegenüber Kunden im Volumen von rund 273 Millionen Euro abgegeben.
Peter Giesecke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 26.05.2015
Amazon: Fire TV Stick derzeit noch für 29 Euro erhältlich
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
Weitere News
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs