Anzeige:

Dienstag, 26.11.2002 14:13

PC-Markt im Aufwind - Intel hebt Flash-Preise an

aus dem Bereich Computer

Der PC-Markt scheint sich offenbar langsam zu festigen, denn Intel hat die Preise seit langer Zeit erstmals angehoben, wenn auch nur für Flash-Bausteine.

Anzeige
Preise erhöht

So sind die Preise für Flash-Module je nach Modell um 20 Prozent bis hin zu 40 Prozent erhöht worden. Intel bestätigte damit eine Meldung von Digitimes, in der davon schon vor einigen Tagen zu lesen war.

Die Module gehören zur Sparte "Wireless Communications and Computing Group", die bei Intel knapp 10 Prozent zum Gesamtumsatz beiträgt. Die Preissteigerung begründete Intel mit der stärkeren Nachfrage der letzten Monate.

AMD profitiert

Und auch der Konkurrent AMD profitierte von der Preissteigerung. Nicht nur, weil auch AMD durch Flash-Bausteien einen Teil des Umsatzes generiert, auch fördert die neue Intel-Preisgestaltung den Abverkauf der Module bei AMD.

Unklar ist bislang, ob auch AMD die Preise erhöhen wird. Darüber dürfte es bei AMD eine baldige Entscheidung geben. Für die PC-Branche bedeutet dies jedoch ein weiteres Signal für eine Festigung, nachdem auch die ersten Analysten an den Börsen von einer Stabilisierung der Marktlage sprechen. Ein Ende der Krise rückt langsam in greifbare Nähe.
Alexander Moritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 17.04.2014
Springer-Chef Döpfner: "Wir haben Angst vor Google"
Mittwoch, 16.04.2014
SBBS und Gilat: Sat-Internet mit bis zu 20 Mbit/s über Astra 2E
Türkei: Twitter & Co. sollen Büros eröffnen
Gewerkschaft der Polizei: Verzicht auf Vorratsdatenspeicherung wäre "Katastrophe"
"Heartbleed"-Lücke: BSI sieht Gefahr noch nicht gebannt
Oracle stopft kritische Sicherheitslücken in Java
BSI warnt vor Phishing-Mails mit BSI-Logo
Nach Undercover-Doku: Zalando verklagt RTL-Reporterin
simply: Neue EU-Tarife kontern Roaming-Kosten
1&1 All-Net-Flat Special: Neuer Smartphone-Tarif inklusive HTC One oder Galaxy S4
Telekom "Data Comfort": Neue LTE-Datentarife für Tablet und Notebook
EU-Freigabe: Telekom darf osteuropäischen Anbieter GTS übernehmen
Keine Gnade für Wikileaks-Informantin Manning
Dienstag, 15.04.2014
Twitter kauft Daten-Auswerter Gnip
Google Glass: Limitierter Verkauf in den USA gestartet
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs