Anzeige:

Dienstag, 26.11.2002 14:13

PC-Markt im Aufwind - Intel hebt Flash-Preise an

aus dem Bereich Computer

Der PC-Markt scheint sich offenbar langsam zu festigen, denn Intel hat die Preise seit langer Zeit erstmals angehoben, wenn auch nur für Flash-Bausteine.

Anzeige
Preise erhöht

So sind die Preise für Flash-Module je nach Modell um 20 Prozent bis hin zu 40 Prozent erhöht worden. Intel bestätigte damit eine Meldung von Digitimes, in der davon schon vor einigen Tagen zu lesen war.

Die Module gehören zur Sparte "Wireless Communications and Computing Group", die bei Intel knapp 10 Prozent zum Gesamtumsatz beiträgt. Die Preissteigerung begründete Intel mit der stärkeren Nachfrage der letzten Monate.

AMD profitiert

Und auch der Konkurrent AMD profitierte von der Preissteigerung. Nicht nur, weil auch AMD durch Flash-Bausteien einen Teil des Umsatzes generiert, auch fördert die neue Intel-Preisgestaltung den Abverkauf der Module bei AMD.

Unklar ist bislang, ob auch AMD die Preise erhöhen wird. Darüber dürfte es bei AMD eine baldige Entscheidung geben. Für die PC-Branche bedeutet dies jedoch ein weiteres Signal für eine Festigung, nachdem auch die ersten Analysten an den Börsen von einer Stabilisierung der Marktlage sprechen. Ein Ende der Krise rückt langsam in greifbare Nähe.
Alexander Moritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 24.07.2014
Microsoft plant nur noch eine Windows-Version für Desktop und Smartphone
Amazon Wallet: Mit der Payment-App an die Ladenkasse
Trotz iPad-Schwäche: Apple-Chef Cook glaubt an Zukunft mit Tablets
Smartphone-Werbung macht Facebook reich - Nutzerzahl steigt auf 1,32 Milliarden
Mittwoch, 23.07.2014
Hamburg verbietet Mitfahrdienst Uber - 1.000 Euro Strafe für private Fahrer
Lumia 530: Microsoft-Handy unter 100 Euro
City-Domains: ".koeln" und ".cologne" lockt Vereine - und Lukas Podolski
Electronic Arts verschiebt "Battlefield Hardline" auf 2015
WinSIM: Allnet-Flatrate mit 1 GB wieder für 14,95 Euro im Monat
Chinas Smartphone-Hersteller Xiaomi greift iPhone an - "Wir sind besser als Apple"
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs