Anzeige:
Dienstag, 19.11.2002 15:43

Aldi: 222 Computer aus Lager gestohlen

aus dem Bereich Computer
Der Aldi-Rechner scheint auch dieses Jahr ein Renner zu werden, erste "Interessenten" sicherten sich das Gerät bereits durch den Einbruch ins Zentrallager.

Anzeige
Diebstahl bei Aldi

So wurde in das Zentrallager von Aldi eingebrochen. Der Sicherheitsdienst ging bei dem Einbruch von einem Fehlalarm aus, tatsächlich brach jedoch eine dreiköpfige Bande ein Tor des Lagers auf. Nachdem dies unbemerkt blieb, luden die Einbrecher 222 Rechner auf einen Lastwagen um.

Die drei Männer zeigten beim Einbruch relativ viel Geschick. Sie überlisteten die Bewegungsmelder und täuschten dem Wachdienst einen Fehlalarm vor. Erst beim späteren Umladen der Ware gab es Komplikationen.

Sonntag ist Ruhetag

Beim Umladen der Beute am folgenden Sonntag wurde die Gruppe laut der Staatsanwaltschaft gestellt. Da hätten die drei Männer doch lieber auf das Arbeiten am Sonntag verzichten sollen.

Der Schaden bei Aldi beläuft sich (am Verkaufspreis gemessen) auf rund 266.000 EUR. Unklar ist, was mit den gestohlenen Rechnern passiert, ob diese in den Verkauf am Dienstag/Mittwoch gehen.
Alexander Moritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Rover soll Mondspaziergang mit Oculus Rift ermöglichen
"WSJ": Apple will Musik-App von Beats in iTunes integrieren
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs