Anzeige:

Dienstag, 19.11.2002 15:43

Aldi: 222 Computer aus Lager gestohlen

aus dem Bereich Computer
Der Aldi-Rechner scheint auch dieses Jahr ein Renner zu werden, erste "Interessenten" sicherten sich das Gerät bereits durch den Einbruch ins Zentrallager.

Anzeige
Diebstahl bei Aldi

So wurde in das Zentrallager von Aldi eingebrochen. Der Sicherheitsdienst ging bei dem Einbruch von einem Fehlalarm aus, tatsächlich brach jedoch eine dreiköpfige Bande ein Tor des Lagers auf. Nachdem dies unbemerkt blieb, luden die Einbrecher 222 Rechner auf einen Lastwagen um.

Die drei Männer zeigten beim Einbruch relativ viel Geschick. Sie überlisteten die Bewegungsmelder und täuschten dem Wachdienst einen Fehlalarm vor. Erst beim späteren Umladen der Ware gab es Komplikationen.

Sonntag ist Ruhetag

Beim Umladen der Beute am folgenden Sonntag wurde die Gruppe laut der Staatsanwaltschaft gestellt. Da hätten die drei Männer doch lieber auf das Arbeiten am Sonntag verzichten sollen.

Der Schaden bei Aldi beläuft sich (am Verkaufspreis gemessen) auf rund 266.000 EUR. Unklar ist, was mit den gestohlenen Rechnern passiert, ob diese in den Verkauf am Dienstag/Mittwoch gehen.
Alexander Moritz
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 22.09.2014
Datenpanne bei DHL: Sendungsdaten waren stundenlang für alle einsehbar
Auch Opa will ein Smartphone
Falls es mal brennt: Erst das Smartphone retten, dann das Leben
Zweitägiger Streik bei Amazon
Ultimatum: Iran will Kommunikationsprogramme auf Smartphones verbieten
Sonntag, 21.09.2014
Amazon geht auf Buchverlage zu
Raumstation ISS bekommt 3D-Drucker
Kampf gegen Prostitution und Pornografie: China sperrt 1,8 Millionen Konten im Netz
Studie: "Echte" Freunde für Kinder wichtiger als Online-Freunde
Innenminister de Maizière will Persönlichkeitsprofile im Internet verbieten
Apple Store Berlin: Tageseinnahmen aus Geldtransporter entwendet
Apple, Google und Amazon: Gabriel will "asozialen" Silicon-Valley-Kapitalismus zähmen
Samstag, 20.09.2014
Moskau dementiert: Russland will Internet nicht abschalten
Alibaba mit skurillen Produkten: Jungfrauenhaar und Blutlaugensalz
"Ice Bucket Challenge": Was wird aus den Spenden?
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs