Anzeige:

Samstag, 12.10.2002 18:52

Speedmanager im Test

aus dem Bereich Computer

Anzeige
Mit neuen Tarifen locken die DSL-Anbieter und stellen besonders den Aspekt heraus, dass die Kunden nur für das zahlen, was sie auch erhalten. Den Nachteil verschweigen sie allerdings oft: Mit hohen Bandbreiten ist es recht leicht, große Datenmengen in kurzer Zeit zu laden und so das Freivolumen aufzuzehren. Wer hier nicht aufpasst, tappt schnell in eine Kostenfalle - schließlich wird dann pro Megabyte abgerechnet.

Kunden haben oft keinen Überblick

Die Kunden werden hier noch oft allein gelassen oder nur mit ungenügenden Angeboten abgespeist - schließlich ist jede Volumensüberschreitung gewinnbringend. Die Lösung sind jedoch Speedmanager, die die Kunden nutzen können, um jederzeit einen Überblick über die anfallende Datenmenge und andere verbindungsspezifische Daten zu haben.

Doch dienen die meisten Programme auch Anwendern ohne festgesteckte Volumengrenzen: Mit Darstellungen der Übertragungsrate und Warnungen bei einer niedrigen Übertragungsrate wird ihnen geholfen, die Leitung auszulasten. Beide Anwendergruppen haben bei einigen Programmen die Möglichkeit, ihre Verbindungsdetails in tabellarischer und grafischer Form einzusehen.

So haben wir getestet

Im Test befinden sich die Programme "Down2Home" von 'Just In Time Freeware Applications', "Ativa Pro Net Meter" von Software Solutions, "Bandwidth Monitor" von Idyle Software und der "T-DSL SpeedManager" von T-Online. Die Programme wurden hinsichtlich ihrer Anzeigen und den Statistiken, ihrer Nützlichkeit bei der Ermittlung des Datenvolumens sowie der mitgelieferten Extras überprüft.

Abschließend können Sie eine Übersicht aller Programme inklusive Preis und Link zum Hersteller finden, begleitend dazu die Funktionsübersicht, die Sie bei der Entscheidung zwischen den Programmen unterstützen soll.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 28.08.2014
Bericht: Apple will mit iPhones auch tragbares Gerät vorstellen
Mittwoch, 27.08.2014
BKA: Internetkriminalität nimmt weiter zu - geringe Aufklärungsquote
Samsung: Multi-Charger lädt drei Geräte auf einen Streich
Telekom und Canyon Bicycles entwickeln "Fahrrad 2.0" mit integriertem Notrufsystem
Krieg der Fahrdienste: Uber wirbt Fahrer von Rivalen ab
Städte-Domain .hamburg gestartet - große Nachfrage
Trotz Prüfung der EU: Telefónica Deutschland rechnet mit Abschluss von E-Plus-Übernahme
 Sonys IFA-Geheimnisse: Xperia Z3, ein 8-Zoll-Tablet und eine neue Smartwatch
Fusion von o2 und E-Plus droht zu platzen - neue EU-Ermittlungen
HTC Desire 510: Günstiges LTE-Smartphone für Jedermann
 LTE-Hotspot TP-Link M7350 versorgt bis zu 15 Geräte mit Internet
Instagram startet Zeitraffer-App Hyperlapse
Bloomberg schürt Gerüchte über deutlich größeres iPad
Dienstag, 26.08.2014
Nest: Google bekommt keinen bevorzugten Zugang zu Nutzerdaten
HTC Desire 820: IFA-Premiere mit Snapdragon 64-bit Octacore
Weitere News
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs