Oberster Gerichtshof der USA weist Apple zurück

Apple muss wegen Preisabsprachen bei E-Books 450 Millionen US-Dollar zahlen

Der Oberste Gerichtshof der USA wies einen Antrag von Apple im Rechtsstreit um Preisabsprachen bei E-Books zurück. Damit gilt eine frühere Einigung: Apple muss 400 Millionen US-Dollar an E-Book-Käufer zahlen, der Rest entfällt an die Bundesstaaten bzw. wird für Anwaltskosten verwendet.

E-Book-Reader© massimo g. / Fotolia.com

New York – Im Rechtsstreit um eine Preisabsprache bei E-Books muss Apple 450 Millionen US-Dollar zahlen. Der Oberste Gerichtshof der USA wies laut einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg einen Antrag von Apple kommentarlos zurück.

Einigung von 2014 gilt: 400 Millionen Dollar an E-Book-Käufer

Damit gilt weiterhin ein Gerichtsurteil des Berufungsgerichts, dass zugunsten des US-Justizministeriums und mehr als 30 Bundesstaaten geurteilt hatte. Apple hatte sich 2014 mit den Bundesstaaten geeinigt, diese wird nun gültig. Konkret muss Apple nun 400 Millionen US-Dollar an E-Book-Käufer zahlen, außerdem fließen 20 Millionen Dollar an die Bundesstaaten, 30 Millionen US-Dollar betragen die Anwaltskosten.

Kunden, die überhöhte E-Book-Preise bezahlt haben, sollen ein Guthaben erhalten, dass sie für künftige E-Book-Käufe verwenden können. Der Streit um Absprachen bei E-Books entzündete sich bereits 2010. Apple hatte damals den iBook Store für seine iPads eingeführt. Zu dem Zeitpunkt dominierte Amazon den E-Book-Markt. Apple soll fünf der größten Herausgeber zu einem System überredet haben, dass ihnen die Möglichkeit zur Preissetzung gab. Dadurch hätten sich E-Book-Bestseller um bis zu 40 Prozent verteuert.

Fünf Herausgeber zahlen separat noch einmal 166 Millionen Dollar

Bereits vor der Einigung mit Apple hatten Vertreter der Bundesstaaten und der Verbraucher bereits eine separate Übereinkunft mit den Herausgebern vereinbart: Hachette, HarperCollins, Simon & Schuster, Penguin und Macmillan mussten ihrerseits insgesamt 166 Millionen US-Dollar zahlen.

Jörg Schamberg

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang