Firmware-Update auf Fire OS 5

Amazon entfernt Festplatten-Verschlüsselung auf Fire-Tablets

Bereits im Herbst hatte Amazon die neue Firmware-Version Fire OS 5 für seine Fire-Tablets verteilt. Erst jetzt wurde bekannt, dass Amazon offenbar die Option zur Verschlüsselung der Festplatte entfernt hat.

Amazon Fire HD 8© Amazon

San Francisco - In den USA tobt derzeit ein heftiger Streit um Apples Weigerung, iPhones für das FBI zu entsperren. Unternehmen wie Google, Facebook, Microsoft und Amazon unterstützen die Position des iPhone-Herstellers. Der Online-Händler Amazon selbst hat laut Bericht des Blogs "Venturebeat" aber still und heimlich bereits vor einiger Zeit einen überraschenden Schritt bei seinen eigenen Geräten gemacht. Erst jetzt wurde bekannt, dass Fire-Tablets seit dem im vergangenen Herbst verteilten Update auf die Firmware Fire OS 5 offenbar keine Verschlüsselung der Festplatte mehr unterstützen.

Amazon: Verschlüsselung wurde nur wenig genutzt

Amazon begründete den Schritt damit, dass das Feature nur wenig von Kunden genutzt worden sei. Ein Verschlüsselungsexperte bezeichnete die Entfernung der Verschlüsselungsoption als "dumm" und forderte Amazon dazu auf, die Verschlüsselung auf den Tablets wieder zuzulassen. Eine Amazon-Sprecherin betonte, dass die Kommunikation zwischen Fire-Tablets und der Cloud des Online-Händlers aber selbstverständlich verschlüsselt werde.

Kritiker fordert Verschlüsselung als Standard

Jeremy Gillula von der Electronic Frontier Foundation sieht Amazons Begründung allerdings als schwach an. Kunden, die die Verschlüsselung genutzt hätten, würden durch diesen Schritt bei der Datensicherheit benachteiligt. Da die auf einem Tablet gespeicherten Informationen genauso sensibel sein können wie auf einem Smartphone oder Computer, sollte Amazon nach Ansicht von Gillula die Verschlüsselung sogar zum Standard machen, statt diese zu entfernen.

Jörg Schamberg

Weiterführende Links
Kommentieren Forum
Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang