Handys

3GSM: Nokia E90 - Neuer HSDPA-Communicator

Die neue Version des beliebten Nokia Communicator kommt mit HSDPA-Unterstützung, 3,2-Megapixel-Kamera, WLAN-Schnittstelle und GPS-Modul auf den Markt. Ein Smartphone der Extraklasse.

Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com
Neue Hardware-Kost von Nokia: auf der weltgrößten Mobilfunkmesse, der 3GSM in Barcelona, hat der finnische Handyhersteller mit dem E90 eine neue Version des Communicator-Smartphones vorgestellt. Das Gerät richtet sich in erster Linie an Geschäftskunden, die auch unterwegs über ein kleines Taschenbüro auch wichtige Dokumente zugreifen möchten.

HSDPA-kompatibel

Das Luxustelefon ist dank einer in das Gehäuse integrierten Quadband-Antenne nicht nur in nahezu allen GSM-Netzen der Welt einsetzbar, sondern bietet auch UMTS-Unterstützung. Darüber hinaus ist es mit HSDPA kompatibel. Das heißt, mobiles Surfen im Internet ist mit Breitband-Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde möglich. Auch auf eine WLAN-Schnittstelle muss nicht verzichtet werden.

Da auch immer mehr Geschäftsreisende auf die Vorzüge eines Navigationssystems setzen, haben die Nokia-Techniker außerdem ein GPS-Modul in das E90 integriert. Für eine optimale Nutzung stehen zwei Displays zur Verfügung. Im Telefon-Modus kann das 240 mal 320 Pixel große Außendisplay genutzt werden. Wer mit dem Communicator im Internet surfen oder E-Mails verschicken möchte, klappt das Smartphone einfach auf und nutzt neben einer kompletten Tastatur ein 800 mal 352 Pixel großes Innendisplay. Beide Bildschirme können 16 Millionen Farben darstellen.´

Als Herzstück des Telefons kommt das Betriebssystem Symbian 9.1 zum Einsatz. Der interne Speicher fasst 128 Megabyte an Daten, kann aber über eine microSD-Speicherkarte auf bis zu zwei Gigabyte erweitert werden.
Und eine Erweiterung macht nicht nur wegen des integrierten MP3-Players Sinn, sondern vor allem auch wegen der 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Blitzlicht. Wer gern auf Videotelefonie setzt, kann auf eine zweite CIF-Kamera setzen. Wer unterwegs auch mal die neuesten Nachrichten hören möchte, kann auf ein ebenfalls integriertes Radio setzen.

VoIP-Unterstützung

Ebenfalls umfangreich ist die Auswahl an Datenschnittstellen. Neben Bluetooth steht sowohl eine Infrarot- als auch eine USB-Schnittstelle zur Verfügung. In entsprechend ausgerüsteten Netzen kann ferner auf die Walkie-Talkie-Funktion Push-To-Talk gesetzt werden. Auch VoIP-Gespräche sind möglich.

Trotz der vielen Extras fällt die Bereitschaftszeit mit 14 Tagen und die maximale Sprechzeit mit fünf Tagen ordentlich aus. Dafür ist das E90 mit Abmessungen von 132 mal 57 mal 20 Millimetern vergleichsweise groß und vor allem 210 Gramm schwer.

Kein günstiger Spaß

Voraussichtlich im zweiten oder dritten Quartal soll das neue Smartphone auf den Markt kommen und ohne Vertrag etwa 950 Euro kosten. Hochwertige Technik hat eben ihren Preis. Im Lieferumfang enthalten ist unter anderem eine 512 Megabyte große Speicherkarte und ein Stereo-Headset.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang