CES
CES© Consumer Technology Association

CES – Die Fachmesse für Unterhaltungselektronik

Die CES in Las Vegas ist eine der größten Fachmessen für Unterhaltungselektronik. Was es hier zu jedem Jahresbeginn über vier Tage verteilt zu sehen gibt, sind die Neuheiten der nächsten Monate. Die CES hat indes schon eine längere Geschichte.

Die International Consumer Electronics Show, kurz CES, gehört neben der CeBIT und der IFA zu den weltweit größten Elektronik-Fachmessen und stellt ein wichtiges Ereignis in der IT-Branche direkt zum Jahreseinstieg dar. Die CES dauert jeweils vier Tage und ist in der ersten Januarhälfte angesiedelt. Rund 3.000 Austeller und 150.000 Besucher, die jedoch explizit geladen werden, sind in diesem Zeitraum in den unterschiedlichsten Hotels und Messeanlagen von Las Vegas verteilt.

Die lange Geschichte der CES

Die CES gibt es schon einige Jahre: Die erste Fachmesse fand bereits 1967 in New York statt. Damals begann man mit rund 100 Ausstellern und 17.500 Besuchern. Bis 1994 fand die Messe zwei Mal im Jahr statt, im Winter in Las Vegas, Im Sommer in Chicago. Die Sommermesse verlor jedoch zusehends an Zulauf und Interesse, sodass diese seit geraumer Zeit nicht mehr durchgeführt wird. Nach dem Ausstieg von Microsoft im Jahr 2012 wird in Fachkreisen erwartet, dass auch die Wintermesse zunehmend an Bedeutung verliert, obwohl die Besucherzahlen sogar leicht steigen. In den letzten Jahren vermehrt vertreten war die Automobilindustrie, welche die IT-Technik in ihren Fahrzeugen präsentierte.

Was es auf der CES zu sehen gibt

Die CES deckt zahlreiche Interessenbereiche der Unterhaltungsmedien ab. Ganz klassisch sind Aussteller mit Video, TV, Audio und Computern vor Ort. Spiele, Hard- und Software dürfen natürlich auch nicht fehlen. Starken Zuwachs erfuhr in den letzten Jahren zudem der Automobil-, Fitness- und Wearable-Sektor. Aber auch andere Themen wie 3D-Drucker, Smart Home, Online-Medien, Fotografie, Sensoren und Roboter sind vertreten.

Die CES in Zahlen

Im Jahr 2016 schrieb die CES zahlenmäßig noch einmal Geschichte. Über 170.000 Teilnehmer aus 153 Ländern waren über vier Tage in Las Vegas unterwegs: Über 3.600 ausstellende Unternehmen, davon rund 400 Startups, 1.800 etablierte Firmen, davon rund 80 Prozent führende Unternehmen, 48.600 Führungskräfte und nochmal genauso viele weitere Teilnehmer… Die Messe ist also alles andere als klein.

Zum Seitenanfang