Mobiles WLAN

Android und iOS: Das Smartphone als WLAN-Hotspot einrichten

Das Smartphone als mobiler WLAN-Hotspot? Nichts einfacher als das. Sowohl Googles Android als auch Apples iOS bieten ein entsprechendes Feature. Und so einfach klappts.

WLAN© georgejmclittle / Fotolia.com

Ein Smartphone mit Android oder iOS lässt sich mit wenigen Klicks im Handumdrehen in einen mobilen WLAN-Hotspot verwandeln. Wie das funktioniert und was es dabei zu beachten gibt, erklärt unser Ratgeber.

Für Android

Bei Googles mobilem Betriebssystem Android findet sich die entsprechende Option in den Einstellungen (Zahnrad-Symbol) unter dem Punkt "Mehr". Hinter "Mehr" verbirgt sich "Tethering & mobiler Hotspot", anschließend öffnet ein Klick auf die Schaltfläche "Mobiler WLAN-Hotspot" die gewünschte Option, mit der sich das Smartphone in einen mobilen Internetzugang für mehrere Geräte verwandeln lässt. Anschließend muss der WLAN-Hotspot nur noch konfiguriert werden.

Wie beim einem normalen WLAN-Router kann unter Android auch eine eigene SSID vergeben werden, nötig ist dieser Schritt allerdings nicht. Viel wichtiger ist die Wahl der richtigen Verschlüsselung, in diesem Fall WPA2-PSK. Auch wenn die Hotspot-Session nur kurz dauert, sollte ein sicheres Passwort mit mindestens 8 Zeichen gewählt werden. Je nach Android-Version und Benutzeroberfläche schlägt das System ein zufällig generiertes Passwort mit Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen bereits vor.

Für zusätzliche Sicherheit sorgt die Möglichkeit, die Anzahl der maximalen Nutzer (bis zu 8 Stück) des Wifi-Zugangs zu begrenzen. Praktisch: Seit Android 5.0 Lollipop bietet das Betriebssystem von Google auch die Möglichkeit, in den Mobilfunkdaten-Einstellungen eine Grenze für den Datenverbrauch vorher festzulegen. Wird diese erreicht, kappt das Betriebssystem die Verbindung automatisch.

Mit iOS

Unter Apples iOS ist die Einrichtung eines WLAN-Hotspots ähnlich einfach. In den Einstellungen ("Mobiles Netz") des Systems findet sich der Eintrag "Persönlicher Hotspot". Wenn die Option "Persönlicher Hotspot" nicht angezeigt wird, ist sie vom Netzbetreiber in dem vorhandenen Tarif deaktiviert, hier kann eine Anfrage beim jeweiligen Anbieter Klarheit schaffen.

Auch hier sollte der Zugang mit einem entsprechend sicheren Passwort geschützt werden, das mindestens 8 Zeichen lang sein muss. Seit iOS 8 oder höher ist es zudem möglich, die mobile Datenverbindung über den "Instant Hotspot" freizugeben, ohne zuerst den persönlichen Hotspot einschalten zu müssen - dafür müssen allerdings alle Geräten mit der gleichen Apple-ID angemeldet sein. Bei Apples iPhone lassen sich bis zu 5 Geräte mit dem Smartphone verbinden.

Datenvolumen beachten

Nachdem der Hotspot aktiviert wurde, können sich nun weitere Smartphones oder Tablets nach der Eingabe des Passworts in den neuen WLAN-Hotspot einklinken. Aus Sicherheitsgründen und um den Akku zu schonen, sollte die Funktion nach der Nutzung umgehend wieder deaktiviert werden. Auch das verfügbare Datenvolumen sollte der Nutzer – insbesondere bei mehreren "Mit-Surfern" – im Auge behalten.

Weitere Infos zum Thema

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang