Anleitung

So richten Sie eine Rufumleitung ein

Mit einer richtig gelegten Rufumleitung sind Sie jederzeit erreichbar, auch wenn sie nicht gestört werden möchten. Ankommende Gespräche können so auf Ihre Mailbox, einen beliebigen Festnetz- oder Mobilfunkanschluss weitergeleitet werden.

Businesshandy© kalafoto / Fotolia.com

Drei sogenannte bedingte Rufumleitungen bieten die Netzbetreiber in Deutschland an:

  • Nichterreichbarkeit: Sie sind nicht im Netz eingebucht, weil Ihr Handy keinen Empfang hat oder ausgeschaltet ist.
  • Besetztfall: Sie telefonieren gerade und können deshalb kein zweites Gespräch annehmen.
  • Nichtannahme: Sie überhören das Klingeln oder nehmen das Gespräch bewusst nicht an.

Rufumleitung einrichten oder herausnehmen

Selbstverständlich können Sie auch alle Rufumleitungen herausnehmen, was gleichbedeutend mit einer Abschaltung der Mailbox ist, oder jedes ankommende Gespräch umgehend auf die Mailbox leiten. Rufumleitungen können meist direkt über das Menü eines Handys eingerichtet werden. Alle Netzbetreiber bieten aber auch GSM-Codes an, mit denen Rufumleitungen schnell und unkompliziert gesetzt werden können. Nach der Tastenfolge muss man jeweils auf das Hörersymbol drücken.

  • Nichterreichbarkeit: **62*Zielrufnummer#
  • Besetztfall: **67*Zielrufnummer#
  • Nichtannahme: **61*Zielrufnummer#
  • Automatische Umleitung: **21*Zielrufnummer#
  • Rufumleitungen deaktivieren: **002*Zielrufnummer#

Diese Codes sollten in den meisten Fällen funktionieren, bei einigen Providern und Verträgen kann es jedoch Einschränkungen geben.

Rufumleitung zum Festnetzanschluss

Auch zu Festnetzanschlüssen ist eine Rufumleitung möglich. Denken Sie jedoch an das internationale Rufnummernformat, d.h. man gibt +49 vor die Vorwahl ohne die Null ein, damit Gespräche auch aus dem Ausland weitergeleitet werden können.

Es funktioniert wie die Umleitung auf die Mailbox, jedoch gibt man anstelle der Mailbox-Kurzwahl die gewünschte Rufnummer ein. Beispiel: Wenn Sie ** 21 * +4930123456 # senden, werden alle Anrufe automatisch zu einem Anschluss in Berlin geleitet.

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang