Anzeige:

Prepaid Tarife im Vergleich

Anzeige
Wer direkt über T-Mobile, Vodafone, Base (E-Plus) oder o2 mobil telefonieren möchte, muss nicht zwingend einen Vertrag abschließen. Die vier deutschen Netzbetreiber bieten auch Prepaid-Tarife an. Die Angebote gehören zwar nicht zu den günstigsten Angeboten am deutschen Mobilfunk-Markt, bieten aber trotzdem von Angebot zu Angebot unterschiedliche Vorteile, die sich insbesondere bei häufigen, netzinternen Gesprächen rechnen können.

Ein Vergleich lohnt

Wer beispielsweise besonders häufig ins D2-Netz telefoniert, kann mit dem 5/15-Tarif von Vodafone kaum einen Fehler machen. Netzexterne Gespräche sind für 15 Cent pro Minute möglich. Ähnlich sieht das Angebot von T-Mobile aus. Mit der Xtra Card kosten netzinterne Telefonate nur fünf Cent pro Minute. Weiterer T-Mobile-Vorteil: netzinterne SMS werden ebenfalls mit fünf Cent abgerechnet.



Fast identisch sind die beiden Standard-Prepaid-Tarife von E-Plus und o2. Telefonate in alle Netze kosten bei o2 rund um die Uhr in alle Netze 15 Cent. E-Plus berechnet über seine Flatrate-Marke Base 19 Cent pro Minute und SMS.

Eines haben aber alle vier Standard-Tarife der Netzbetreiber gemeinsam: alle Telefonate werden im Minutentakt abgerechnet und MMS können für 39 Cent verschickt werden. Einen Überblick zu den restlichen Tarifdetails können der nachfolgenden Tariftabelle entnommen werden. Zu beachten ist jedoch: Discount-Tarife oder Angebote mit einheitlichem Minutenpreis können eine sinnvollere Wahl sein, wenn häufiger netzübergreifend telefoniert wird.

T-Mobile
Xtra Card
Vodafone
CallYa 5/15
Base
Prepaid
o2
o Prepaid
Kartenpreis online 10,00 € 9,95 € 19,99 € 14,99 €
Startguthaben 10,00 € 10,00 € 5,00 € 1,00 €
Minutenpreis intern 5 Ct.
9 Ct.
19 Ct.
15 Ct.
Minutenpreis extern /
Festnetz
15 Ct.
9 Ct.
19 Ct.
15 Ct.
Minutenpreis Mailbox 5 Ct.
9 Ct.
0 Ct.
15 Ct.
SMS intern 5 Ct. 9 Ct. 19 Ct. 15 Ct.
SMS extern 19 Ct. 9 Ct. 19 Ct. 15 Ct.
GPRS / UMTS 9 Ct. / Min. 99 Ct. / Tag 49 Ct. / MB 9 Ct. / Min.
Abrechnungstakt der Standard-Datenverbindung 60/60 300/300 10 KB 60/60
Navigation
Übersicht Mobilfunk-Discounter
Mobilfunk Flatrates
 
Weiterführende Themen
Startseite Mobilfunk
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Montag, 01.09.2014
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Sonntag, 31.08.2014
Maas will Handy-Daten besser schützen: Handy-Ortung nur noch mit Zustimmung
Freitag, 29.08.2014
Grünes Licht: EU segnet E-Plus-Kauf durch Telefónica Deutschland endgültig ab
Mobiler Hotspot Goodspeed: "Pro" Tarif erlaubt bald Ratenzahlung
Vormerken: Apple zeigt Neuheiten am 9. September
Kampf gegen Taxi-Branche: Fahrdienst-App Uber expandiert munter weiter
Samsung Gear S: Die Smartwatch navigiert mit HERE-Karten
DeutschlandSIM: 1-GB-Allnet-Flatrate kurze Zeit für 14,95 Euro
Doppeltes Highspeed-Datenvolumen für junge Leute bei o2 - im September sogar dreifaches
 Magenta Mobil: Die Telekom wechselt die Mobilfunktarife aus
Donnerstag, 28.08.2014
Apples HealthKit: Mediziner sehen Gesundheits-Plattform (noch) kritisch
Tele2: Partner-SIM-Karten drei Monate lang kostenlos
Base-Aktion: 750 statt 500 MB im All-in-Tarif
Sexpartner gesucht: 17 Prozent der E-Plus-Kunden greifen zum Handy
Weitere Mobilfunk-News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs