Anzeige:

SIM Karte: Die Chipkarte in jedem Handy

Anzeige
Die SIM-Karte ist eine Art Mitgliedsausweis, ohne den Sie nicht in einen exklusiven Club eingelassen werden. Denn nur mit gültiger SIM-Karte (Subscriber Identification Module) können Sie in einem Mobilfunknetz telefonieren.

Die SIM-Karte enthält die 15-stellige IMSI-Kennung (International Mobile Subscriber Identity), über die Sie in allen Mobilfunknetzen eindeutig identifizierbar sind. Denn nur so können die Gesprächsgebühren von Ihrem Netzanbieter abgerechnet werden, unabhängig davon, in welchem Handy Ihre SIM-Karte sich gerade befindet.

SIM-Technik

Ausgeliefert werden SIM-Karten heutzutage in verschiedenen Formaten. War es früher noch ein Scheckkartenformat, kam später die Mini-SIM als neuer Standard daher. Heute können viele Smartphones nur noch mit einer SIM im Micro-Format betrieben werden und mit Einführung des iPhone 5 kam auch die Nano SIM erstmals zum Einsatz.

SIM-Karte
Das kleinste Modell heute verwendeter SIM-Karten ist die Nano-SIM (links). Aber auch Micro- und Mini-SIM werden weiter verwendet. Bild: onlinekosten.de
PIN und PUK

Vor Missbrauch schützt sich Ihre SIM-Karte durch eine 4-stellige PIN (Personal Identification Number), die von Ihnen jederzeit geändert werden kann. Falls Sie es nicht anders eingestellt haben, wird die PIN bei jedem Einschalten des Handys abgefragt, so dass bei einem Diebstahl kein Unbefugter auf Ihre Kosten telefonieren kann.

Wenn allerdings dreimal in Folge ein falscher PIN eingegeben wird, benötigen Sie Ihren 8-stelligen PUK (Personal Unblocking Key), um die Gerätesperre aufzuheben und eine neue PIN einzustellen. Mit einem zweiten PIN (PIN-2) lassen sich besondere Dienste des SIM-Toolkits schützen.
Navigation
Zurück zur Übersicht: Mobilfunk
Zurück zur Übersicht: Netztechnik
 
Weiterführende Themen
Die Mailbox
Das Handy im Mobilfunknetz
Rufumleitungen
SIM-Lock
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Freitag, 25.04.2014
Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste "große Ding"
Donnerstag, 24.04.2014
FireEye: Viele Android-Apps über Heartbleed angreifbar
Base liefert Smartphone noch am selben Tag: Service in weiteren Regionen verfügbar
Warum Samsung auf Plastikgehäuse setzt
Nokia-Gutschein: 25 Euro für Apps beim Lumia-Kauf
Smartphone-Werbung beflügelt Facebook
Gute iPhone-Verkäufe halten Apple auf Kurs
Patentstreit mit Apple: Samsung kann auf Google-Schützenhilfe hoffen
Mittwoch, 23.04.2014
Dein Freund und Prügler: Umstrittene Twitter-Kampagne der New Yorker Polizei
OnePlus One: Smartphone mit Android-Ableger CyanogenMod für 270 Euro
Eine halbe Milliarde Menschen nutzt regelmäßig WhatsApp
Gefälschte Android-App "Virus Shield": Google zahlt Entschädigung
Apple: Sicherheitsupdates für iOS und Mac OS X veröffentlicht
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Dienstag, 22.04.2014
Kabel Deutschland: WLAN-Hotspots in 60 weiteren Städten bis Ende Juni
Weitere Mobilfunk-News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs