Anzeige:

Mobilfunknetze: Informationen und Tipps zur Netztechnik

Anzeige
Um mit dem Handy jederzeit und überall telefonieren zu können, ist ein viel komplexeres Netz zu unterhalten als ein Festnetz. Denn das Mobilfunknetz muss jederzeit wissen, in welcher Funkzelle Sie sich aufhalten, falls ein Anruf für Sie eintreffen sollte. Bei Ihrem Telefon zuhause ist es dagegen selbstverständlich, dass es stets an der selben Vermittlungsstelle hängt.

Gleichzeitig muss auch klargestellt sein, dass Sie wirklich der sind, für den Sie sich ausgeben. Schließlich soll ja niemand mit Ihrer Identität oder auf Ihre Kosten telefonieren können. Im Festnetz ist Ihr Telefon mit dem Netz fest verdrahtet. In einem Mobilfunknetz weist Sie Ihre SIM-Karte aus.

Im Wandel zu Datennetzen

Heutige Mobilfunknetze nach dem GSM-Standard sind ursprünglich für die Übertragung von Sprache konzipiert worden und werden daher bald an ihre Grenzen stoßen, wenn der Datenverkehr immer wichtiger wird. Neue Datentechniken wie GPRS und HSCSD sind in einigen Netzen bereits implementiert. Ein völlig neu konstruiertes UMTS steht schon in den Startlöchern.

Netztechnik
Der GSM-Standard Roaming und Handover Die SIM-Karte
Die Netzelemente International Roaming SIM-Lock
Die Funkzelle Das Handy im Netz Rufumleitungen
Push to Talk EDGE

Bisher waren lediglich zwei Prozent der Verbindungen Datenübertragungen, der Rest Sprachtelefonie. Das Volumen der Sprachverbindungen wird zukünftig pro Person in etwa gleich bleiben, die Datenübertragungen jedoch enorm zunehmen.
Navigation
Zurück zur Übersicht: Mobilfunk
 
Weiterführende Themen
EDGE
GPRS
HSCSD
Die Mailbox
UMTS
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Freitag, 31.10.2014
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Donnerstag, 30.10.2014
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Samsung muss im Smartphone-Preiskampf Federn lassen: Gewinn bricht ein
US-Wissenschaftler wollen Autofahrern Handy-Nutzung am Steuer abgewöhnen
Mittwoch, 29.10.2014
Störungen im o2-Mobilfunknetz in Nordrhein-Westfalen
LG steigert Gewinn: Rekordabsatz bei Smartphones
Sitecom WLM-1000: Mobiler WLAN-Router für 99,99 Euro
Weitere Mobilfunk-News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs