Anzeige:

Mobilfunknetze: Informationen und Tipps zur Netztechnik

Anzeige
Um mit dem Handy jederzeit und überall telefonieren zu können, ist ein viel komplexeres Netz zu unterhalten als ein Festnetz. Denn das Mobilfunknetz muss jederzeit wissen, in welcher Funkzelle Sie sich aufhalten, falls ein Anruf für Sie eintreffen sollte. Bei Ihrem Telefon zuhause ist es dagegen selbstverständlich, dass es stets an der selben Vermittlungsstelle hängt.

Gleichzeitig muss auch klargestellt sein, dass Sie wirklich der sind, für den Sie sich ausgeben. Schließlich soll ja niemand mit Ihrer Identität oder auf Ihre Kosten telefonieren können. Im Festnetz ist Ihr Telefon mit dem Netz fest verdrahtet. In einem Mobilfunknetz weist Sie Ihre SIM-Karte aus.

Im Wandel zu Datennetzen

Heutige Mobilfunknetze nach dem GSM-Standard sind ursprünglich für die Übertragung von Sprache konzipiert worden und werden daher bald an ihre Grenzen stoßen, wenn der Datenverkehr immer wichtiger wird. Neue Datentechniken wie GPRS und HSCSD sind in einigen Netzen bereits implementiert. Ein völlig neu konstruiertes UMTS steht schon in den Startlöchern.

Netztechnik
Der GSM-Standard Roaming und Handover Die SIM-Karte
Die Netzelemente International Roaming SIM-Lock
Die Funkzelle Das Handy im Netz Rufumleitungen
Push to Talk EDGE

Bisher waren lediglich zwei Prozent der Verbindungen Datenübertragungen, der Rest Sprachtelefonie. Das Volumen der Sprachverbindungen wird zukünftig pro Person in etwa gleich bleiben, die Datenübertragungen jedoch enorm zunehmen.
Navigation
Zurück zur Übersicht: Mobilfunk
 
Weiterführende Themen
EDGE
GPRS
HSCSD
Die Mailbox
UMTS
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Samstag, 25.04.2015
Selfies und Lifelogging: Kunst für die "Generation Kopf unten"
Freitag, 24.04.2015
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Apple Watch: Bereits über 2.200 Apps zum Marktstart verfügbar
Donnerstag, 23.04.2015
Hello: Facebook stellt Telefonie-App für Android vor - Anzeige von Profil-Daten des Anrufers
Tchibo mobil: Smartphone-Tarif mit Internet-Flat und Inklusiveinheiten für 8,95 Euro
"Project Fi": Google kündigt eigenen Mobilfunk-Service in den USA an
Kulturwissenschaftler: Handy hat Alltag "einzigartig" verändert
Mittwoch, 22.04.2015
Crash-Tarife: LTE-Flat mit 6 GB Datenvolumen im D1-Netz ab 19,99 Euro
Bundesnetzagentur gibt Startschuss für Frequenzauktion
simply: Sieben neue LTE-Tarife mit Schönheitsfehlern
Huawei P8 Lite auf 249 Euro abgespeckt
WhatsApp schaltet Telefon-Funktion auf dem iPhone frei
Uber umgeht Verbot in Frankfurt und München - jetzt nur ein Mitfahrdienst
Dienstag, 21.04.2015
Gefälschte Samsung-Akkus bei Amazon
Weitere Mobilfunk-News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs