Anzeige:

LTE-Netze im Aufbau: LTE von o2, Telekom und Vodafone

Anzeige

Long Term Evolution – kurz LTE - heißt der neue Stern am Mobilfunk-Himmel. Noch befindet sich das deutsche LTE-Netz allerdings im Aufbau. Mit o2, Telekom und Vodafone arbeiten derzeit drei der vier deutschen Netzbetreiber intensiv an der Herstellung flächendeckender LTE-Verfügbarkeit. Einzig E-Plus muss beim Thema LTE-Netzausbau im 800-Megahertz-Frequenzbereich mangels der notwendigen LTE-Lizenzen außen vor bleiben.

Das LTE-Netz auf dem Land hat Vorrang

Der Ausbau des LTE-Netzes ist an bestimmte Vorgaben der Bundesnetzagentur gebunden. Oberste Priorität beim LTE-Netzausbau haben dabei Regionen, die bislang ohne Breitbandinternet auskommen mussten. Für die LTE-Versorgung dieser Gebiete besonders geeignet sind LTE-Frequenzen im 800-Megahertz-Band. LTE 800 ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s); wie bei UMTS teilen sich allerdings alle Nutzer einer Funkzelle die maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit. Realistischer sind daher eher Datenraten im einstelligen Megabit-Bereich: Deutsche Telekom und Vodafone führen bei hoher Netzauslastung in ländlichen Regionen knapp 3 Mbit/s als allgemeinen Richtwert an.

LTE-Sendemast
LTE-Sendemast in Kyritz / Brandenburg.
Bild: Telekom

Sobald die sogenannten "weißen Flecken" durch den Ausbau der LTE-Netze beseitigt sind, werden auch die Ballungsgebiete mit LTE-Technologie ausgerüstet. Innerhalb von Städten kommen dafür vor allem Frequenzen im Bereich von 2,6 Gigahertz (GHz) zum Einsatz, die theoretisch Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreichen sollen. Allerdings gilt auch dieser Wert jeweils pro LTE-Funkzelle und unter Idealbedingungen. Wie schnell LTE tatsächlich in der Praxis sein wird, muss sich noch zeigen.

Flächendeckendes LTE-Netz für 2013 erwartet

Voraussichtlich 2013 wird in Deutschland ein nahezu flächendeckendes LTE-Netz zur Verfügung stehen. Anders als bei LTE-Vorgänger UMTS, der nach der Lizenzvergabe erst Jahre später tatsächlich Marktreife erlangte, geht der wesentlich kostengünstigere LTE-Ausbau zügig voran. Die LTE-Netzbetreiber o2, Telekom und Vodafone haben sich dabei zum Ziel gesetzt, bis Ende 2011 bereits an tausenden Standorten in Deutschland eigene LTE-Tarife anzubieten.

Ein Wermutstropfen bleibt allerdings: Nach derzeitigem Stand ist das LTE-Netz zwar in Sachen Geschwindigkeit mit DSL, Glasfaser oder Kabel durchaus vergleichbar; die ersten LTE-Angebote erinnern hingegen eher an mobiles Internet per UMTS-Verbindung. Grund: Eine "echte" LTE-Flatrate ohne volumenabhängige Drosselung bleibt - zumindest vorerst - Wunschdenken. So ist zu hoffen, dass mit steigender LTE-Verfügbarkeit auch die Bereitschaft der Netzbetreiber zunimmt, diese UMTS-Altlast abzuschütteln.

Navigation
Zurück zur Übersicht: Mobilfunk
 
Weiterführende Themen
EDGE
GPRS
HSDPA
LTE
O2 LTE
Telekom LTE
UMTS
Vodafone LTE
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Dienstag, 21.04.2015
Gefälschte Samsung-Akkus bei Amazon
Tchibo Mobil: Mobilfunk-Jahres-Pakete für 99 Euro wieder verfügbar
OnePlus One jetzt ganz ohne Einladungen
Sony Xperia Z4 mit Snapdragon 810 angekündigt
Google erweitert Bedienung von Android-Uhren
Bericht: Nokia will zurück ins Handy-Geschäft
Montag, 20.04.2015
"Regulierungsferien": Experten wollen Netzneutralität einschränken
Stichtag für "Mobilegeddon": Google will Seiten ohne Mobil-Optimierung abwerten
Neue App: Google bringt eigene Handschriftenerkennung für Android
Samstag, 18.04.2015
Google-Suche findet jetzt auch das eigene Smartphone
Freitag, 17.04.2015
"WSJ": Apple Pay expandiert international nur langsam
Care Energy: Kostenloses Mobilfunkangebot mit 10 GB LTE-Datenvolumen
Smartmobil.de "Volks-Flat": Allnet-Flat, SMS-Flat und LTE-Internet-Flat für 14,99 Euro
Donnerstag, 16.04.2015
Microsoft kooperiert mit dem Android-Spezialisten Cyanogen
Ab Mai im Handel: Huawei stellt neues Flaggschiff Ascend P8 vor
Weitere Mobilfunk-News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs