Anzeige:

LTE-Netze im Aufbau: LTE von o2, Telekom und Vodafone

Anzeige

Long Term Evolution – kurz LTE - heißt der neue Stern am Mobilfunk-Himmel. Noch befindet sich das deutsche LTE-Netz allerdings im Aufbau. Mit o2, Telekom und Vodafone arbeiten derzeit drei der vier deutschen Netzbetreiber intensiv an der Herstellung flächendeckender LTE-Verfügbarkeit. Einzig E-Plus muss beim Thema LTE-Netzausbau im 800-Megahertz-Frequenzbereich mangels der notwendigen LTE-Lizenzen außen vor bleiben.

Das LTE-Netz auf dem Land hat Vorrang

Der Ausbau des LTE-Netzes ist an bestimmte Vorgaben der Bundesnetzagentur gebunden. Oberste Priorität beim LTE-Netzausbau haben dabei Regionen, die bislang ohne Breitbandinternet auskommen mussten. Für die LTE-Versorgung dieser Gebiete besonders geeignet sind LTE-Frequenzen im 800-Megahertz-Band. LTE 800 ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s); wie bei UMTS teilen sich allerdings alle Nutzer einer Funkzelle die maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit. Realistischer sind daher eher Datenraten im einstelligen Megabit-Bereich: Deutsche Telekom und Vodafone führen bei hoher Netzauslastung in ländlichen Regionen knapp 3 Mbit/s als allgemeinen Richtwert an.

LTE-Sendemast
LTE-Sendemast in Kyritz / Brandenburg.
Bild: Telekom

Sobald die sogenannten "weißen Flecken" durch den Ausbau der LTE-Netze beseitigt sind, werden auch die Ballungsgebiete mit LTE-Technologie ausgerüstet. Innerhalb von Städten kommen dafür vor allem Frequenzen im Bereich von 2,6 Gigahertz (GHz) zum Einsatz, die theoretisch Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreichen sollen. Allerdings gilt auch dieser Wert jeweils pro LTE-Funkzelle und unter Idealbedingungen. Wie schnell LTE tatsächlich in der Praxis sein wird, muss sich noch zeigen.

Flächendeckendes LTE-Netz für 2013 erwartet

Voraussichtlich 2013 wird in Deutschland ein nahezu flächendeckendes LTE-Netz zur Verfügung stehen. Anders als bei LTE-Vorgänger UMTS, der nach der Lizenzvergabe erst Jahre später tatsächlich Marktreife erlangte, geht der wesentlich kostengünstigere LTE-Ausbau zügig voran. Die LTE-Netzbetreiber o2, Telekom und Vodafone haben sich dabei zum Ziel gesetzt, bis Ende 2011 bereits an tausenden Standorten in Deutschland eigene LTE-Tarife anzubieten.

Ein Wermutstropfen bleibt allerdings: Nach derzeitigem Stand ist das LTE-Netz zwar in Sachen Geschwindigkeit mit DSL, Glasfaser oder Kabel durchaus vergleichbar; die ersten LTE-Angebote erinnern hingegen eher an mobiles Internet per UMTS-Verbindung. Grund: Eine "echte" LTE-Flatrate ohne volumenabhängige Drosselung bleibt - zumindest vorerst - Wunschdenken. So ist zu hoffen, dass mit steigender LTE-Verfügbarkeit auch die Bereitschaft der Netzbetreiber zunimmt, diese UMTS-Altlast abzuschütteln.

Navigation
Zurück zur Übersicht: Mobilfunk
 
Weiterführende Themen
EDGE
GPRS
HSDPA
LTE
O2 LTE
Telekom LTE
UMTS
Vodafone LTE
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Montag, 26.01.2015
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
O2 schaltet LTE für alle "o2 Blue"-Bestandskunden kostenlos frei
Sonntag, 25.01.2015
Unfallursache Smartphone: Die Generation "Kopf unten" lebt gefährlich
Google lässt Sicherheitslücke auf Millionen Android-Smartphones offen
Samstag, 24.01.2015
DeutschlandSIM: 100 Freiminuten, 100 Frei-SMS und 300-MB-Surf-Flat für 4,95 Euro
Simply: "All-in 1000 plus" mit 250 Freiminuten und 1-GB-Surf-Flat für 9,95 Euro
Freitag, 23.01.2015
Tchibo-Aktion: 500-MB-Smartphone-Tarif für 9,95 Euro
Hutchison will rund 13 Milliarden Euro für britische Telefónica-Tochter zahlen
Donnerstag, 22.01.2015
Blackberry: Apps müssen für alle Plattformen verfügbar sein
Google: Mobilfunktarife ohne eigenes Netz
WhatsApp vom PC schreiben
Mittwoch, 21.01.2015
Mobiler Schutzengel: "Katwarn"-App warnt in Rheinland-Pfalz vor Katastrophen
Telekom: Bundle aus Sony Xperia Z3 und PlayStation 4 im Januar 150 Euro günstiger
Dienstag, 20.01.2015
Sparhandy: Allnet-Flat S, M und L günstiger - Moto X oder Galaxy S5 für 1 Euro
1&1: Windows 8.1-Tablets zu Flat-Tarifen ohne Zuzahlung
Weitere Mobilfunk-News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs