Anzeige:

Das Handy als Festnetzalternative

Anzeige
Das Festnetz ist out, es lebe das Handy. Millionen von deutschen Handynutzern setzen ihr Mobiltelefon in den heimischen vier Wänden zunehmend als Alternative zum herkömmlichen DECT-Telefon ein. Möglich machen es so genannte "Homezone"-Tarife. Was bereits 1999 von Viag Interkom (heute o2) mit dem Erfolgsprodukt Genion eingeführt wurde, ist seit dem Frühjahr 2006 auch in den beiden D-Netzen mit T-Mobile@home und Vodafone Zuhause zu haben.

Bei den Homezone-Angeboten wird dem Kunden neben seiner herkömmlichen Mobilfunknummer auch eine Festnetznummer zugeteilt und auf einer SIM-Karte gespeichert. Unterwegs ist der Handynutzer über seine Mobilfunknummer erreichbar, in einem Umkreis von zwei Kilometern um eine festgelegte Adresse über die Festnetznummer. Gegen eine Gebühr kann diese Adresse jederzeit geändert werden. Innerhalb des festgelegten Heimat-Bereichs ist der Kunde über die Festnetznummer für Freunde oder Geschäftspartner nicht nur günstig zu erreichen, er kann auch zu preiswerteren Minutenpreisen mit dem Handy telefonieren.

Nachfolgend geben wir einen Überblick zu den aktuell am Markt erhältlichen Homezone-Angeboten von T-Mobile, Vodafone und o2. Von E-Plus wird ein derartiges Angebot nicht angeboten, allerdings ist dort für 25 Euro monatlich die Mobilfunk-Flatrate Base erhältlich.

Homezone-Angebote Netzbetreiber
T-Mobile@home Vodafone Zuhause o2 Genion
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Donnerstag, 28.05.2015
Forscher: Millionen Datensätze von App-Nutzern ungeschützt
Huawei: Honor 6 Plus, P8 und P8 Lite ab sofort im Handel
Vodafone Prepaid: Sieben neue CallYa-Optionen ab sofort zubuchbar
Apple-Manager: "Das Auto ist das ultimative Mobil-Gerät"
"NYT": Google will Bezahlsystem "Android Pay" vorstellen
Mittwoch, 27.05.2015
Fotodienst Snapchat plant Börsengang
Erste Bietrunden bei Auktion: Mobilfunkbetreiber feilschen um Frequenzen
LG G4 ab 1. Juni in Deutschland erhältlich (Update)
301 Base- und o2-Shops gehen im Sommer an Drillisch
1&1 startet Auslands-Flat für 4,99 Euro im Monat - in 38 Ländern telefonieren und surfen
Huawei Prime: Der schöne LTE-Hotspot
Frequenzauktion vor dem Start: Wenn in Mainz der Hammer fällt
Dienstag, 26.05.2015
Telekom: Gratis-Tablet zum Samsung Galaxy S5 LTE+
Live-Streaming-App "Periscope" kommt auf Android-Geräte
Sony Xperia Z3+: Neues Smartphone-Flaggschiff ab Juli in Deutschland erhältlich
Weitere Mobilfunk-News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs