Anzeige:

Touchscreen Handy: Handys mit Touchscreen in der Übersicht

Anzeige

Touchscreen-Handys sind seit dem Erfolg des Apple iPhone auf dem Vormarsch. Die Bedienung des Mobiltelefons erfolgt bei Touchscreen-Handys nicht über physische Tasten, sondern über ein berührungsempfindliches Display per Stift oder Finger. Resistive Touchscreens reagieren auf Druck, während kapazitive Touchscreens noch besser auf die Bedienung per Finger reagieren. Das Schreiben von SMS oder kleinerer Texte erfolgt über eine virtuelle Tastatur. Touchscreens kommen vor allem in Smartphones zum Einsatz und bieten meist ein großes Farbdisplay.

Touchscreen per Finger bedienen

Was leisten aktuelle Touchscreen-Handys? Sie bringen alle Funktionen mit, um etwa auch von unterwegs aus mobiles Internet per UMTS oder HSDPA nutzen zu können. Dazu sind die Top-Geräte mit GPS-Empfänger, MP3-Player, Kamera sowie Zugang zu den App Stores von Apple & Co. ausgestattet. Das Telefonieren ist mit einem Touchscreen-Handy zwar selbstverständlich weiterhin möglich, doch gerät diese Funktion anhand der zahlreichen anderen Funktionen fast schon in den Hintergrund. Denn auch Office-Dokumente, Termine und Kontakte lassen sich mit aktuellen Touchscreen-Handys verwalten.

Moderne Touchscreen-Handys müssen nicht teuer sein. Zwar kommen populäre Handys mit Touchscreen wie das Motorola Milestone ohne Vertrag auf Verkaufspreise von über 400 Euro. Doch es gibt auch günstige Touchscreen Handys, die bereits für unter 100 Euro erhältlich sind wie etwa das Samsung Corby S3650, das allerdings nur per EDGE mobil ins Internet gehen kann. Das etwas teuere Nokia 5230 bietet neben der Touchscreen-Steuerung Navigation, Kamera und Internet per HSDPA.

Aktuelle Touchscreen-Handys in der Übersicht:

HTC HD2
Ein typisches Touchscreen-Handy: Das HTC HD2. Bild: HTC

Navigation
Übersicht Mobilfunk
 
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs