Anzeige:

Prepaid Tarife: Ohne Vertrag mobil telefonieren

Anzeige

Das Telefonieren per Handy in den Netzen von T-Mobile, Vodafone, E-Plus oder o2 ist nicht unbedingt an einen Vertrag gebunden. Immer mehr Kunden nutzen stattdessen das flexiblere Prepaid. Die Prepaid Handy Tarife sind inzwischen unter 10 Cent pro Minute für Gespräche in alle deutschen Netze gefallen. Es genügt das Aufladen des Handy Guthaben. Ein Handy mit Prepaid-Karte ist sowohl bei den Netzbetreibern, aber auch bei den Mobilfunk-Discountern günstig erhältlich. Die Prepaid Handys sind meist eher einfacher gehalten, doch es gibt auch Ausnahmen, die dann allerdings entsprechend teuer angeboten werden.

Per Prepaid Handy günstig mobil telefonieren

Bei T-Mobile ist das günstigste Prepaid Handy, das Samsung E1150 bereits für etwa über 30 Euro erhältlich. Aber auch das iPhone von Apple ist im T-Mobile Shop als Xtra Pac verfügbar, allerdings für rund 450 Euro. Vodafone bietet ein schlichtes Handy mit Prepaid-Karte, das Vodafone 236 für knapp 30 Euro an. Mehr Komfort bieten etwa das Samsung Corby S3650 oder das Nokia 2730 classic für knapp 100 Euro. Der Münchener Mobilfunknetzbetreiber o2 hält eine ganze Anzahl von Handys ohne Tarif in seinem Online-Shop bereit. Diese lassen sich gegen geringe Anzahlung ab 1 Euro in einem Zeitraum von 24 Monaten in monatlichen Raten zahlen. So lassen sich auch aktuelle, technisch gut ausgestattete Mobiltelefone als Prepaid Handy verwenden. Das Motorola Milestone etwa kostet monatlich 20 Euro bei einem Euro Anzahlung.

Günstige Prepaid Handys finden sich aber auch an anderer Stelle im Internet, etwa als Online-Auktion bei eBay. Wichtig bei der Auswahl eines Prepaid Handys: Das Mobiltelefon sollte kein SIM-Lock besitzen, dass heißt nicht an einen bestimmten Anbieter gebunden sein. Denn der Vorteil von Prepaid ist ja die flexible Nutzung und die schnelle Wechselmöglichkeit zu einem anderen Mobilfunkanbieter. Beim Kauf eines Prepaid-Starterpakets inklusive Handy ist meist ein entsprechendes Startguthaben mit dabei. Hier lohnt es sich die Angebote zu vergleichen.

Navigation
Prepaid Handy Tarife und Discounter Übersicht
 
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Samstag, 25.04.2015
Selfies und Lifelogging: Kunst für die "Generation Kopf unten"
Freitag, 24.04.2015
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Apple Watch: Bereits über 2.200 Apps zum Marktstart verfügbar
Donnerstag, 23.04.2015
Hello: Facebook stellt Telefonie-App für Android vor - Anzeige von Profil-Daten des Anrufers
Tchibo mobil: Smartphone-Tarif mit Internet-Flat und Inklusiveinheiten für 8,95 Euro
"Project Fi": Google kündigt eigenen Mobilfunk-Service in den USA an
Kulturwissenschaftler: Handy hat Alltag "einzigartig" verändert
Mittwoch, 22.04.2015
Crash-Tarife: LTE-Flat mit 6 GB Datenvolumen im D1-Netz ab 19,99 Euro
Bundesnetzagentur gibt Startschuss für Frequenzauktion
simply: Sieben neue LTE-Tarife mit Schönheitsfehlern
Huawei P8 Lite auf 249 Euro abgespeckt
WhatsApp schaltet Telefon-Funktion auf dem iPhone frei
Uber umgeht Verbot in Frankfurt und München - jetzt nur ein Mitfahrdienst
Dienstag, 21.04.2015
Gefälschte Samsung-Akkus bei Amazon
Weitere Mobilfunk-News
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs