Anzeige:

Nexus One: Das erste Google Handy

Anzeige

Der US-Internetkonzern Google bietet seit Januar 2010 mit dem Smartphone Nexus One das erste eigene Handy an. Hergestellt wird es allerdings vom taiwanesischen Mobilfunkgerätehersteller HTC. Das Nexus One vermarktet Google selbst über seine Webseite. Als Vertragspartner in den USA fungiert T-Mobile. Das Handy ist dort für 179 US-Dollar inklusive Vertrag erhältlich. In Großbritannien wird das Google Handy über den Mobilfunknetzbetreiber Vodafone angeboten. Rund zwei Monate nach Marktstart in den USA verkaufte sich das Nexus One nur schleppend. In den ersten 74 Tagen konnte Google 135.000 Nexus One Modelle verkaufen. Die Konkurrenten Apple und Motorola hätten dagegen von ihren Smartphones beim Marktstart jeweils rund 1 Million Geräte verkaufen können.

Nexus One mit Android 2.1

Das Nexus One kommt mit Version 2.1 des Google Handy-Betriebssystems Android. Direkt ab Werk bringt es bereits etliche Widgets und Applikationen mit. Vorinstalliert sind etwa Google Maps, eine Facebook-App, ein digitaler Kompass und eine Wetter-Applikation. Das Nexus One verfügt über ein 3,7 Zoll großes AMOLED-Display (480x800 Pixel). Neben der Navigation über das Touchscreen-Display steht ergänzend dazu unterhalb des Displays ein Trackball mit mehrfarbiger LED-Hintergrund-Beleuchtung bereit.

Angetrieben wird das Nexus One von einem Qualcomm-Prozessor, der mit einer Taktrate von 1 Gigahertz arbeitet. Damit ist das Nexus One eines der schnellsten Smartphones, das derzeit erhältlich ist. Neben 512 Megabyte Arbeitsspeicher stehen 512 Megabyte Flash-Speicher zur Verfügung. Per microSD-Karte lässt sich der Speicherplatz auf bis zu 32 Gigabyte aufrüsten. Eine Speicherkarte mit einem Volumen von 4 Gigabyte ist im Lieferumfang bereits inklusive. Zum Erstellen von Fotos und Videos findet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Kameralicht. Ins Internet geht es per EDGE, UMTS und HSDPA mit Bandbreiten von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Die Gesprächszeit des 119x60x12 Millimeter kleinen und 130 Gramm schweren Telefons soll bei 10 Stunden liegen, die Bereitschaftszeit bei maximal 12 Tagen.

Google Nexus One
Das erste Google Handy: Das von HTC hergestellte Nexus One. Fotomontage: onlinekosten.de

Navigation
Übersicht Mobilfunk
 
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Freitag, 19.09.2014
SMS-Fallen: Bundesnetzagentur ordnet Abschaltung von 60 weiteren Rufnummern an
Android L: Verschlüsselung wird Standard, iOS 8 als Vorbild
Phonex senkt Preise für Flat XS 500 plus und All-in 1000 Plus
maXXim zum Wochenende mit zwei Aktionstarifen
Sturztest: Käufer lässt iPhone 6 direkt nach Kauf fallen
DeutschlandSIM: Smartphone-Tarif Smart 300 für 4,95 Euro
Apple startet Verkauf der neuen iPhones: Lange Warteschlangen vor Apple Stores
Donnerstag, 18.09.2014
"Alt gegen Neu" - Branche debattiert hitzig um Fahrdienst Uber
Apple: Datenschutz-Offensive soll Vertrauen der Nutzer zurückgewinnen
ADAC verlängert Vorteilsaktion für Prepaid-Nutzer
iOS 8 steht jetzt zum Download bereit
iPhone 6 oder 6 Plus - Welche Größe brauchen Sie?
Mittwoch, 17.09.2014
Nachfrage-Boom: iPhone 6-Produzent Foxconn am Limit
NFC auf iPhone 6: PayPal verspottet Apple Pay
Apple-Chef Tim Cook: Wir verkaufen Geräte, keine Daten
Weitere Mobilfunk-News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs