Anzeige:

Klapphandy: Kompakte Handys im Überblick

Anzeige

In den Anfangszeiten der Mobiltelefone waren die Handys noch sehr sperrig und unpraktisch. Im Laufe der Zeit wurden die Geräte jedoch immer kompakter. Der US-Mobilfunkgerätehersteller Motorola brachte Mitte der 90er Jahre dann das erste Klapphandy auf den Markt. Bekannt wurde insbesondere die RAZR-Reihe von Motorola, die sich durch ein besonders flaches Design auszeichnete. Dazu musste die Mobilfunk-Technik auf kleinstem Raum Platz finden. Die RAZR Handys zählen zu den weltweit am meisten verkauften Klapphandys. Im Vergleich mit den in Europa weiter verbreiteten Riegel-Handys bieten Klapphandys denn auch einige Vorteile.

Vorteile von Klapphandys

Das Klapphandy besteht aus zwei Teilen, die mit einem Scharnier verbunden sind. Der unterere Teil beherbergt die Tastatur, im oberen Gehäuse ist meist das Display verbaut. Moderne Geräte kommen häufig sogar mit einem zweiten Display an der Außenseite daher, das etwa über Uhrzeit und Akkustatus informiert. In zugeklapptem Zustand verfügt das Klapphandy nicht nur über geringe Abmessungen, sondern der Gehäusedeckel bietet zugleich auch einen guten Schutz des empfindlichen Handy-Displays vor Kratzern. Öffnet ein Nutzer den Klappmechanismus bei einem Anruf, so lässt sich das Gespräch durch das Aufklappen direkt annehmen. Bei Riegel-Handys muss zur Gesprächsannahme erst immer eine entsprechende Taste gedrückt werden. Auf Features wie eine Kamera oder UMTS für die Nutzung des mobilen Internet muss nicht verzichtet werden.

Die Auswahl an Klapphandys der verschiedenen Herstellern ist sehr vielfältig. Ob das einfache Klapphandy für Einsteiger oder das Designer Klapphandy: für jeden Bedarf gib es ein günstiges Klapphandy - ober aber ein entsprechend teures. Es werden sowohl Klapphandys ohne Vertrag als auch subventionierte Klapphandys mit Vertrag angeboten.

motorola_v3.jpg
Klapphandy Motorola Razr V3. Bild: Motorola

Einige aktuelle Klapphandys in der Übersicht:

Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Donnerstag, 18.12.2014
Blackberry Classic: Die besten Ansätze in einem Smartphone vereint
Quotenmessung: TV-Nutzung auf Smartphones soll besser erfasst werden
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Neu bei onlinekosten.de: Prepaid-Vergleich - günstige Prepaid-Tarife im Überblick
Apple setzt Verkauf in Russland aus
Facebook hübscht schlechte Handyfotos auf
Dienstag, 16.12.2014
Amazon Fire Phone ohne Vertrag jetzt bereits für 199 Euro
1&1 Allnet-Flat im E-Plus-Netz zwölf Monate billiger
Base-Weihnachtsaktion: Allnet-Flat "all-in" mit doppeltem Datenvolumen
Smartphone-Überflieger Xiaomi verdient schlechter als gedacht
Pfarrer stoppt störendes Handygeklingel in Kirche - Ärger mit Geschäftsleuten
Montag, 15.12.2014
Telekom und Orange wollen britischen Mobilfunker EE an BT verkaufen
Telefónica will bei Netzqualität mit Telekom und Vodafone gleichziehen
Neu bei onlinekosten.de: Mit dem Mobilfunk-Tarifrechner günstige Mobilfunktarife finden
Weitere Mobilfunk-News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs