Bußgeld vermeiden

Handy am Steuer: Wann ist das Telefonieren im Auto erlaubt?

Das Telefonieren mit dem Handy am Steuer kann teuer werden. Doch wann ist die Nutzung des Mobiltelefons im Auto erlaubt?

Handy am SteuerDas Telefonieren während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko.© Martinan / Fotolia.com

Dresden - 60 Euro Bußgeld, Bearbeitungsgebühren und ein Punkt in Flensburg: Das erwartet Autofahrer, die mit ihrem Mobilgerät in der Hand am Steuer telefonieren. Dies gilt jedoch nur, solange der Motor läuft und das Auto sich fortbewegt, erläutert der Verkehrsrechtsexperte Christian Janeczek aus Dresden.

Keine Strafe bei ausgeschaltetem Motor

Autofahrer können also theoretisch an der roten Ampel den Motor ausschalten und mit dem Handy am Ohr telefonieren, ohne eine Strafe fürchten zu müssen. Allerdings müssen sie bei Grün schnell das Mobilgerät zur Seite legen, bevor sie den Motor starten.

Konkret ist in § 23 StVO in Artikel 1a folgende Regelung zu finden: "Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist."

Praktikabler ist es sicher, an den Straßenrand oder - noch besser - in eine Parkbucht zu fahren. Auch dort sollte man aber den Motor nicht laufen lassen, um kein Bußgeld zu riskieren. "Nur in seltenen Fällen wird das aber von der Polizei verfolgt", relativiert Janeczek.

Mobiltelefon in Halterung darf benutzt werden

Wer sich das umständliche Halten generell sparen will, kann sein Mobiltelefon auch in eine Halterung stecken - ähnlich einem portablen Navigationsgerät - und über Lautsprecher telefonieren. Das Tippen auf dem Gerät in so einer Halterung ist laut dem Experten kein Vergehen.

Laut einer aktuellen Studie der Universität Virginia soll die Handynutzung während der Autofahrt das Unfallrisiko verdreifachen. Wer eine SMS schreibt soll die Gefahr eines Unfalls sogar versechsfachen, das Eintippen einer Telefonnummer das Risiko gar verzwölffachen. Telefoniert ein Fahrer während der Fahrt mit dem Handy und verursacht einen Unfall, so droht Ärger mit der Versicherung.

Jörg Schamberg / Quelle: DPA

Weiterführende Links
Zum Seitenanfang