Anzeige:

EDGE: Das schnellere GPRS für das mobile Internet

Anzeige

Wer mit dem Handy oder einer Notebook-Datenkarte auf das Internet zugreifen möchte, muss nicht immer auf ein schnelles UMTS-Netz vertrauen. Auch in herkömmlichen GSM-Netzen sind Internetverbindungen möglich - über GPRS oder zum Teil auch über EDGE. Doch was ist EDGE überhaupt?

EDGE genauer definiert

EDGE steht für Enhanced Data Rates for GSM Evolution. Das klingt sehr kompliziert, ist in der Praxis aber nicht viel mehr als eine Technik, die Datenraten in GSM-Mobilfunknetzen erhöhen kann. Wie bei GPRS-Verbindungen werden auch bei EDGE Daten in Paketen übermittelt und dabei über ein spezielles Verfahren moduliert. Die Daten werden in viele kleine Teile aufgeteilt, über das Mobilfunknetz versendet und anschließend wieder zusammengesetzt.

In Zahlen ausgedrückt, lässt sich die Downstream-Geschwindigkeit auf gut 220 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) steigern. Über GPRS-Verbindungen sind nur rund 55 Kbit/s möglich. Der Upstream lässt in EDGE-Netzen Geschwindigkeiten von bis zu 110 Kbit/s zu.

Wo verfügbar?

Ein großer Vorteil von EDGE war die kostengünstige Aufrüstung bestehender Mobilfunknetze. Anders als bei UMTS mussten bestehende Antennen und Sender nicht ausgetauscht werden, um EDGE in das Netz zu integrieren. Inzwischen ist EDGE in den deutschen Mobilfunknetzen gut ausgebaut und ersetzt insbesondere in ländlichen Räumen das noch fehlende UMTS-Netz. Ist kein EDGE-Netz verfügbar, schalten Handys und Datenkarten automatisch auf GPRS um.

Navigation
Zurück zur Übersicht: Mobilfunk
Zurück zur Übersicht: Datenübertragung
 
Weiterführende Themen
GPRS
HSCSD
HSDPA
UMTS
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an mobilfunk@onlinekosten.de.
 Suche

  Mobilfunk-News
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
Donnerstag, 29.01.2015
Preisschlacht schmälert Gewinn: Huawei setzt verstärkt auf High-End-Smartphones
HTC Desire 816G: Neues 5,5-Zoll-Smartphone für 279 Euro
Visa: Anonyme Token sollen die Kreditkarte sicherer machen
Mittwoch, 28.01.2015
Congstar: LTE-Verzicht der Preis für günstige Tarife
Weltrekord-Gewinn: Triumph für Apple-Chef Tim Cook
Telekom: 50 Prozent Rabatt auf Smartphones
Google ignoriert bereits zweite Sicherheitslücke in Android
Vodafone und Secusmart lassen verschlüsselt telefonieren: App fertiggestellt
Rekord-Quartal für Apple dank iPhone 6: Fast 75 Millionen verkaufte Smartphones
Dienstag, 27.01.2015
BITKOM: Frequenzauktion macht Weg frei für LTE-Advanced mit 1 Gbit/s
Vodafone-Chef: "Bei der Netzqualität haben wir deutlich aufgeholt"
Weitere Mobilfunk-News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs