Tethering
mobile Endgeräte© Scanrail / Fotolia.com

Mit Tethering wird das Smartphone zum Modem

Mobiles Internet auf dem Smartphone ist für viele selbstverständlich. Mittels Tethering kommt das mobile Internet auch auf Laptop, Tablet und Co – ganz ohne Aufpreis. Ein paar Dinge allerdings gibt es zu beachten, wenn man sein Smartphone zum Modem machen möchte.

Ähnliche Themen

"To tether" bedeutet so viel wie "anleinen". Gemeint ist mit dem davon abgeleiteten "Tethering" eine Verbindung zwischen Smartphone und einem anderen Endgerät via Bluetooth, USB oder Infrarot. Ziel ist es, über das Smartphone das jeweils andere Gerät mit dem Internet zu verbinden. So kommt man auch unterwegs mit Tablet oder Laptop ohne zusätzliche Datenverbindung ins Internet. Das Smartphone übernimmt demzufolge die Aufgabe eines Modems.

Über WLAN ließe sich ebenfalls eine solche Verbindung errichten, um den mobilen Internetzugang gemeinsam zu nutzen – in diesem Fall spricht man jedoch von einem Hotspot. Tethering ist auch dort möglich, wo es kein WLAN gibt - lediglich ein entsprechender Mobilfunk-Empfang ist nötig.

Tethering kann durch Netzanbieter eingeschränkt werden

Ein Tarif, mehrere Geräte im Internet – hört sich gut an. Dies kann natürlich bei den Providern des Internet-Tarifs zu Umsatzeinbußen führen. Schließlich benötigt man keinen separaten Tarif für das Tablet, welches man selten nutzt oder das Notebook, welches nur hin und wieder mit auf Reisen geht. Deswegen untersagen mache Tarifanbieter das Tethering, was sich unter umständlichen Formulierungen in den AGB verbergen kann.

Im Hinterkopf behalten sollte man unbedingt, dass beim Tethering das Internetvolumen des Mobilfunktarifes deutlich schneller verbraucht sein wird. Plant man also, Tethering regelmäßig zu nutzen, sollte man ein entsprechend großes Inklusivvolumen wählen.

Tethering bei Android, iOS und Windows einstellen

Tethering gehört seit einigen Jahren zu Standardfunktionen moderner Betriebssysteme. Manche Smartphonehersteller verzichten jedoch auf Tethering oder machen die Verbindung nur mittels eines bestimmten Übertragungswegs möglich. In diesem Fall lässt sich die Verbindungsoption über Apps nachrüsten.

Android-Nutzer finden die Option in den Einstellungen unter "Drahtlos" und "Netzwerke". Hier lassen sich je nach Wunsch USB- und Bluetooth-Tethering aktivieren oder ein WLAN-Hotspot einrichten. Die eigentliche Verbindung (wie z.B. das USB Kabel) errichtet man abschließend.

Besitzer des iPhones finden die Tethering-Funktion unter "Einstellungen" – "Allgemein" – "Mobiles Netz". Hier kann man seinen persönlichen Hotspot aktivieren. Beim iPhone schaltet man vor der Tethering-Aktivierung den Übertragungsweg frei.

Nutzt man Windows, findet man Tethering unter "Einstellungen" – "Internetfreigabe" und startet damit grundsätzlich einen WLAN-Hotspot. Aber auch die Verbindung mittels Bluetooth und für Bastler auch via USB ist möglich.

Zum Seitenanfang