Amazon: Eigene Produkte und Dienste im Überblick

Amazon

Der Informatiker Jeff Bezos gründete 1994 Amazon.com zunächst als Online-Buchhandlung. Das Geschäft wuchs schnell und das Angebot weitete sich auf zahlreiche andere Produkte aus. Seit 1998 ist Amazon unter www.amazon.de auch in Deutschland aktiv. Inzwischen gehört Jeff Bezos zu den reichsten Männern der Welt und Amazon ist zum weltweit führenden Online-Händler aufgestiegen.

Eigene Amazon-Dienste zur Kundenbindung

Aktuell finden sich im Amazon-Angebot neben Büchern, CDs und Videos auch Elektronik- und Haushaltsartikel, Sport- und Drogeriebedarf, Mode sowie sogar frische Lebensmittel. Amazon ist nicht einfach nur Händler, sondern entwickelt auch eigene Produkte. Mit eigenen Streaming-Diensten und der Prime-Mitgliedschaft will der US-Konzern Kunden an sich binden.

Amazon

Amazon Prime

Mit seinem Kundenbindungsprogramm Prime hält der Online-Händler Amazon etliche Vorteile bereit. Für 49 Euro im ersten Jahr winken nicht nur Premiumversand.

Mehr zu Amazon Prime
Amazon Originals Serien

Amazon Video

Wer Amazons Prime-Mitgliedschaft nutzt, hat auch Zugriff auf Amazon Prime Video. Das breit gefächerte Film- und Serienangebot lässt sich auch per separatem monatlichem Abo nutzen.

Mehr zu Amazon Video
Amazon Music Unlimited

Amazon Music

Während Prime Music fester Bestandteil der Prime-Mitgliedschaft ist, lässt sich der Dienst Amazon Music Unlimited, der ein erheblich größeres Musikangebot bietet, separat abonnieren.

Mehr zu Amazon Music

Amazon will mit eigener Hardware punkten

Neben eigenen Streaming-Diensten setzt Amazon auch auf eigene Hardware. Der Startschuss erfolgte 2007 zunächst mit dem E-Book-Reader-Kindle. Es folgten eigene Tablets-PCs. Mit der Set-Top-Box Fire TV und dem Fire TV Stick bietet Amazon auch Streaming-Geräte aus dem eigenen Haus an. Mit dem vernetzten Lautsprecher Echo bringt Amazon schließlich einen digitalen Assistenten ins heimische Wohnzimmer.

Die Amazon-Produkte haben eins gemeinsam: Sie sind in der Regel vergleichsweise günstig und finden daher schnelle Verbreitung. In den jährlichen Verkaufs-Charts des US-Konzerns gehören die eigenen Geräte häufig zu den meistverkauften Produkten. Allerdings bindet Amazon die Nutzer von Kindle, Fire-Tablet & Co geschickt an das eigene Öko-System. So lassen sich auf dem Kindle nur bei Amazon erworbene E-Books lesen, die Fire-Tablets bieten nur Zugriff auf den Amazon App-Shop.

Kindle

Amazon Kindle 2016

Mit seinem Kindle dominiert Amazon den Markt für E-Book-Reader. Der erste Kindle kam 2007 auf den Markt, seitdem hat Amazon verschiedene Modelle für jeden Bedarf und Geldbeutel entwickelt.

Mehr zum Amazon Kindle

Fire Tablets

Amazon Fire HD 8

Amazon bietet seit einigen Jahren mit den Fire-Tablets eigene Tablet-PCs an. Es gibt verschiedene Modelle für jeden Bedarf. Im Vergleich zu Apples iPads sind die Fire-Tablets erheblich günstiger.

Mehr zum Fire Tablet

Fire TV & Fire TV Stick

Amazon Fire TV UI

Mit Fire TV und Fire TV Stick bietet Amazon Streaming-Hardware. Während Fire TV leistungsstark ist und auch UHD-Streams ermöglicht, zeichnet sich der Fire TV Stick durch seine Kompaktheit aus.

Mehr zum Fire TV und Fire TV Stick

Echo und Dot

Amazon Echo

Amazons vernetzte Lautsprecher Echo und Echo Dot lassen sich dank Alexa per Sprachbefehl steuern und unterscheiden sich in der Ausstattung. Die Lautsprecher dienen als Musik-Player, digitaler Assistent uvm.

Mehr zum Echo und Dot
Zum Seitenanfang