Anzeige:
vodafone.de

  #1  (Permalink)  
Alt 22.04.2007, 16:26
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Mitarbeiter - mmu
 
Registriert seit: 20.01.2002
Ort: Mainz
Beiträge: 7.340
Provider: Telekom.de
Bandbreite: VDSL 25
Standard Arcor FAQ - Bitte vor dem ersten Posting lesen!

Hier findet ihr die aktuellen Arcor FAQ, in der allgemeine und oft gestellte Fragen rund um das Thema Arcor abgehandelt werden. Wer also eine Frage hat, sollte vor seinem Posting diesen Thread durchlesen. Wird die Frage hier nicht beantwortet, darf man sich frei fühlen und im Forum fragen. Wer Verbesserungs- oder Themenvorschläge für die FAQ hat, kann dies in diesem Thread äußern. Vielen Dank!



Inhalt

1. Fragen zur Telefonie
a) ISDN
b) NGN
c) Mobilfunk
d) Allgemeines

2. Fragen zum Internet-Anschluss
a) Schmalband
b) Breitband
c) Allgemeines

3. Fragen zum Vertrag

4. Liste der Arcor-Hotlines



1. Fragen zur Telefonie



a) ISDN

// Welche Leistung erhalte ich mit dem Standard-ISDN-Anschluss?
Beim Standard-Telefonanschluss von Arcor handelt es sich um ISDN mit zwei Leitungen und drei Rufnummern. Im Grundpreis von 19,95 Euro ist eine Telefon-Flatrate für Telefonate zu anderen Arcor-Kunden enthalten, die rund um die Uhr gilt. Bei Gesprächen ins Fremdnetz werden Gebühren fällig, etwa zur Deutschen Telekom oder Versatel. Eine detaillierte Preisliste gibt es hier.

// Muss ich für die Schaltung von ISDN etwas zahlen?
Ja, Arcor berechnet 59,95 Euro Einrichtungsgebühr. Wird der DSL-Anschluss gleich mit bestellt und eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten gewählt, sinkt die Gebühr auf Null Euro.

// Welche Hardware bekomme ich zur Verfügung gestellt?
Arcor stellt seinen Kunden die so genannte "Starter-Box" zur Verfügung. Diese ist DSL-Splitter und ISDN-NTBA in einem. Für die Box müssen die Kunden nichts extra zahlen.



b) NGN

// Was bedeutet NGN?
NGN steht für Next Generation Network und ist bei Arcor eine Alternative zum herkömmlichen ISDN. Im ersten Quartal dieses Jahres hat Arcor mit der Einführung eines eigenen NGN begonnen und will künftig verstärkt darauf setzen. Die Arcor-Anschlüsse werden nun entweder über ISDN oder NGN realisiert.

// Was ändert sich technisch mit NGN?
Beim NGN entfällt die traditionelle Trennung zwischen Telefon- und Datenanschluss, die aufgrund gebündelter Paketangebote aber nie wirklich zum Vorschein kam. Anstelle der klassischen Leitungsvermittlung im Telefonnetz tritt nun die Paketvermittlung. Sowohl Telefonie als auch Daten und andere Dienste können dann über das Internet-Protokoll realisiert werden.

// Welche Unterschiede zu klassischem ISDN können sich beim Kunden bemerkbar machen?
Da alles über einen einzigen Anschluss läuft, müssen sich nun alle Dienste die maximal zur Verfügung stehende Bandbreite teilen. Dies ist bei den bis jetzt noch vorherrschenden Angeboten nicht der Fall. So haben beispielsweise Sprachsignal und DSL-Anschluss bei dieser Variante einen eigenen Frequenzbereich, sie klauen sich demnach keine Bandbreite. Ein Wermutstropfen ist, dass der Kunde bei einem Stromausfall nicht mehr telefonieren kann.

// Ändert sich etwas bei der Hardware?
Ja, Ein großer Vorteil ist, dass etwa die lästige Verkabelung mit NTBA und Splitter entfällt. Künftig wird Arcor nur noch ein einziges Gerät bereit stellen.

// Ändert sich etwas bei den Leistungen?
Nein, Arcor stellt auch über NGN zwei Leitungen und drei Rufnummern für den Kunden bereit.

// Kann ich beeinflussen, ob mein Anschluss über ISDN oder NGN realisiert wird?
Nein, Neukunden haben laut Arcor künftig keinerlei Einfluss darauf, ob ihr Auftrag, wie bisher, über den klassischen Telefonanschluss plus DSL oder über NGN realisiert wird. Hier entscheiden die in den Vermittlungsstellen zur Verfügung stehenden Kapazitäten. Arcor möchte jedoch auch weiterhin vorhandene ISDN-Kapazitäten auslasten. Somit ist also nicht mit einer sofortigen Umstellung aller Kunden zu rechnen. Wer lediglich einen reinen Sprachanschluss bestellt, erhält abgesehen davon weiterhin einen normalen Telefonanschluss und eine Starterbox.



c) Mobilfunk

// Kann ich mit Arcor auch mobil telefonieren?
Ja, Arcor bietet auch eine Mobilfunk-Karte an. Die Karte können alle Kunden bestellen, die ein All-Inclusive-Paket von Arcor gebucht haben. Die „Arcor-Mobil handy flat“ kostet fünf Euro monatlich extra. Inbegriffen sind alle Gespräche in das deutsche Festnetz vom Mobiltelefon aus. Gespräche in die Mobilfunk-Netze kosten 29 Cent pro Minute, eine SMS kostet 19 Cent. Die SIM-Karte stellt Arcor zur Verfügung, für die Einrichtung müssen einmalig 9,95 Euro gezahlt werden. Die Abrechnung erfolgt ab der zweiten Gesprächsminute sekundengenau. Die Mindestvertragslaufzeit für die neue Mobilfunk-Flatrate beträgt zwei Jahre.

// Über welches Netz telefoniere ich mit der Arcor Handy-Flatrate?
Die Arcor-Mobil handy flat wird über das Vodafone-Netz realisiert.

// Kann ich auch mehr als eine SIM-Karte bestellen?
Ja, jeder Kunde mit einem All-Inclusive-Paket kann bis zu drei weitere SIM-Karten bestellen. Jede zusätzliche SIM-Karte kostet monatlich zehn Euro extra. Dafür sind nun aber auch alle Telefonate mit den Partner-SIM-Karten untereinander kostenlos. Auch mit den zusätzlichen SIM-Karten kann kostenlos vom Handy ins deutsche Festnetz telefoniert werden.



d) Allgemeines

// Was ist, wenn ich mehr als drei Rufnummern benötige?
Werden mehr als drei Rufnummern benötigt, berechnet Arcor für jede weitere angeforderte MSN einmalig 10,15 Euro, sofern die Beauftragung nach der Schaltung des Anschlusses erfolgt. Wer direkt bei der Bestellung angibt, dass er mehr MSN benötigt, erhält diese kostenlos. Maximal können zehn MSN geordert werden.

// Wie kann ich herausfinden, ob mein Telefonanschluss bereits umgeschaltet wurde?
Ob der Wechsel bereits vorgenommen wurde, kann ganz einfach ermittelt werden. Dazu muss nur die Rufnummer "0310" gewählt werden und eine Computerstimme verrät, über welchen Anbieter von dem Anschluss aus telefoniert wird. Der Dienst ist kostenlos.

// Geht die von Arcor zur Verfügung gestellte Hardware in mein Eigentum über?
Die Starterbox wird von Arcor lediglich während der Vertragslaufzeit zur Verfügung gestellt. Sie geht nicht automatisch in das Eigentum des Kunden über und muss, theoretisch, nach Beendigung des Vertrages an Arcor zurückgegeben werden. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass die Box nicht zurückgeschickt werden muss. Dies gilt auch dann, wenn von Arcor eine falsche Aussage zur Verfügbarkeit gemacht wird und der Anschluss entgegen der Versprechungen nicht geschaltet werden kann.

// Muss ich für den Versand etwas zahlen?
Ja, es fallen 9,95 Euro an.

// Kann ich weiterhin über Call-by-Call / Preselection telefonieren?
Nein, das ist nicht möglich. Da es sich bei Arcor Sprache um einen Direktanschluss von Arcor handelt, kann weder CbC noch Preselection genutzt werden. Dies ist nur bei Anschlüssen der Telekom möglich.

// Welche Möglichkeiten habe ich, Gesprächskosten zu sparen?
Arcor bietet verschiedene Telefon-Flatrates an. Die Pauschale, die alle Gespräche ins deutsche Festnetz umfasst, kostet 9,95 Euro Aufpreis zum ISDN-Standardanschluss - also insgesamt 29,90 Euro pro Monat. Gleichzeitig schaltet Arcor einen DSL-Anschluss mit einem Megabit pro Sekunde (Mbit/s) Downstream und 128 Kbit/s Upstream. Pro Onlineminute berechnet Arcor 1,49 Cent. Außerdem gibt es eine Euro-Flat, mit der jegliche Telefonate in die Euro-Länder kostenfrei möglich ist. Diese kostet 6,95 Euro Aufpreis. Außerdem hinzu buchbar: die International Flat für 19,95 Euro Aufpreis. Hier sind die Gespräche in die folgenden Länder kostenlos:

Zitat:
Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, China, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Russische Föderation, Schweiz, Slowenien, Spanien, Türkei, Ungarn, USA
Wer viel in die Mobilfunknetze telefoniert, kann außerdem bei Arcor entsprechende Flatrates für Telefonate vom Festnetz ins Mobilfunknetz buchen. Die Flatrates sind für jedes Netz (o2, T-Mobile, Vodafone und E-Plus) einzeln bestellbar: Pro Netz müssen 14,95 Euro monatlich gezahlt werden - wer also alle Mobilfunknetze mit einer Flatrate abgedeckt haben möchte, muss monatlich 59,80 Euro aufbringen.

// Ich telefoniere viel über ins Ausland. Laufe ich Gefahr, gekündigt zu werden?
Von Kunden der Euro- und International-Option für die Telefon-Flatrate tauchten in der Vergangenheit immer wieder Berichte über Abmahnungen und Kündigungen seitens Arcor auf. Arcor sichert sich in seinen AGB gegen Kunden ab, die ihre Telefon-Flatrate weit überdurchschnittlich nutzen. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier.

// Werden VoIP-Verbindungen mit der International-Flat abgedeckt?
Ja. Befindet man sich im Ausland und ruft von dort per VoIP ein in der International-Flat (I oder II, je nachdem) gebuchtes Land an, fallen keine Kosten an. Somit kann man beispielsweise im Urlaub kostenlos über VoIP nach Deutschland oder in die per International-Flat abgedeckte Länder telefonieren.

// In meinem Einzelverbindungsnachweis werden keine Gespräche aufgeführt, ich habe aber telefoniert. Woran kann das liegen?
Sobald eine Telefon-Flatrate gebucht wird, werden alle Telefonate in die von der Flatrate abgedeckten Netze nicht mehr im EVN aufgeführt. Es werden nur noch die Gespräche aufgelistet, die nicht durch die Telefon-Flatrate abgedeckt sind.

// In welchem Takt werden die geführten Gespräche abgerechnet?
Arcor bietet ausschließlich eine 60/60-Taktung an. Das bedeutet, dass immer jede angefangene Minute voll berechnet wird. Eine sekundengenaue Taktung wird nicht angeboten.

// Kann ich teure 0900- / 0190-Vorwahlen sperren lassen?
Ja, das ist möglich. Die Sperre kann wahlweise für alle oder nur einzelne MSN eingerichtet werden. Kosten fallen für diese Option nicht an.

// Kann ich für meinen Sprachanschluss einen Anrufbeantworter einrichten?
Ja, hierfür steht der Dienst PIA (Persönlicher Internet-Assistent) kostenlos zur Verfügung. Den PIA findet man auf den Internetseiten von Arcor. Der Anrufbeantworter lässt sich hier aktivieren. Das Abhören der aufgesprochenen Nachrichten ist entweder per E-Mail oder über das Telefon möglich. Interessierte erfahren hier mehr zum PIA und können sich hier dafür registrieren.

// Ich bin arbeitslos. Kann ich von Arcor einen günstigen "Sozialtarif" erhalten?
Nein, diese Option bietet Arcor nicht.

// Kann ich übers Festnetz auch SMS / MMS senden und empfangen?
Ja, das ist möglich. Der Empfang ist stets kostenlos, der Versand kostet pro SMS 19 Cent. Wer MMS aus dem Festnetz verschicken will, muss 39 Cent pro MMS aufbringen. Die MMS darf dabei maximal 300 Kilobyte groß sein.

// Mein Vertrag endet. Kann ich meine Arcor-Nummern zum neuen Anbieter mitnehmen?
Ja, das ist möglich. Für die Portierung fallen aber 8,15 Euro für die Hauptrufnummer an. Jede weitere MSN kostet 51 Cent.



2. Fragen zum Internet-Anschluss



a) Schmalband

// Kann ich bei Arcor eine ISDN-Flatrate bekommen?
Ja, Arcor bietet eine ISDN-Flatrate für alle Kunden an, die kein DSL erhalten können. Pro Monat fallen für die "internet-flat 128" 14,95 Euro an. Im Preis enthalten ist jeglicher Internetverkehr, wahlweise auch über Kanalbündelung mit 128 Kilobit pro Sekunde (kbit/s). Hierfür fallen keine Mehrkosten an. Es gilt jedoch zu beachten, dass das Telefonieren nicht mehr möglich ist, wenn beide Leitungen belegt sind!

// Kann ich die ISDN-Flat auch bekommen, wenn DSL verfügbar ist?
Nein, dort wo Arcor-DSL verfügbar ist, bietet Arcor die ISDN-Pauschale nicht an.

// Was passiert, wenn sich nach der Bestellung herausstellt, dass zwar ISDN aber kein DSL machbar ist?
Wenn ein Kunde DSL bestellt hat, aber aus technischen Gründen nur ISDN bekommen kann, kann er wählen. Er kann sich ISDN von Arcor schalten lassen plus gegebenenfalls die ISDN-Flatrate, um pauschal mit ISDN-Geschwindigkeit im Internet surfen zu können, oder er verzichtet ganz auf Arcor und sucht eventuell nach Alternative, wie DSL über Satellit. Arcor bietet zwar kein eigenes SAT-DSL stellt aber beispielsweise für Teles skyDSL einen Rückkanal kostenpflichtig zur Verfügung. Sollte sich ein Kunde für die ISDN-Flatrate entschieden haben und DSL während der ISDN-Vertragslaufzeit verfügbar werden, ist ein Wechsel in ein DSL-Paket ohne Probleme möglich.



b) Breitband

// Gibt es von Arcor auch Fastpath? Was kostet es?
Ja, Arcor schaltet bei allen DSL-Anschlüssen standardmäßig Fastpath. Es muss nicht separat beauftragt werden. Extra Gebühren fallen somit auch nicht an.

// Darf ich an meinem DSL-Zugang einen Router betreiben?
Ja, das ist ohne Einschränkungen möglich, so lange kein Server betrieben wird.

// Wie kann ich erfahren, ob Arcor-DSL bei mir verfügbar ist?
Entweder über die kostenlose Hotline von Arcor – 0800-10 70 220 – oder im Internet. Eine detaillierte Aussage über die Verfügbarkeit gibt der Vertriebscheck. Hier werden die verfügbaren Bandbreiten ausgegeben und es wird angezeigt, wann eine Versorgung des Gebietes geplant ist, sofern Arcor dort noch nicht verfügbar ist.

// Ich wohne in einem Glasfasergebiet und bekomme positive DSL-Verfügbarkeit - ist das überhaupt möglich?
Nein, das ist nicht möglich. Arcor schaltet DSL nur in Kupfergebieten. Es muss sich um einen Fehler in der Datenbank von Arcor handeln. Selbst wenn an der Hotline eine Verfügbarkeit versprochen wird, eine Schaltung erfolgt nicht.

// Kann ich Arcor-DSL auch ohne Arcor-ISDN ordern?
Nein, ein Sprachtarif ist stets Pflicht.

// Gibt es bei Arcor eine Zwangstrennung?
Ja, Arcor nimmt, wie die meisten Anbieter, eine Zwangstrennung vor. Sollten keine Daten übertragen werden und die Verbindung inaktiv sein, trennt Arcor nach 15 Minuten kurz die Verbindung. Ist der Nutzer lange am Stück online, so wird die Internetverbindung nach 24 Stunden unterbrochen.

// Ich lade ziemlich viele Daten herunter. Laufe ich Gefahr, gekündigt zu werden?
Nein, anders als bei den Auslands-Optionen für die Telefon-Flatrate ist beim DSL-Anschluss bisher ist kein Fall bekannt, in dem Arcor einen Kunden auf Grund von zu hohem Datenaufkommen gekündigt hat.

// Wie kann ich feststellen, ob bei mir wirklich Arcor-DSL mit der gewünschten Geschwindigkeit geschaltet ist?
Dies kann man herausfinden, wenn man einen verlässlichen Speedcheck ansteuert. Empfehlenswert sind die Geschwindigkeitstests, die hier genannt werden. Zum Vergleich müssen die Kilobyte-Angaben in Kilobit umgerechnet werden, in dem man den Kilobyte-Wert x 8 rechnet. So kann man herausfinden, welche Bandbreite geschaltet ist. Um das Umrechnen zu ersparen, hier die Kilobyte-Werte der einzelnen Anschlüsse (müssen nicht exakt übereinstimmen!):

Zitat:
DSL 1000 = 128 kbyte/s Downstream, 16 kbyte/s Upstream
DSL 2000 = 256 kbyte/s Downstream, 48 kbyte/s Upstream
DSL 6000 = 768 kbyte/s Downstream, 80 kbyte/s Upstream
DSL 16000 = 2016 kbyte/s Downstream, 100 kbyte/s Upstream
// Wenn bei mir nur DSL 1000 verfügbar ist - bekomme ich dann auch eine Flatrate?
Ja, dies ist möglich. Man muss jedoch beachten, dass dann der Grundpreis für Arcor-DSL 2000 fällig wird. Bei Arcor wird sozusagen ein 2000er-Paket eingerichtet, aber nur die Maximalbandbreite von 1024 kbit/s Downstream geschaltet. Der Kunde muss hiermit einverstanden sein. Ansonsten bleibt dem Neukunden nichts anderes übrig, als sich für das minutenbasierte Paket anzumelden.

// Bekomme ich auch garantiert 16 Mbit/s, wenn ich Arcor-DSL 16000 bestelle?
Arcor schaltet beim Kunden das so genannte ADSL2(+) immer "rate adaptive". Das heißt, dass 16 Mbit/s Downstream nur dann bereitgestellt werden, wenn es die Leitung hergibt. Ist dem nicht so, "handelt" das Modem mit der Gegenstelle (DSLAM) ein Maximum aus, das eine stabile Internetverbindung garantiert. Wer also DSL 16000 mit maximal 16 Mbit/s ordert, kann je nach Leitungsgegebenheiten auch beispielsweise mit nur 12 Mbit/s Daten empfangen.

// Wenn ich meine Bandbreite hoch stufen möchte - kostet mich das etwas?
Nein, die Umstellung ist kostenfrei. Lediglich die abweichenden Monatsgebühren müssen gezahlt werden. Fordert der Kunde eine Rückstufung, etwa von DSL 6000 auf 2000, verlangt Arcor dafür aber eine Bearbeitungsgebühr.



c) Allgemeines

// Ich würde gerne einen Server betreiben. Geht das?
Theoretisch sollte das möglich sein. Da man jedoch keine festen IP-Adressen buchen kann, muss man einen so genannten DynDNS-Dienst in Anspruch nehmen. Doch Arcor verbietet seinen Privatkunden den Betrieb eines Servers durch die aktuellen AGB.

// Kann ich irgendwo einsehen, wie viel Onlinezeit und Traffic ich verursacht habe?
Wenn eine Flatrate gebucht ist, können die "Verkehrsdaten" nicht eingesehen werden, da sie vom Anbieter nicht gespeichert werden dürfen. Anders ist es, wenn man den Einsteigertarif mit der Option DSL minutes nutzt. Hier können die Onlinezeiten und der aktuelle Rechnungspreis über die Webbill-Funktion im Kundencenter eingesehen werden. Hierzu ist einfach ein Login mit den eigenen Daten über die Arcor-Homepage nötig.

// Wie kann ich die Dämpfung meiner Leitung erfahren?
Dazu sollte man als Arcor-Kunde unter der (0181) 07 00 10 anrufen und einem Berater die Frage stellen.

// Betreibt Arcor WLAN-Hotspots? Kann ich diese nutzen?
Ja, Arcor hat in Deutschland zahlreiche WLAN-Hotspots in Betrieb. An vielen großen deutschen Bahnhöfen sind die Arcor-WLANs vertreten. Eine Liste der genauen Standorte findet man hier. Positiv ist, dass für das Nutzen der Hotspots für Arcor-Kunden keine Kosten anfallen. Eine Anleitung zur Nutzung findet man auf den Internetseiten von Arcor.



3. Fragen zum Vertrag

// Auf was muss ich beim Vertragsabschluss achten?
Wichtig ist, dass alle MSN des alten Telekom-Anschlusses auf den Portierungsauftrag geschrieben werden, der dann an Arcor geschickt wird. Auch müssen die Namen des Anschlussinhabers sowie die Anschrift voll ausgeschrieben und korrekt sein, sonst verzögert sich die Schaltung im schlimmsten Fall um mehrere Wochen. Auch wichtig: Sollte an dem Telekom-Anschluss ein Preselection-Anbieter genutzt werden, so muss dieser eigenständig gekündigt werden. Im Gegensatz zum Telefonanschluss der Telekom übernimmt Arcor dies nicht! Hier gilt es, die Kündigungsfristen zu beachten, um nicht über mehrere Monate hinweg unnötig Geld bezahlen zu müssen.

// Wie lange dauert es, bis Arcor den Anschluss freischaltet?
Je nach Auslastung dauert die Schaltung mindestens vier Wochen. Dies ist natürlich auch davon abhängig, ob die Vertragsdaten korrekt ausgefüllt wurden (siehe oben).

// Wie lange ist die Vertragslaufzeit?
In den Komplettpaketen beträgt die Laufzeit immer 24 Monate, wenn man Hardware mitbestellt. Verzichtet man auf Hardware, also DSL-Modem und / oder Router, kann man auch eine Laufzeit von 12 Monaten erhalten. Die genauen Konditionen bei Laufzeiten unter 24 Monaten sind über die Arcor-Bestellhotline zu erfragen (0800 / 1070333).

// Was kann ich tun wenn Arcor den Schalttermin nicht einhält?
Für diesen Fall hält Arcor eine Entschädigung parat: Für den verpassten Anschalttermin schreibt Arcor dem Kunden zehn Euro auf seiner Telefonrechnung wieder gut. Für jede Folgewoche, die der Kunde mit Warten verbringt, gibt es zusätzlich fünf Euro Entschädigung, bei insgesamt 30 Euro ist aber Schluss. Man muss selbst nicht aktiv werden, um diese Gutschriften zu erhalten. Der Prozess wird selbstständig in die Wege geleitet.

// Holt Arcor eine SCHUFA-Auskunft ein?
Ja, bei negativen Einträgen kommt es auch vor, dass Arcor einen Vertrag ablehnt.

// Wenn Arcor neue Tarife einführt - habe ich ein Wechselrecht?
Nicht zwingend, denn es gelten für die Vertragslaufzeit die im Vertrag festgelegten Leistungen zu den genannten Konditionen. Arcor räumt seinen Bestandskunden jedoch immer eine Wechselmöglichkeit in neue Tarife ein. Das ist natürlich nicht uneigennützig, denn die Kunden werden somit länger an das Unternehmen gebunden: Es gilt in jedem Fall zu beachten, dass die Vertragslaufzeit von vorne beginnt.

// Was muss ich tun, wenn ich meinen Wohnort wechsle?
Wenn ein Umzug ansteht, sollte dieser möglichst früh im Kundenservice beauftragt werden. In der Regel benötigt Arcor nach eigenen Angaben zwei Wochen, um den Anschluss abzuschalten und am neuen Wohnort anzuschalten. In ungünstigen Fällen kann dies aber auch bis zu sechs Wochen dauern. Wenn am neuen Wohnort kein Arcor-Anschluss verfügbar ist, gibt es die Möglichkeit, mit Arcor eine Kulanzlösung auszuhandeln. Wie genau diese aussieht, kann an der Hotline erfragt werden.

// Ich habe meinen Vertrag gekündigt. Kann ich den Persönlichen Internet-Assistenten (PIA) von Arcor dennoch weiternutzen?
Ja, der PIA-Account kann weitergenutzt werden, kostenlos jedoch nur noch in eingeschränkter Form. Der Kunde wird von PIA Special auf PIA Basic zurückgestuft. Gegen eine monatliche Gebühr kann die Special-Variante auch im Nachhinein wieder aktiviert werden.

// Wie komme ich aus dem Vertrag raus, bevor meine Laufzeit ausläuft?
Hat der Kunde einen Vertrag mit Arcor geschlossen, ist dieser grundsätzlich einzuhalten. Arcor ist nicht verpflichtet, den Kunden vorzeitig aus dem Vertrag zu entlassen. Der Kunde ist damit auf das Entgegenkommen von Arcor angewiesen. Er muss die Hotline anrufen und darum bitten, dass der Vertrag vorzeitig aufgelöst wird. Lässt sich Arcor darauf ein, so verlangt das Unternehmen normalerweise für die Auflösung bei ISDN eine einmalige Zahlung in Höhe von rund 50 Euro, bei ISDN und DSL sind es 100 Euro.



4. Liste der Arcor-Hotlines

// Unter welchen Telefonnummern kann ich mit Arcor in Kontakt treten?
Je nach Art der Anfrage hat Arcor insgesamt vier Hotlines im Betrieb.
  1. Arcor Bestellhotline (0800-10 70 220, kostenlos)
  2. Arcor Störungshotline (0800 10 73 010, kostenlos)
  3. Arcor Kundenbetreuung (0181 0 70 010, 49 Cent / Minute - fällt nicht in Warteschleife und Menü an)
  4. Technische Hilfs-Hotline (0900 156 0 156, 1,24 Euro / Minute)

Geändert von Michael (17.03.2008 um 18:45 Uhr)
Nach oben
 
Anzeige
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Suche] Pkw - bitte um Ratschläge vor dem Kauf anotherNewbie Small Talk 33 13.04.2007 18:20
Arcor Verfügbarkeit bitte lesen! Betamax Arcor [Archiv] 15 06.11.2006 20:27
AN DIE TELEKOM MITARBEITER: bitte bitte lesen zieglerch ADSL und ADSL2+ 14 02.01.2005 15:01
Bitte vor dem Fragen zuerst lesen: FAQ zu T-Com T-DSL Business Symmetrisch Publius SDSL 0 23.02.2004 00:34
-- ARCOR-FAQ --- Bitte vorm Posten lesen! Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 0 03.06.2000 04:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:34 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.