Anzeige:
vodafone.de

  #1  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 11:12
faceoff faceoff ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2006
Ort: Raum Saarbrücken
Alter: 36
Beiträge: 414
Provider: KDG
Bandbreite: 32.000 / 2.000
Standard PIN-Eingabe…

Verstehe ich das richtig, daß man bei dem neuen Verfahren dann immer den PIN eingeben muß? Ich fände es klasse, nix mehr mit unsicherer Unterschrift und so. Lastschrift per 'EC-Karte' ist doch eh total unsicher…
__________________
Hardware: Fritzbox 7490 Firmware: OS 6.20 hinter Hitron cve-30360
Mit Zitat antworten Nach oben
  #2  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 11:30
Benutzerbild von Misterxxxxx
Misterxxxxx Misterxxxxx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2000
Ort: zwischen KL & MZ
Alter: 6
Beiträge: 1.093
Provider: Tcom
Bandbreite: VDSL 50
Standard AW: PIN-Eingabe…

Jop, so lese ich das auch. Finde es auch Super, geht idr schneller und man bekommt nicht jedes 3. mal gesagt "das ist aber nicht ihre unterschrift ich möchte ihren Perso sehen"...

Wird aber wohl noch die Leute geben die PIN für zu unsicher halten, haben halt noch nie ihre 2. Hand benutzt um das Eingabegerät abzudecken. Oder halt dieses Szenario im Kopf haben, am Terminal bekomme ich die PIN ausgespäht und draußen vor der Tür klauen sie mir dann die EC Karte....
Mit Zitat antworten Nach oben
  #3  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 11:45
faceoff faceoff ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2006
Ort: Raum Saarbrücken
Alter: 36
Beiträge: 414
Provider: KDG
Bandbreite: 32.000 / 2.000
Standard AW: PIN-Eingabe…

Das Eingabefeld decke ich auch immer noch zusätzlich mit meinem Geldbeutel ab!
__________________
Hardware: Fritzbox 7490 Firmware: OS 6.20 hinter Hitron cve-30360
Mit Zitat antworten Nach oben
  #4  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 12:40
citrus50 citrus50 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 465
Standard AW: PIN-Eingabe…

naja, PIN immer wäre von Vorteil, ja.

Dass man am Ende als KUNDE dann doch Probleme hat, weil der Händler nicht umgestellt hat, ist was anderes.

Die Händler mögen in der Pflicht sein, der Kunde hat aber das Nachsehen

Sind die Karten jetzt eigentlich schon mit NFC ausgestattet, oder noch nicht?

Da es in keinem Wort erwähnt wird, hoffe ich mal auf ein nein.

Denn ich persönlich will nicht diesen, speziell von den Sparkassen als "prima" bezeichneten Dreck* haben.

*oder wie bezeichnet man es, wenn ich glaube es waren ~15 letzte Transaktionen auf der Karte abgespeichert sind, und jeder Händler das auslesen kann. Vielmehr, so ist es heute schon bei normalen Karten -> nur jetzt kommt noch kontaktloses Auslesen dazu.

Auch eine Klasses Argument "War doch schon immer so", deswegen ist es OK bei NFC.

Ich selbst will auch niemals NFC ohne PIN verwenden, selbst wenn es nur 20 Euro sind, so ist mir persönlich das Missbrauchsrisiko in dem Bereich zu hoch. (Apropos 20 Euro pro Aktion, oder pro Tag, oder muss man das "aufladen"?)

Mir reicht schon NFC im Handy, das ist ja zum Glück keine Daten hinterlegen muss/ausschalten kann.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #5  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 12:53
Benutzerbild von Misterxxxxx
Misterxxxxx Misterxxxxx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2000
Ort: zwischen KL & MZ
Alter: 6
Beiträge: 1.093
Provider: Tcom
Bandbreite: VDSL 50
Standard AW: PIN-Eingabe…

NFC ist hier in .de genau so eine totgeburt wie die Geldkarte. Wobei ich NFC wirklich gerne gehabt hätte. :-(

Kaum jemand wird sich Betrag X auf sein NFC Konto laden, was er dann nur in Läden die NFC unterstützen ausgeben kann. Vorallem, ist es einmal auf der NFC Karte, kann man es nicht mehr wieder rüber buchen aufs normale Konto.
Schade eigentlich, hätte mir gewünscht das NFC so funktioniert das der Betrag einfach abgebucht wird, wie es heute bei EC Zahlungen ist.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #6  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 13:08
citrus50 citrus50 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 465
Standard AW: PIN-Eingabe…

Zitat:
Zitat von Misterxxxxx Beitrag anzeigen
NFC ist hier in .de genau so eine totgeburt wie die Geldkarte. Wobei ich NFC wirklich gerne gehabt hätte. :-(

Kaum jemand wird sich Betrag X auf sein NFC Konto laden, was er dann nur in Läden die NFC unterstützen ausgeben kann. Vorallem, ist es einmal auf der NFC Karte, kann man es nicht mehr wieder rüber buchen aufs normale Konto.
Schade eigentlich, hätte mir gewünscht das NFC so funktioniert das der Betrag einfach abgebucht wird, wie es heute bei EC Zahlungen ist.

Was, ist ja noch schlimmer - noch ein Grund mehr, NFC nicht zu mögen

Ich bin NFC nicht total abgeneigt, aber ich will eine vernüftige Lösung. Es kann sehr gut sein, dass ich im vorherigen Post Dinge durcheinander gebracht habe, aber soweit ich mich erinnere planen die SpaKa solche nicht schönen Karten an die Kunden auszugeben. Das will ich nicht.

Ich will keine 3-4-5 NFC Chipkarten im Geldbeutel mit mir rumtragen, die dann noch munter Daten rausschicken (ja, auch wenn es offiziell nur wenige Zentimeter sind)

Zur Geldkarte - Als das für mich tatsächlich sinnvoll gewesen wäre, weil endlich die Fahrkartenautomaten der Dt. Bahn damit ausgestattet wurden (die anfangs neuen Automaten hatten bereits den Schacht/Schlitz vorgesehen, hat dann nur ~10 Jahre gebraucht...) war mein Monatsticket bereits über 200 Euro teuer

Soweit ich mich erinnern kann, war das Limit für den "Geldchip" 400 Mark, oder?
Mit Zitat antworten Nach oben
  #7  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 13:12
leinadbhv leinadbhv ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.01.2001
Beiträge: 447
Standard AW: PIN-Eingabe…

Lastschrift ist natürlich weiterhin möglich und wird wohl auch weiterhin von Händlern genutzt weil es einfach billiger ist (die Masse machts).
Mit Zitat antworten Nach oben
  #8  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 13:15
Roboterfreak Roboterfreak ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2005
Beiträge: 4.120
Standard AW: PIN-Eingabe…

Zitat:
Zitat von Misterxxxxx Beitrag anzeigen
Vorallem, ist es einmal auf der NFC Karte, kann man es nicht mehr wieder rüber buchen aufs normale Konto.
.

Man kann eine Idee auch von vornerein zum Tode verurteilen.

Das aufladen, ok, hat vllt auch Sicherheitsgründe.
Aber nun noch mehr Nachteile zu bekommen, als bei der Geldkarte?
__________________

Mit Zitat antworten Nach oben
  #9  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 13:29
citrus50 citrus50 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 465
Standard AW: PIN-Eingabe…

Apropos ist es kein Wunder, dass die Geldkarte sich nicht durchgesetzt hat.

Ich erinnere mich, die Banken hatten n Jahr oder zwei auf die jährlichen Kartenlesergebühren verzichtet, aber selbst dann sind dennoch mindestens 10 Cent pro Aktion an Gebühren angefallen. Ein Gerät hätte 500-700 Mark gekostet, und oft streikte es sogar noch.

Und das ist zuviel, für die Geschäfte, in denen man üblicherweise bar bezahlt.

Also ich habe nie mehr, nach dem V-R Banken oder Spak Banken, für die Lesegeräten jährliche Gebühren verlangt haben, sowas bei Bäckern oder Metzgern oder kleinen "Tante Emas" gesehen.

Dass ich bei Müller usw. mit EC zahlen kann ist normal, ich weiß nicht mehr, ob das vor 10, 15 oder (2012-1996) schon so war. Bei EC hab ich aber deutlich weniger Nachteile als bei der Geldkarte.

Naja, rational betrachtet war die Geldkarte doch nichts mehr, als dass die Banken für "Bargeldtransaktionen" auch noch Gebühren verlangen können.

Gleichzeitig trägt aber der Geldkarten-Inhaber das Risiko, ja noch größer als bei Bargeld (chip kaputt...)

Der Händler braucht wieder Geräte, und muss Gebühren an die Banken bezahlen.

Wikipedia, ok, es sind nur 0,3% vom Umsatz, min 1 Cent. - ich kann mich aber noch an die Abrechnung erinnern.

Vermutlich war damals wohl noch eine Klausel drinnen, weil das Gerät vermietet war


Nachteile und Probleme

Datenschutz

Aus steuerlichen Gründen speichern die Evidenzzentralen (s. o.) für mehrere Jahre die vorgenommenen Bezahlvorgänge. Eine Rückverfolgung ist möglich, wenn „mehrere Institutionen ihre Daten in nicht vorgesehener Weise miteinander abgleichen“.[8] Nur schwer rückverfolgbar sind Zahlungen mittels einer kontoungebundenen Geldkarte („weiße Geldkarte“) bei Aufladen der Karte per Bareinzahlung am Bankschalter.[9]


Wiki - auch net schlecht, Schäuble usw
Mit Zitat antworten Nach oben
  #10  (Permalink)  
Alt 01.09.2012, 15:34
meister EDER meister EDER ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2007
Beiträge: 580
Standard AW: PIN-Eingabe…

Zitat:
Zitat von Misterxxxxx Beitrag anzeigen
NFC ist hier in .de genau so eine totgeburt wie die Geldkarte. Wobei ich NFC wirklich gerne gehabt hätte. :-(

Kaum jemand wird sich Betrag X auf sein NFC Konto laden, was er dann nur in Läden die NFC unterstützen ausgeben kann.
Paypass von Mastercard ist doch NFC. Allerdings muss man hier nichts aufladen, sondern der Betrag wird direkt der Kreditkarte belastet.

Ich habe so vor ein paar Tagen bei McDonalds am Frankfurter Flughafen bezahlt. Karte ans Terminal halten und der Burger war bezahlt. Keine PIN, keine Unterschrift - ich finde es prima. Hoffentlich setzt sich das noch weiter durch.
Mit Zitat antworten Nach oben
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seit Neuordnung der Sender ständige PIN-Eingabe zillekind VDSL und Glasfaser 40 30.05.2011 17:27
Frage zur PIN-Eingabe Bohnen-Joe Telekom 3 25.02.2011 15:43
PIN eingabe wieder aufrufen? Downloader10 Alice / AOL 4 17.01.2007 11:26
Pin-Eingabe bei VOIP Rückruf falsch Rhyno 1&1 Internet AG (United Internet AG) 1 16.06.2005 22:09
Fehlermeldung nach PIN-Eingabe KamiKatze Alice / AOL 5 18.09.2003 15:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:53 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.