Anzeige:
vodafone.de

  #1  (Permalink)  
Alt 05.02.2010, 22:12
MB4President MB4President ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.06.2005
Beiträge: 70
Provider: ']['-Home
Bandbreite: 16000
Beitrag Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Servus Leute!

EDIT: Der Post ist sehr lang geworden, es wäre wirklich nett, wenn sich trotzdem jmd. die Zeit nehmen würde ihn durchzulesen.
Ich wollte alles so genau wie möglich schildern, ich denke, daß er spart uns das hin und her mit unbeantworteten Fragen.

Zuerst mal,
mein Problem erstreckt sich mittlerweile auf über ein Jahr.

Alles begann im Dezember 2008.
Damals trudelte ein Brief der Telekom bei mir ein, in dem folgendes Angebot gemacht wurde:
200€ Gutschrift beim Abschluß eines 24-Monats-Vertrages über einen Call&Surf Tarif.
Das Angebot sei gültig bis 31.12.2008 und sei nur über die Hotline buchbar.
Das anzugebende Stichwort sei "Erleben".
Da ich zu der Zeit sowieso auf der Suche nach einem neuen Tarif war, dachte ich mir, ein besseres Angebot wirds wohl so schnell nicht geben.

Also habe ich angerufen, es handelte sich übrigens über die offizielle Hotline, also nicht etwa ein Fakebrief einer Gaunerfirma.

Der Mitarbeiter teilte mir also mit, ich würde in den Tarif C&S Comfort Plus gebucht werden und die Gutschrift mit der ersten Rechnung erhalten.
Zusätzlich konnte ich noch Hardware bestellen, ich entschied mich für einen Speedport der 900er Reihe, weis im Nachhinein leider nicht mehr welcher damals gerade aktuell war.
Mir wurde dann noch gesagt, ich könne auch den Heimvorteil buchen.
Ich war etwas erstaunt, da in meinem Vorwahlbereich gar nicht möglich, er sagte mir aber, er könne es verbuchen, er gehe davon aus es handle sich um einen neu hinzugefügten.
Wie auch immer, sollte es damit nicht klappen wärs für mich persönlich nicht so schlimm gewesen, ich betrachtete das ganze mehr als zusätzlichen Bonus.

Nun gut, eine Woche später kam die Auftragsbestätigung.
Darauf fand sich weder Gutschrift, noch Heimvorteil oder Hardware.
Zur Sicherheit, um die Widerrufsfrist nicht verstreichen zu lassen, rief ich nochmals bei der Hotline an und teile dies mit.
Man sagte mir, das ganze würde erst auf der ersten Rechnung vermerkt sein, es gäbe keinen Grund zur Sorge.

Eine Woche später wurde geschaltet.

Ich wartete also die erste Rechnung ab, die Widerrufsfrist war bis dahin jedoch verstrichen.
Und darauf stand... nichts, keine Gutschrift, kein Heimvorteil, keine Hardware.
Ich rief also wieder an...
Diesmal dann folgende Aussage:
Der Heimvorteil sei bei mir generell nicht verfügbar.
Da ich insgeheim schon damit gerechnet hatte, war ich darüber nicht wirklich erbost, die 200€ Gutschrift sollten einiges entschädigen.
Diese würde auch verbucht werden, jedoch erst mit der nächsten Rechnung, auf diese habe sie es nicht mehr geschafft.
Der Router sei unterwegs...

Nächste Rechnung, gleiches Spiel.
Hier hies es dann folgendes:
Fehler mit der Gutschrift, nächstes mal...
Router immernoch unterwegs...

Nächte Rechnung und wieder nichts.
Nun sagte man mir, es sei noch überhaupt keine Gutschrift im System eingebucht, er kümmere sich darum.
Nach kurzer Warteschleife kam er zurück, es sei ein Fehler unterlaufen, er habe sie jetzt persönlich verbucht, sie kommt mit der nächsten Rechnung.
Router immernoch unterwegs...

Ein Monat später... es war natürlich wieder nichts auf der Rechnung.
Bei der Hotline gabs mit der Gutschrift wieder das gleiche Spiel wie beim Anruf davor...
Zum Router dann folgende Aussage:
Es wurde (auf einmal) kein Router bestellt.
Ich könne ihn aber nachbestellen, jedoch mittlerweile nur noch für 100€.

Hier fing mir schön langsam an der Kragen zu platzen und ich ging in den T-Punkt, in der Hoffnung das man dort zumindest etwas Licht ins Dunkle bringen könne...
Dort bekam ich folgende Aussage... laut System hätte ich bisher EINMAL bei der Hotline angerufen, Vermerkt war lediglich das mit dem Heimvorteil, ansonsten könne man mir nicht weiterhelfen.
Da das Angebot ja nur über die Hotline buchbar war, müsse ich weiterhin mit denen verhandeln...

Also hab ich noch zweimal angerufen, immer dasselbe Spiel.
Gutschrift wird verbucht...

Nachdem inzwischen ein halbes Jahr vergangen war und ich keine Zeit mehr hatte, mich darum zu kümmern, da ich beruflich unterwegs war, legte ich die Sache erstmal auf Eis.

Bis zum Dezember, wo ich wieder einmal die Hotline kontaktierte.
Schön langsam im Glauben mit einem Tonband zu sprechen, wurde mir wieder versprochen, die Gutschrift zu verbuchen.

Natürlich kam auch im Januar keine Gutschrift an.

Daher habe ich jetzt folgende Fragen an euch:

1. Kann sich irgendwer daran erinnern, im Dezember 2008 auch einen Brief mit diesem Angebot erhalten zu haben.
Ich habe nämlich nach der Bestellung den Fehler begangen, diesen weg zu schmeißen. Dachte nicht daran, daß ich diesen nochmal benötigen könnte.
Im Nachhinein vielleicht etwas sorglos, aber ich hatte noch nie ein Problem mit der Telekom, bei mir hatte immer alles reibungslos geklappt.
Klar hatte ich schon häufig von Problemen gehört, war aber der Meinung, in einem Unternehmen dieser Größe würden solche Dinge eben passieren, aber die grundsätzliche Absicht zur Lösung sei wohl vorhanden...
Nun, mittlerweile bin ich kein solcher Telekomverteidiger mehr...

2. Hat irgendwer noch einen Lösungsansatz für mich?
Briefe nach Bonn scheinen ja auch desöfteren im Nirvana zu verschwinden.

Mir ist klar, daß eine solche Gutschrift immer ein freiwilliges Angebot des Unternehmens ist, aber sich auf eine meiner Meinung nach schon sehr dreiste Art und Weise einen Kunden zu verschaffen, will ich nicht einfach so hinnehmen.
Diese Methode, sofern denn so beabsichtigt, was ich jedoch trotz allem nicht glauben mag, kann ja selbst von Gaunerfirmen nicht mehr besser umgesetzt werden.

Immerhin stimmte das Stichwort, "Erleben" kann man wirklich was.

Abschließend erstmal vielen Dank an alle, die bis hierhin durchgehalten haben!

Viele Grüße, Manfred
Mit Zitat antworten Nach oben
  #2  (Permalink)  
Alt 05.02.2010, 22:16
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 38.782
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Ja, die Schreiben gabs wirklich. Du hast gar nichts mehr davon wo das drinstand?
Vielleicht noch ne Mail oder so?
Mit Zitat antworten Nach oben
  #3  (Permalink)  
Alt 05.02.2010, 22:26
MB4President MB4President ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.06.2005
Beiträge: 70
Provider: ']['-Home
Bandbreite: 16000
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Wie gesagt, es lief ja alles über die Hotline ab.
Daher habe ich eben nichts schriftliches.
Außer dem Auftragsbestätigung, in der aber wie geschrieben, von den Zugaben nichts drinstand.
Deswegen hatte ich mich ja auch gleich nach Erhalt an die Hotline gewendet, welche mir versichterte, daß alles in Ordnung sei, und die Sachen erst auf der ersten Rechnung vermerkt wären.
Übrigens... was ich vergaß zu schreiben, ich hatte insgesamt drei Auftragsbestätigungen erhalten. Alle am selben Tag.
Das habe ich dem Hotliner auch mitgeteilt.
Der reagierte aber nicht darauf, und wie gesagt, ich war es gewohnt, daß es Kuriositäten mit der Telekom gibt, bisher sind aber alle glimpflich verlaufen.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #4  (Permalink)  
Alt 06.02.2010, 00:27
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 8.611
Provider: Telekom
Bandbreite: 51392/10048
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Zitat:
Zitat von MB4President Beitrag anzeigen
Wie gesagt, es lief ja alles über die Hotline ab. Daher habe ich eben nichts schriftliches.
...und genau deshalb predige ich es immer wieder: Beauftragt nichts telefonisch! Das kann man im Internet selbst besser machen, und am Ende die Auftragsbestätigung ausdrucken und abheften. Dann hat man etwas in der Hand. Telefonate sind nur Schall und Rauch, eine "Wundertüte", bei der man alles mögliche herausbekommen kann, und unter Umständen eben nicht das gewünschte.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #5  (Permalink)  
Alt 06.02.2010, 00:31
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 38.782
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Das war ja das Problem: Das Angebot gabs nach Zusendung des Briefs nur an der Hotline.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #6  (Permalink)  
Alt 06.02.2010, 00:51
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 8.611
Provider: Telekom
Bandbreite: 51392/10048
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Zitat:
Zitat von Andreas Wilke Beitrag anzeigen
Das war ja das Problem: Das Angebot gabs nach Zusendung des Briefs nur an der Hotline.
"nur telefonisch" Angebote würde ich dann auch als Nepp einstufen. Besser nach "nur online" Angeboten Ausschau halten...
Mit Zitat antworten Nach oben
  #7  (Permalink)  
Alt 06.02.2010, 19:49
MB4President MB4President ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.06.2005
Beiträge: 70
Provider: ']['-Home
Bandbreite: 16000
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
"nur telefonisch" Angebote würde ich dann auch als Nepp einstufen. Besser nach "nur online" Angeboten Ausschau halten...
Stimmt schon, ich schließe auch grundsätzlich keine Verträge am Telefon ab wenn ich angerufen werde...
Aber wenn ich meinen zukünftigen Handelspartner anrufe...
Außerdem müsste man der Telekom dann bewußte "Nepperei" unterstellen, was ich eigentl. nicht so recht glauben mag.
Ich denke vielmehr, daß es hier an der konsequenten Ausführung der versprochenen Leistung liegt...
Das ist natürlich schon der Telekom anzukreiden, denn wenn ich jmd. so ein Angebot unterbreite, muß ich auch dafür sorgen, daß es ausgeführt werden kann bzw. wird.
Daher ist es schon sehr enttäuschend das hier jetzt niemand mehr die nötige Kompetenz zu haben scheint.
Zum Abschließen des Vetrages war diese ja anscheinend noch vorhanden...

Was mir schon durch den Kopf gegangen ist, vielleicht kann Andreas was dazu sagen.
Wäre es theoretisch möglich, daß der Hotliner, welcher den Tarif für mich gebucht hat, die Gutschrift auf sein eigenes Konto überwiesen hat?
Das würde ich dann sofort glauben, denn als Call-Center Mitarbeiter scheint die Telekom ja jeden zu nehmen...
Mit Zitat antworten Nach oben
  #8  (Permalink)  
Alt 06.02.2010, 19:57
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 38.782
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Ich vermute einfach dass die Gutschrift nie erstellt wurde, aber ich geb Dir dann Bescheid.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #9  (Permalink)  
Alt 07.02.2010, 16:03
lobster lobster ist offline
Gast
 
Registriert seit: 07.02.2010
Beiträge: 1
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

Zitat:
Zitat von MB4President Beitrag anzeigen
Damals trudelte ein Brief der Telekom bei mir ein, in dem folgendes Angebot gemacht wurde:
200€ Gutschrift beim Abschluß eines 24-Monats-Vertrages über einen Call&Surf Tarif.
Das Angebot sei gültig bis 31.12.2008 und sei nur über die Hotline buchbar.
So ein Angebot habe ich Ende 2008 auch bekommen, aber mit anderem Kennwort. Daraufhin habe ich die Hotline angerufen und einen Call&Surf Vertrag abgeschlossen.

Die 200 Euro Gutschrift ist bei mir ebenfalls nie in einer Auftragsbestätigung aufgetaucht. Ich wurde damals auch etwas nervös, und habe mir von der Hotline versichern lassen, daß die Gutschrift im System vorhanden wäre. Sie wurde dann aber erst nach 3 Monaten mit den monatlichen Gebühren verrechnet, d.h. es kamen weiterhin die Monatsrechnungen, aber es wurde nichts mehr abgebucht.

Schau doch mal deine Kontoauszüge an, ob das bei dir nicht genauso gehandhabt wurde.


Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
...und genau deshalb predige ich es immer wieder: Beauftragt nichts telefonisch! Das kann man im Internet selbst besser machen, und am Ende die Auftragsbestätigung ausdrucken und abheften. Dann hat man etwas in der Hand. Telefonate sind nur Schall und Rauch, eine "Wundertüte", bei der man alles mögliche herausbekommen kann, und unter Umständen eben nicht das gewünschte.
Das würde ich so nicht sagen. Ich habe mir damals 2 Kollegen gegriffen, den Telefonlautsprecher eingeschaltet und das Gespräch geführt. Anschliessend eine kurze Niederschrift mit den wesentlichen Punkten, Unterschriften drunter, fertig! Und schon habe ich etwas in der Hand.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #10  (Permalink)  
Alt 07.02.2010, 23:23
MB4President MB4President ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.06.2005
Beiträge: 70
Provider: ']['-Home
Bandbreite: 16000
Standard AW: Stichwort "Erleben" - Ist die Telekom ein Bauernfänger?

@lobster:
Danke für deinen Hinweis.
Bin jetzt gerade eben nochmal alle Kontoauszüge des letzten Jahres durchgegangen.
Haben aber jedes Monat brav abgebucht
Mit Zitat antworten Nach oben
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Verlag ist nicht das "Internet" RonJambo Newskommentare 12 11.07.2009 03:29
Umzug: "Telekom Festnetz" mit "1&1 DSL" nach "komplett 1&1" legolas84 1&1 Internet AG (United Internet AG) 1 02.09.2008 19:22
GMX DSL: "Es ist ein Fehler aufgetreten" Jackie78 1&1 Internet AG (United Internet AG) 0 15.03.2006 07:00
Telekom: Ein langer Weg zum "kundenfreundlichsten Unternehmen" Zaphod123 Festnetz: Anbieter und deren Tarife 0 27.08.2005 13:42
AOL Stichwort "Tarif-Finder" VKR-F1 Alice / AOL 1 03.06.2003 16:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:17 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.