Anzeige:
  #1  (Permalink)  
Alt 19.01.2012, 17:52
mujo-dsl mujo-dsl ist offline
Gast
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 8
Standard IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Hallo, Wir bekommen demnächst VDSL und wollen eine Auerswald Compact 3000 ISDN einsetzen als TK-Anlage. Diese Anlage kommt mit einem VoIP-Gateway und einem ISDN-Anschluss daher. Also sie kann sowohl auf den internen S0 des Speedports, bei VoIP-Konfig im Speedport. Oder Sie kann selber verbinden über eine Netzwerkverbindung. Sinnvoll wäre natürlich wenn die Anlage auch das VoIP-Gateway stellt. Dazu möchte sie natürlich ans Netzwerk angeschlossen werden. Kann eine VoIP-TK-Anlage hinter einem Speedport der 900-Reihe betrieben werden? Oder "blockt" der Speedport Router die VoIP-Pakete, da er selber ein VoIP-Gateway eingbaut hat? Rückt die Telekom die Zugangsdaten für Ihre VoIP Zugäng raus? Das Gateway im Speedport bietet leider nicht den Funktionsumfang den wir für eine TK-Anlage brauchen. Den internen S0-Bus wollte ich nur ungern verwenden. Auch hat nicht jede PBX VoIP UND/ODER ISDN Zugang WAN-Seitig. Für Tipps oder gar Erfahrungen wäre ich sehr dankbar. mfg Mujo
__________________
Anschluss: DSL-6000
Modem:
Zyxel P-660HW | Router: Zyxel Zywall USG 300 | Switch: HP V1910-16G (JE005A), Trendnet TEG-S811FI
| AP1: Zyxel NWA3166 | AP2: Cisco WAP4410N | Telefonanlage: Auerswald Compact 3000 ISDN (in Kürze)
Mit Zitat antworten Nach oben
  #2  (Permalink)  
Alt 19.01.2012, 20:54
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 39.202
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Die TK Anlage kann am S0 Bus betrieben werden.
Die VOIP Daten sind frei zugänglich und können daher flexibel eingesetzt werden in den Endgeräten.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #3  (Permalink)  
Alt 19.01.2012, 21:18
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 5.278
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 50.000/10.000
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Die TK-Anlage KÖNNTE am internen S0 Bus zb. am SPW920/921V betrieben werden. Gerade bei Fremdanlagen von anderen Herstellern würde ich da aber ganz vorsichtig sein.

Die Variante wo die Anlage als SIP Client fungiert gefällt mir persönlich da schon besser. Also ganz generell werden SIP Clienten hinter dem Speedport (egal ob Softphones oder reine SIP-Telefone) nicht geblockt. Solche eine Konfig setze ich selbst ein. Von daher sollte eine SIP Anlage hinterm Speedport keine Probleme bereiten.

Soll die Anlage geschäftlich genutzt werden? Wieviele Sprachkanäle braucht ihr denn? Warum gerade IP Anschluss?
__________________
WAN: FTTC VDSL 50/10 Mbps [Infineon 9.10.7.0 / ECI M41]
Equipment: Fritzbox 3390 [FritzOS 6.03] // elmeg IP290 // Gigaset C610 IP // FritzBox 7113 (on demand als SIP Client für POTS) // TP-Link TL-SL5428E (IGMPv3 Snooping Switch)
Mobil: HTC One M8 Stock ROM [Sense 6 + 4.4.3] // @LTE800/1800/2600
Mit Zitat antworten Nach oben
  #4  (Permalink)  
Alt 19.01.2012, 21:20
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 39.202
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Die TK-Anlage KÖNNTE am internen S0 Bus zb. am SPW920/921V betrieben werden. Gerade bei Fremdanlagen von anderen Herstellern würde ich da aber ganz vorsichtig sein.
Ah ok, danke für den Hinweis.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #5  (Permalink)  
Alt 19.01.2012, 22:39
mujo-dsl mujo-dsl ist offline
Gast
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 8
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Ja, der Anschluss wird geschäftlich und privat genutzt. Wir brauchen mind. 2 Telefon-Leitungen zeitgleich. Bitstream brauchen wir, wegen der sonst anfallenden 24h Zwangstrennung, die bei VoIP-basierten Anschlüssen wohl nicht durchgeführt wird. Aber die ganze Sache stellt sich nach intensivem Überlegen doch komplizierter dar, als zunächst angenommen. Wir haben bereits einen Vlan-fähigen Router, den Zyxel Zywall USG300. Bei diesem weiss ich, dass hinter diesen ohne Probleme ein VoIP Gateway betrieben werden kann. Die Zywall würden wir natürlich gerne auch als Hauptrouter einsetzen. Diese soll dann die PPPoE Verbindung und das Vlan 7 aufbauen. Eigentlich wollen wir den Speedport garnicht einsetzen, da wir ein VPN mit 2 Standorten realisieren wollen und dass über einen weiteren NAT (Speedport) hinweg würde die Sache extrem verkomplizieren. Also wenns nur VDSL und VoIP sein soll, wüde die Zywall momentan geeignet sein. ABER: Wir wollen auch Entertain Die Zywall kann kein IGMPv3! 2 Lösungen schweben mir dann vor: 1) Speedport vor die Zywall schalten, was ich aber wie gesagt aus Komplexitätsgründen lieber lassen würde 2) Das IP-TV-Gateway sitzt erst hinter der Zywall, sodass die Zywall den Traffic einfach durchleitet, an einem 2ten Router erfolgt dann das verteilen auf die Clients, wobei mir hier das VLAN 8 kopfschmerzen macht. die Lösung: Ab März kommt eine neue Firmware mit IPv6 Unterstützung, ab mitte des Jahres, dann auch IPv6 Multicast-Unterstützung. Damit wäre theoretisch alles in Butter, WENN die Telekom Entertain auch für IPv6 anbietet und nicht auf die IGMPv3-IPv4-Krücke setzt. Hab gelesen, dass die MR-Receiver wohl noch keine IPv6-Multicast-Signale verarbeiten können, aber das sollte sich mit einem Firmwareupdate lösen lassen. Soweit ich weiss läuft das Vlan8 immernoch exklusiv mit IPv4 und IGMPv3?! Und ich kann noch keine Aussage machen, ob Zyxel mit der neuen Firmware auch noch altes IPv4 basiertes IGMPv3 reinpflanzt. Wie gehe ich nun am besten vor? Mit Entertain noch ein Jahr warten und erstmal NUR vDSL und VoIP mit IPv4? Bzw. Wann kommt IPTV von der Telekom mittels IPv6? vielen Dank für die Umstände undeinen schönen Abend noch.
__________________
Anschluss: DSL-6000
Modem:
Zyxel P-660HW | Router: Zyxel Zywall USG 300 | Switch: HP V1910-16G (JE005A), Trendnet TEG-S811FI
| AP1: Zyxel NWA3166 | AP2: Cisco WAP4410N | Telefonanlage: Auerswald Compact 3000 ISDN (in Kürze)
Mit Zitat antworten Nach oben
  #6  (Permalink)  
Alt 20.01.2012, 06:52
kriewald kriewald ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.09.2006
Beiträge: 9.873
Provider: Telekom
Bandbreite: 50/10 Mbps
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

@mujo-dsl

Bei keinem der Speedport-Router oder Fritzboxen kommt auf der LAN-Seite getaggtes VLAN raus! Auch nicht im pseudo Modembetrieb!

Wenn du selber im USG300 das VLAN-Handling machen willst, musst du ein Telekom kompatibles VDSL2-Modem nehmen. Wenn du Zyxel affin bist, empfehle ich dir aus eigener Erfahrung das 870H53Av2:
http://www.onlinekosten.de/forum/sho...d.php?t=135750
Mit Zitat antworten Nach oben
  #7  (Permalink)  
Alt 20.01.2012, 10:40
mujo-dsl mujo-dsl ist offline
Gast
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 8
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Warum sollte LAN seitig getaggtes VLAN benötigen?

Wäre nicht eine Lösung folgende:
Die USG baut PPPoE Verbindung auf.
Die USG setzt auf die PPPoE-Verbindung ein VLAN-Interface ID=7.
So bisher wäre dass der Stand wie man VDSL ohne IP-TV mit VLan an einer USG nutzt.
Jetzt kann ich doch in der USG ein VLan=8 auf die PPPoE-Verbindung setzen und den Traffic an ein separates LAN-interface im untagged modus zum Speedport leiten. Der Speedport fungiert dann als weiteres NAT und sorgt für Verteilung der eingehenden Multicastsignale per IGMPv3.
Oder ist es doch sinnvoller die Zywall hinter den Speedport zu hängen?

Ein neutrales Modem wäre natürlich nicht verkehrt.
__________________
Anschluss: DSL-6000
Modem:
Zyxel P-660HW | Router: Zyxel Zywall USG 300 | Switch: HP V1910-16G (JE005A), Trendnet TEG-S811FI
| AP1: Zyxel NWA3166 | AP2: Cisco WAP4410N | Telefonanlage: Auerswald Compact 3000 ISDN (in Kürze)
Mit Zitat antworten Nach oben
  #8  (Permalink)  
Alt 20.01.2012, 12:54
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 5.278
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 50.000/10.000
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Der Speedport kann über seine LAN Ports nichts mit VLAN getagged Paketen oder gar als NAT Router arbeiten.

EIgentlich hat der TE nur zwei sinnvolle Varianten.

1. Auf eine neue Software für die Firewall warten die dann IGMPv3, IGMP Proxy, Static DHCP & VLAN Tagging auf WAN Seite unstützt.

ODER

2. Man nimmt zwei Anschlüsse wenn Geld keine Rolle spielt. 1. Anschluss für IP-Telefonie & Entertain und den 2. ANschluss für Internet und evtl. den ISDN'ner für weitere Sprachkanäle.
__________________
WAN: FTTC VDSL 50/10 Mbps [Infineon 9.10.7.0 / ECI M41]
Equipment: Fritzbox 3390 [FritzOS 6.03] // elmeg IP290 // Gigaset C610 IP // FritzBox 7113 (on demand als SIP Client für POTS) // TP-Link TL-SL5428E (IGMPv3 Snooping Switch)
Mobil: HTC One M8 Stock ROM [Sense 6 + 4.4.3] // @LTE800/1800/2600
Mit Zitat antworten Nach oben
  #9  (Permalink)  
Alt 20.01.2012, 15:11
mujo-dsl mujo-dsl ist offline
Gast
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 8
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Der Speedport soll ja auch garnicht über die LAN Ports mit VLans agieren. Wenn dann würde der Speedport über sein WAN-Interface mit der Zywall verbunden (ohne PPPoE, ganz normales DHCP-Snooping der Zywall).
Aber die Sache scheidet anscheinend doch aus!
Denn:
Der Zyxelsupport sagt mir, erstens: IGMPv3 wird auch zukünftig nicht unterstützt und zweitens: Die Idee, in der Zywall ein WAN-Seitiges VLan=8 zu definieren und allen eingehenden Traffic an ein internes LAN-Interface zum Speedport zu weiter zu leiten (ob tagged oder untagged is jetzt erstmal egal) soll wohl nicht funktionieren (warum sollte dieser triviale Ansatz nicht funktionieren?).
Schade, gerade diese Idee fand ich doch recht plausibel und einfach umzusetzen.

Somit MUSS der Speedport doch als erster Router agieren (so wie es die Telekom will).
Deshalb läuft alles wieder auf die Frage hinaus, ob hinter einem Speedport der 900er-Reihe eine VoIP-TK-Anlage per LAN betrieben werden kann für den Telekom-Telefonanschluss.


Eigentlich müsste ich nur warten, bis die Telekom Entertain über IPv6 abwickelt. Diese Unterstützung kommt nämlich mitte des Jahres für die Zywall.

mfg Mujo
__________________
Anschluss: DSL-6000
Modem:
Zyxel P-660HW | Router: Zyxel Zywall USG 300 | Switch: HP V1910-16G (JE005A), Trendnet TEG-S811FI
| AP1: Zyxel NWA3166 | AP2: Cisco WAP4410N | Telefonanlage: Auerswald Compact 3000 ISDN (in Kürze)
Mit Zitat antworten Nach oben
  #10  (Permalink)  
Alt 20.01.2012, 17:33
kriewald kriewald ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.09.2006
Beiträge: 9.873
Provider: Telekom
Bandbreite: 50/10 Mbps
Standard AW: IP-TK-Anlage hinter Speedport?!

Zitat:
Zitat von mujo-dsl Beitrag anzeigen
Der Speedport soll ja auch garnicht über die LAN Ports mit VLans agieren. Wenn dann würde der Speedport über sein WAN-Interface mit der Zywall verbunden.
Vielleicht liegt hier ein Missverständnis vor:
Auf der WAN-Seite des Speedport liegt das VDSL-Signal an. Dort kannst du die Zywall nicht anschließen.
Auf der LAN-Seite des Speedport liegt Fast-Ethernet an, deine Anbindung ins lokale Netzwerk, bei dir konkret die Verbindung zur Zywall. Aus Sicht der Zywall ist das natürlich die WAN-Richtung.

PS: Weil ich mit den ganzen "Turn-Key-Lösungen" nichts anfangen kann, habe ich mir einen kleinen Linux-Router selber gebaut. VLAN-Tagging, igmpproxy, Asterisk, VPN,...
Mit Zitat antworten Nach oben
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gateway, speedport, tk-anlage, voip


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Analoge TK-Anlage Empfehlung? Jay_T_46 Mobilfunk- und Festnetz-Technik 0 09.03.2010 18:10
Neuaufbau TK-Anlage // zusätzl. zur best. Anlage TheUser Mobilfunk- und Festnetz-Technik 0 07.02.2010 12:37
Leitung oder TK-Anlage kaputt? PyleCrunch Mobilfunk- und Festnetz-Technik 4 10.10.2007 13:25
TK-Anlage an NT-Split lieblingsbesuch Arcor [Archiv] 6 27.01.2007 16:28
Anlagenkopplung (FB mit TK-Anlage) manox 1&1 Internet AG (United Internet AG) 3 14.04.2005 15:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:55 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.