Anzeige:

  #11  (Permalink)  
Alt 26.08.2012, 14:57
tommy1808 tommy1808 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 18.07.2010
Beiträge: 1.536
Standard AW: Realitätsverlust

Zitat:
Zitat von Blauer Beitrag anzeigen
Kann es sein, daß diese Urteile z.Z. eher die Realtät darstellen, als die "all-for-free" Denkweise?
Nein. Es gibt bisher noch keine Beweis das überhaupt ein Schaden entsteht, viele Studien zeigen sogar das Gegenteil. Weil kein Schaden entsteht ist es z.B. in Deutschland höchstrichterlich legal ein ungesichertes WLAN mitzubenutzen. Die Strafen sollten sich entsprechend am Ordnungsrecht orientieren.

Gruß
Thomas
__________________
"The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden's Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11." FBI spokesman Rex Tomb
Mit Zitat antworten Nach oben
  #12  (Permalink)  
Alt 26.08.2012, 15:46
dsl-fan dsl-fan ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.10.2001
Beiträge: 1.305
Provider: Telekom
Bandbreite: DSL6000 RAM Fullsync
Standard AW: Realitätsverlust

Zitat:
Zitat von tommy1808 Beitrag anzeigen
Weil kein Schaden entsteht ist es z.B. in Deutschland höchstrichterlich legal ein ungesichertes WLAN mitzubenutzen. Die Strafen sollten sich entsprechend am Ordnungsrecht orientieren.
Wenn über mein ungesichertes WLAN eine Straftat begangen wird (z.B. illegale Inhalte werden über meine Leitung veröffentlicht), entsteht doch ein Schaden für den ich als Betreiber des WLAN-Netzes sehr wohl verantwortlich bin und dafür zur Rechenschaft gezogen werde.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #13  (Permalink)  
Alt 26.08.2012, 16:08
Mazzi Mazzi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.11.2006
Beiträge: 205
Standard AW: Realitätsverlust

Zitat:
Zitat von DarkAngel2401 Beitrag anzeigen
Da hättest du schlechte Karten, diese Forderung würde von der Restschuldbefreiung nicht erfasst werden.
Wär ja auch noch schöner, wenn Geldstrafen abgesitzt werden können

na zum glück haste keine ahnung und kannst nicht zwischen staats und privatschulden unterscheiden.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #14  (Permalink)  
Alt 26.08.2012, 20:36
Benutzerbild von MMunker
MMunker MMunker ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.10.2001
Ort: Fürth
Alter: 38
Beiträge: 612
Provider: 1&1
Bandbreite: VDSL50
Standard AW: Realitätsverlust

Also, die Begründung würde mich auch einmal interessieren, warum er pro Song 22500$ zahlen soll. Da müsste er ja jeden Song an 22500 Leute verteilt haben, um so einen Schaden zu verursachen. Also 675.000 Downloads von seinem Rechner, da muss er zur damaligen Zeit echt ne fette Internetanbindung gehabt haben.
Zudem steht im Artikel, dass er die Lieder an Freunde verteilt hat, so viele Freunde hat kein Mensch!
30 Songs sind eh ein Witz, ich hatte zu Napster Zeiten (wo es noch legal war ) weit über 10000 Lieder drin stehen.
Ein Richter, der so ein hirnverbranntes Urteil fällt, gehört meiner Meinung nach zu 30 Jahren Bootcamp verurteilt.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #15  (Permalink)  
Alt 26.08.2012, 20:46
Benutzerbild von Blauer
Blauer Blauer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 9.138
Provider: T
Bandbreite: 16k
Standard AW: Realitätsverlust

Zitat:
Zitat von Xtender Beitrag anzeigen
Du findest es also angemessen, dass ein Student, der sein ganzes Leben erst noch vor sich hat, sich jetzt quasi schon die Kugel geben kann ? Wegen 30 Songs einer Multimilliarden-Industrie ? Vielleicht solltest du nochmal die Schule besuchen und etwas über "Verhältnismäßigkeit" lernen. Dieses Urteil ist jedenfalls fernab jedes normalen Verstandes.
Hab ich das irgendwo geschrieben?

Ich hab nur gefragt, ob diese Urteile nicht zur Zeit die Realität sind.
Und sorry, sie sind es!

Das stellt noch keinerlei Wertung durch mich dar. Ich finde die Höhe übertrieben, allerdings das Urteil an sich nicht.



Zitat:
Zitat von tommy1808 Beitrag anzeigen
Nein. Es gibt bisher noch keine Beweis das überhaupt ein Schaden entsteht, viele Studien zeigen sogar das Gegenteil. Weil kein Schaden entsteht ist es z.B. in Deutschland höchstrichterlich legal ein ungesichertes WLAN mitzubenutzen. Die Strafen sollten sich entsprechend am Ordnungsrecht orientieren.

Gruß
Thomas
Du meinst diese Urteile gibt es nicht ständig?

Die Schadensdiskussion ist doch Unsinn. Urheberrechte wurden in jedem Fall verletzt und das wird HEUTE noch so bestraft.



Wenn du alles für free haben willst, dann beschäftige dich doch mit den kommunistischen Ideen.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #16  (Permalink)  
Alt 26.08.2012, 20:52
TheBlind TheBlind ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.08.2008
Beiträge: 428
Provider: Netcologne
Bandbreite: 50000/5000 VDSL
Standard AW: Realitätsverlust

In den USA sind IMHO die RA an die erstrittenden Summen beteiligt. Also haben die RA ein Interesse die Summe nach oben zu schieben... außerdem weiß man ja, das die RIAA zZ ein wenig klamm ist Da müssen die RA schon sehen wo sie bleiben.


Cu.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #17  (Permalink)  
Alt 26.08.2012, 23:11
Benutzerbild von Kirby Link
Kirby Link Kirby Link ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Wolnzach
Alter: 30
Beiträge: 2.080
Provider: Congster
Bandbreite: 16.000 down/1.024 up
Standard AW: Realitätsverlust

Zitat:
Zitat von Blauer Beitrag anzeigen
Wenn du alles für free haben willst, dann beschäftige dich doch mit den kommunistischen Ideen.
Wusste gar nicht, dass Freeware und OpenSource kommunistische Ideen sind.
__________________
Gestern standen wir am Abgrund der Welt... Heute sind wir schon ein Schritt weiter.

PS: Signaturen sind doof
Mit Zitat antworten Nach oben
  #18  (Permalink)  
Alt 26.08.2012, 23:16
Benutzerbild von Blauer
Blauer Blauer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 9.138
Provider: T
Bandbreite: 16k
Standard AW: Realitätsverlust

Zitat:
Zitat von Kirby Link Beitrag anzeigen
Wusste gar nicht, dass Freeware und OpenSource kommunistische Ideen sind.
Was, wenn nicht das?

Jedem gehört alles und alle machen nur, was ihnen Spaß macht ... oder so ähnlich.
Mit Zitat antworten Nach oben
  #19  (Permalink)  
Alt 27.08.2012, 13:50
dermope dermope ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 166
Provider: Wobcom VDSL
Bandbreite: ~96000/10000
Standard AW: Realitätsverlust

Also ich finde die Summe auch eindeutig zu hoch.
OK, er soll ja was daraus lernen. Also sind ein paar hundert Dollar wirklich zu wenig, aber ein 10.000-Dollar-Strafzettel hätte doch wohl durchaus gereicht und hätte dem Jungen nicht auf einen Schlag das Leben zerstört.
__________________
Pappelpott On-Line
Mit Zitat antworten Nach oben
  #20  (Permalink)  
Alt 27.08.2012, 15:31
tommy1808 tommy1808 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 18.07.2010
Beiträge: 1.536
Standard AW: Realitätsverlust

Zitat:
Zitat von dsl-fan Beitrag anzeigen
Wenn über mein ungesichertes WLAN eine Straftat begangen wird (z.B. illegale Inhalte werden über meine Leitung veröffentlicht), entsteht doch ein Schaden für den ich als Betreiber des WLAN-Netzes sehr wohl verantwortlich bin und dafür zur Rechenschaft gezogen werde.
Das ist richtig, hat aber mit dem von Dir zitierten Beitrag überhaupt nichts zu tun.

Gruß
Thomas
__________________
"The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden's Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11." FBI spokesman Rex Tomb
Mit Zitat antworten Nach oben
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Realitätsverlust? Skorsh Newskommentare 32 17.12.2008 13:13


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:09 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.