Anzeige:
vodafone.de


Zurück   onlinekosten.de Community > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Anzeige:
Kommentar zum Artikel: Telekom: Erste Kunden erobern das Giganetz
Seit Anfang August schaltet die Deutsche Telekom in zwölf Städten erste Kunden auf ihr schnelles Glasfasernetz auf. Am Beispiel von Hannover hakte unsere Redaktion bei der Telekom nach, wie Kunden sich einen der bis zu 200 Mbit/s schnellen Internetzugänge sichern können.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  (Permalink)  
Alt 19.08.2012, 20:27
Armithage Armithage ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2002
Alter: 33
Beiträge: 2.387
Provider: T-Com FTTH
Bandbreite: 200/100
Standard AW: Gibt es die Speedbremse in echt oder aktuell nur auf dem Papier?

Zitat:
Zitat von Racer Beitrag anzeigen
Ist natürlich schon schlau, die Telekom setzt Trafficgrenzen in den AGB´s aber gibt dem Kunden z.B. im Interface des Speedport keine Möglichkeit dieses auch einzusehen.

Kannst ja mal den nehmen: http://www.chip.de/downloads/T-DSL-M..._12991450.html
Prinzipiell korrekt, aber nutzlos für mich, da mehrere Rechner den Traffic verursachen und nicht nur ein PC.
Wenn das Tool (hab es nicht näher betrachtet) zumindest unterscheiden kann, ob reiner Netzwerktraffic, oder Internettraffic, dann wäre es ganz interessant, aber da ich bspw. einen Server laufen habe, als auch andere Rechner im Netz unterwegs sind, lohnt sich so ein Zähler nicht.

Um mal auf die Fritte zu kommen, konnte man dies bei ihr einstellen.


Daher mal ein bisher kleines Resumee über den GF 100/50 Anschluss von mir.

Positives:
+ Er packt die Leistung, welche gebucht wurde anstandslos. Auch im Mix (IPTV, VoIP oder Internet)
+ Er läuft stabil, wobei man das heutzutage von jedem Router erwarten dürfte.
+ Er ist für Laien gut und übersichtlich aufgebaut. Je nach Einstellungskriterien gibt es auch tiefgreifendere Menüs.

Negatives:
- Absolut dickstes Minus überhaupt! Man kann ihm keine eigene IP zuweisen, bis auf 192.168.*.*
Ich bin es gewohnt, dass man dies ändern kann und auch dürfen sollte.
Mein gesamtes Netzwerk war bisher unter einem 10er Subnetz aufgeteilt und ich konnte meine Geräte systematisch ordnen. Jetzt bin ich wirklich dazu genötigt/gezwungen, ein 192.168.*.* Netz zu nutzen.
Ich musste mein ganzes existentes Netz umkrempeln, damit alle Geräte wieder funktionierten.
Sowas empfinde ich als doch sehr versierter Anwender als KO-Kriterium!
Gut, der Router soll für den Massenmarkt nützlich sein, aber solch eine Einstellung nicht zu ermöglichen... Nee, sorry.
Auch aus diesem Grund bekomme ich hinsichtlich HomeOffice durchaus Probleme, wenn der Rechner keine 10er IP hat, sich jedoch per VPN mit der Firma verbinden soll. Womit ich beim nächsten Kritikpunkt bin.

- Er bietet keine VPN-Einstellungen
Gut ok, sowas ist schon eher was für fortgeschrittene Anwender, aber eine sehr gute Möglichkeit, sich von unterwegs mal kurz mit seinem Netz zu verbinden und Daten zu ziehen.
Oder ist das zu viel verlangt?

- Er bietet keine Überwachungs- und Statistikanzeigen
Wie angesprochen, wäre es durchaus sinnvoll, wenn man sehen könnte, was bisher, oder was aktuell durch die Leitung gepresst wird. Eine Funktion a la SNMP bietet selbst mein 0815 AccessPoint.

- Der Router bietet kein UPnP Geräteeinstellung
Ebenfalls so ein kleines KO-Kriterium. Da mag zwar der ein oder andere ein Sicherheitsrisiko darin sehen, jedoch ist es mit den entsprechenden Einstellungen am System dahinter absolut zu handeln.

- keine URL-Filter Firewall.
Und zuletzt diese Einstellung, welche ich schmerzlich vermissen.
Man konnte unterschiedlichste SPAM Seiten eintragen, oder Webseiten, welche Bannerwerbung angeboten haben und somit wurden die Banner erst gar nicht geladen im Browser. Nun bin ich auf BrowserApps angewiesen und muss diese in jedem Rechner separat einstellen und verwalten.

Tjo... Mehr Minus als Plus und ich bleibe dabei, dass der Router sofort weg kommt, sobald es ein adäquates Produkt auf dem Markt gibt, welches die Leistung und Einstellungsmöglichkeiten hat, welche ich benötige.
__________________
Ist es Blasphemie, wenn man in der Kirche sagt: "Mir tut das Kreuz weh!" ?
Mit Zitat antworten Nach oben
  #12  (Permalink)  
Alt 19.08.2012, 22:07
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 4.768
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 50.000/10.000
Standard AW: Gibt es die Speedbremse in echt oder aktuell nur auf dem Papier?

Ne Fritte sollte doch die meisten deiner Anforderungen (können die überhaupt Class-A private IP Adressen?) erfüllen. Einzige Bedingung wäre dass wirklich noch externe Modems am WAN-Port mit VLAN Tagging unterstützt werden. Dazu gibt es ja hier im Forum unterschiedliche Aussage zu.
__________________
WAN: FTTC VDSL 50/10 Mbps [Infineon 9.10.7.0 / ECI M41]
Equipment: Fritzbox 3390 // elmeg IP290 // Gigaset C610 IP // FritzBox 7113 (als SIP Client für POTS) // TP-Link TL-SL5428E (IGMPv3 Snooping Switch)
Mit Zitat antworten Nach oben
  #13  (Permalink)  
Alt 19.08.2012, 22:18
Armithage Armithage ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2002
Alter: 33
Beiträge: 2.387
Provider: T-Com FTTH
Bandbreite: 200/100
Standard AW: Gibt es die Speedbremse in echt oder aktuell nur auf dem Papier?

Hab im anderen Thread mal drauf geantwortet
__________________
Ist es Blasphemie, wenn man in der Kirche sagt: "Mir tut das Kreuz weh!" ?
Mit Zitat antworten Nach oben
  #14  (Permalink)  
Alt 21.08.2012, 14:02
Benutzerbild von merkur
merkur merkur ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.09.2006
Alter: 50
Beiträge: 4.012
Provider: Kabel Deutschland
Bandbreite: 32.000/2.000 IMMER
Standard AW: Gibt es die Speedbremse in echt oder aktuell nur auf dem Papier?

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Soweit mir nicht bekannt. Solange so etwas nicht angezeigt wird und IP-Telefonie kein eigenes VLAN hat wird sicher auch keine Drossel kommen.

Bin mir auch gar nicht so sicher ob Videoload wirklich schon ausschließlich über VLAN8 läuft. Kann das jemand bestätigen?
Also bis Mai diesen Jahres, lief Videoload zumindest komplett über Internet, also das VLAN über welches der gesamte Traffic ausser Entertain läuft. Bin mir gerade nicht sicher welches das war. Und das bißchen Traffic welches IP-Telefonie verursacht fällt doch nicht ins Gewicht. Da würde die Telekom eher geschäftliche Nutzung unterstellen, bevor da irgendein Trafficlimit zum tragen käme.
__________________
Gruß Jörg

FRITZ!Box Fon WLAN 6360 kdg
Mit Zitat antworten Nach oben
  #15  (Permalink)  
Alt 21.08.2012, 14:08
Benutzerbild von merkur
merkur merkur ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.09.2006
Alter: 50
Beiträge: 4.012
Provider: Kabel Deutschland
Bandbreite: 32.000/2.000 IMMER
Standard AW: Gibt es die Speedbremse in echt oder aktuell nur auf dem Papier?

Zitat:
Zitat von Armithage Beitrag anzeigen
Negatives:
- Absolut dickstes Minus überhaupt! Man kann ihm keine eigene IP zuweisen, bis auf 192.168.*.*

- Er bietet keine VPN-Einstellungen

- Er bietet keine Überwachungs- und Statistikanzeigen

- Der Router bietet kein UPnP Geräteeinstellung
- keine URL-Filter Firewall.
Du hast die letzten 5 Jahre oder so schon keine Telekom Router mehr benutzt? Da haben sie das mit der freien IP-Bereichwahl abgeschaltet.
Über UPNP gabs auch schön öfter Hilferufe das nicht funktioniert oder alles offen ist, ist verschiedenen je nach dem welcher Router benutzt wird. VPN gabs bei Telekomroutern noch nie, und die URL Firewall gabs mal wurde aber imho auch ausgbaut per Firmwareupdate.

Mit anderen Worten die obigen Negativpunkte sind alle bekannt, und hier im Forum schon öfter behandelt worden.

Hättest du also wissen können.
__________________
Gruß Jörg

FRITZ!Box Fon WLAN 6360 kdg
Mit Zitat antworten Nach oben
  #16  (Permalink)  
Alt 21.08.2012, 14:49
Armithage Armithage ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2002
Alter: 33
Beiträge: 2.387
Provider: T-Com FTTH
Bandbreite: 200/100
Standard AW: Gibt es die Speedbremse in echt oder aktuell nur auf dem Papier?

Zitat:
Zitat von merkur Beitrag anzeigen
Du hast die letzten 5 Jahre oder so schon keine Telekom Router mehr benutzt? Da haben sie das mit der freien IP-Bereichwahl abgeschaltet.
Über UPNP gabs auch schön öfter Hilferufe das nicht funktioniert oder alles offen ist, ist verschiedenen je nach dem welcher Router benutzt wird. VPN gabs bei Telekomroutern noch nie, und die URL Firewall gabs mal wurde aber imho auch ausgbaut per Firmwareupdate.

Mit anderen Worten die obigen Negativpunkte sind alle bekannt, und hier im Forum schon öfter behandelt worden.

Hättest du also wissen können.
Ich hab alles auf meine aktuelle Nutzung des W921V-Fiber bezogen und es war sozusagen ein aktuelles Resumee meiner Eindrücke über den Router, da ich derzeit dazu gezwungen bin, diesen zu nutzen.
Dass derlei Punkte schon seit längerer Zeit in der Firmware der Speedport Reihe eingebrannt sind, war und ist mir selbstverständlich bewusst.
Und absolut korrekt erkannt. Ich habe lange Zeit/noch nie selbst die Speedport-Router genutzt, da sie meinem Funktionumfang nicht genügt haben.

Ich habe kurzum eine kleine Rezension verfasst für den W921V-Fiber in Verbindung mit dem aktuellen FTTH-Glasfaseranschluss und halt diese Punkte festgestellt.
Ich hätte auch schreiben können: Für Heimanwender, ohne große Ansprüche, ausreichend. Für versiertere Anwender, Bastler, HobbyAdmins und Experten absolut ungeeignet, da keinen großen Funktionsumfang. Nur wer hätte sich darunter etwas vorstellen können. Ich mag da eher die detailliertere Beschreibung.
__________________
Ist es Blasphemie, wenn man in der Kirche sagt: "Mir tut das Kreuz weh!" ?
Mit Zitat antworten Nach oben
  #17  (Permalink)  
Alt 23.08.2012, 21:49
Benutzerbild von LtData2000
LtData2000 LtData2000 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.2000
Beiträge: 3.096
Provider: WiMax
Bandbreite: 6000/1000
Standard AW: Gibt es die Speedbremse in echt oder aktuell nur auf dem Papier?

Zitat:
Zitat von Armithage Beitrag anzeigen
HobbyAdmins
Schöne Umschreibung
__________________
Viele Grüße
LtData
Mit Zitat antworten Nach oben
  #18  (Permalink)  
Alt 23.08.2012, 22:20
Armithage Armithage ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2002
Alter: 33
Beiträge: 2.387
Provider: T-Com FTTH
Bandbreite: 200/100
Standard AW: Gibt es die Speedbremse in echt oder aktuell nur auf dem Papier?

Zitat:
Zitat von LtData2000 Beitrag anzeigen
Schöne Umschreibung
Ja privat Zuhause bin ich das. Beruflich siehts da schon anders aus
__________________
Ist es Blasphemie, wenn man in der Kirche sagt: "Mir tut das Kreuz weh!" ?
Mit Zitat antworten Nach oben
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es bei der T-com verschiedene Splitter oder nur einen??? CIA_MAN ADSL und ADSL2+ 1 07.08.2008 13:44
Abo Mails gibt es garnicht oder nur sehr verspätet? mikky Anregungen und Feedback zu onlinekosten.de 14 25.02.2008 16:28
Gibt es überhaupt ADSL2 Modem, oder nur Router? Misterxxxxx ADSL und ADSL2+ 20 24.07.2006 15:02
[FRAGE] Warum gibt es kein Portal auf dem Board dlG Anregungen und Feedback zu onlinekosten.de 14 13.08.2005 02:13
DSL-Modem nur von der Telekom oder gibt es Alternativen? latenightsurfer ADSL und ADSL2+ 7 20.02.2002 19:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:43 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.