Anzeige:

paysafecard: anonym und sicher im Internet bezahlen

Anzeige

Wussten Sie, dass Sie auch im Internet mit Prepaid-Karten bezahlen können? Karten, deren Guthaben im Vorfeld bezahlt wird, kennen wir bereits seit 1983: die Telefonkarte. Ein weiteres Einsatzgebiet für solche Karten sind Mobiltelefone mit Prepaid-System: Der Handynutzer kauft eine Plastikkarte mit einem bestimmten Guthabenwert, kratzt das Code-Feld frei, gibt diesen Code in sein Handy ein und lädt somit das Gesprächsguthaben auf. So funktionierte früher auch die paysafecard, mittlerweile hat das Unternehmen die Plastikkarten jedoch komplett durch die ausgedruckten Voucher mit Code ersetzt. Das Prinzip bleibt jedoch gleich.

Keine Anmeldung, nur Karte kaufen

Die paysafecard ist aktuell (Stand: April 2010) in 24 europäischen Ländern vertreten, darunter – neben Deutschland und Österreich – auch zum Beispiel in Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden. Der Kunde muss sich nirgendwo anmelden, um die Zahlungsmethode nutzen zu können. Er benötigt kein Bankkonto, keine Kreditkarte und muss keine persönlichen Daten im Internet angeben. Stattdessen läuft die Zahlung über ausgedruckte Voucher, eine Art Kassenbon. Sie sind mit einer 16-stelligen PIN versehen, die zum Bezahlen genutzt wird, und enthalten außerdem den dazugehörigen Betrag. Die Voucher gibt es laut Betreiber bei mehr als 280.000 Stellen weltweit zu kaufen, vor allem an Kiosken, Tankstellen oder bei Händlern von Telekommunikationsgeräten, wie The Phone House. Über die Verkaufsstellen-Suche auf der Website können Kunden einen Händler in ihrer Nähe finden.

Paysafecard voucher
Statt mit der früheren Plastikkarte bezahlen die Kunden nun per Voucher. Auch die rote paysafecard für die Jugend gibt es - zumindest in Deutschland - nicht mehr. Bild: paysafeard

Die paysafecard kann jedoch auch bequem online gekauft werden, der Kunde hat hierbei die Wahl zwischen zwei Shops: Wertkartenverkauf oder SysPort. Abhängig vom gewählten Onlineshop kann der Voucher per PayPal, Überweisung, Moneybookers, Lastschrift oder Kreditkarte bezahlt werden. Das Guthaben ist in jedem Fall sofort nach dem Kauf verfügbar.

Navigation
Übersicht Online-Zahlungssysteme
Geschichte der Online-Zahlungssysteme
Glossar Online-Zahlungssysteme
Der Markt der Online-Zahlungssystsme
 
Weiterführende Themen
Startseite Computer
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Samstag, 20.09.2014
Microsoft schließt Forschungslabor im Silicon Valley
Freitag, 19.09.2014
Acer Chromebook 13 für 299 Euro vorgestellt
Amazon stellt neue Ebook-Reader vor: Kindle Voyage mit besserem Display
Nach NSA-Skandal: Größeres Interesse für IT "Made in Germany"
Donnerstag, 18.09.2014
Neues Amazon-Tablet Fire HDX 8.9 ab 379 Euro
Apple: Datenschutz-Offensive soll Vertrauen der Nutzer zurückgewinnen
Neues Amazon-Tablet Fire HD in zwei kompakten Größen
Apple stellt die neuen iPads im Oktober vor
Netflix braucht den gläsernen Zuschauer
Israel rüstet sich für Kriege in der Cyberwelt
Mittwoch, 17.09.2014
Netflix in Deutschland gestartet (Update zu House of Cards)
Justizminister Maas droht Google mit Zerschlagung
Speicherung von Surfprotokollen: Klarheit erst vom EuGH?
Luxusuhren-Macher über Apple Watch: "Als hätte sie ein Designstudent entworfen"
Dienstag, 16.09.2014
Gehackte Provider einig: Kein Zugriff durch Geheimdienste - Begründungen höchst unterschiedlich
Weitere Computer-News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs