Anzeige:

Windows 7 Glossar - Begriffe erklärt

Anzeige
Einige Begriffe tauchen im Zusammenhang mit Windows 7 auf unseren Seiten häufiger auf. Wir erklären, was sie bedeuten.

  • A

    Aero Snap
    Aero Snap vereinfacht die Ausrichtung zweier Fenster und passt deren Größe automatisch so an, dass sie die entsprechende Bildschirmhälfte ausfüllen oder maximiert werden.

    Aero Peek
    Mit Aero Peek kann der Nutzer per Klick alle geöffneten Fenster oder nicht-markierte Einträge in der Taskleiste transparent anzeigen.

    Aero Shake
    Diese Funktion minimiert alle übrigen Fenster, wenn ein bestimmtes mit der Maus geschüttelt wird.

    AppLocker
    Der AppLocker ist ein Sicherheits-Tool für den Administrator und ermöglicht festzulegen, welche Anwendungen ein Benutzer selbst installieren darf und welche nicht.


  • B

    BitLocker
    Per BitLocker lassen sich unter Windows 7 Ultimate und Enterprise Laufwerke verschlüsseln und somit gegen unbefugten Zugriff schützen.

    BranchCache
    Der BranchCache steht in Windows 7 und Server 2008 R2 zur Verfügung und beschleunigt die Arbeit mit Dateien innerhalb von Netzwerken. Die Dateien werden lokal zwischengespeichert, sodass kein ständiger Austausch mit dem Server stattfinden muss.


  • D

    DirectAccess
    Direct Access ist neu in Windows 7 und ermöglicht Mitarbeitern per Internetverbindung den Zugriff auf Unternehmensanwendungen wie E-Mail oder das Intranet. Ein Zusammenschluss über ein virtual private network (VPN) ist dann nicht mehr erforderlich.


  • H

    Heimnetzgruppe
    Eine Heimnetzgruppe verbindet mehrere Rechner innerhalb eines Netzwerkes. So können zum Beispiel verschiedene PCs zuhause auf einen Drucker zugreifen.


  • S

    Sprunglisten
    Diese neue Funktion hilft, häufig verwendete Programme möglichst schnell zu finden und zu öffnen.


  • W

    Windows 7 Family Pack
    Das Windows 7 Family Pack ist ein vergünstigtes Angebot für Nutzer, die mehr als eine Windows 7 Home Premium Lizenz benötigen. Dieses Paket für 149,99 Euro enthält drei Lizenzen, ist jedoch limitiert.

    Windows Touch
    Windows 7 unterstützt die Steuerung per Touchscreen. Mit einem berührungsempfindlichen Monitor kann der Nutzer dann zum Beispiel per Fingersteuerung komfortabel Medien abspielen oder Bildgrößen ändern.


Weitere Infos zu diesen und weiteren Funktionen in Windows 7 und deren Nutzen in der Praxis liefert unsere Übersicht der Features.
Navigation
zurück zum Windows 7 Special
 
Weiterführende Themen
Computer Startseite
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Mittwoch, 22.10.2014
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Dienstag, 21.10.2014
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Microsoft zieht erneut Patch zurück - Deinstallation empfohlen
Samstag, 18.10.2014
Als Musik tragbar wurde: Das Transistorradio wird 60
Freitag, 17.10.2014
iMac mit 5K-Auflösung stiehlt neuen iPads die Show  
Netzbetreiber wechseln ohne SIM-Kartentausch: iPad Air 2 hat programmierbare SIM-Karte
AOC: Portabler 17-Zoll-Monitor wird per USB 3.0 angeschlossen
iPad Air 2 und iPad mini 3: Was Apple verändert hat und was nicht
Donnerstag, 16.10.2014
Apple stellt neue iPads vor: "Apple Air 2" dünnstes Tablet am Markt
Watchever feiert Rekordmonat
Amazon Cloud Drive: Fotos und Videos auf Playstation und Smart-TV anschauen
Nexus 9: Das erste Tablet mit Android 5.0 Lollipop und 64-Bit-Prozessor
Mittwoch, 15.10.2014
Panne: Apple gibt Details zu neuen iPads zu früh preis
Intel mit Rekordumsatz und starkem Gewinnplus
Weitere Computer-News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs