Ratgeber

Tipp: PC oder Laptop als TV & Festplattenrecorder

Wir zeigen, wie sich der eigene Desktop-PC oder ein Notebook mit einem TV-Tuner aufrüsten lässt und zum günstigen Festplattenrecorder wird.

Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Gründe, den eigenen Computer oder den Laptop nachträglich mit einem Fernsehempfänger auszurüsten, gibt es viele: Mit einem passenden TV-Tuner werden Desktop-PCs und Notebooks zum zusätzlichen Fernseher und darüber hinaus günstig zum Festplattenrecorder. Wo auch immer die persönliche Motivation liegt: Wir zeigen auf, welche Möglichkeiten es gibt, um TV auf den PC oder das Notebook zu bringen.

Günstiger Festplattenrecorder im Eigenbau

Wer sich bereits mit dem Thema Festplattenrecorder beschäftigt hat, weiß, dass die Geräte zum Aufzeichnen des Fernsehprogramms erst im dreistelligem Preisbereich zu finden sind. Dabei sinken die Kosten für Speicherplatz stetig: Eine 3,5-Zoll-Festplatte mit einem Terabyte Platz für Filme und Lieblingssendungen kostet beispielsweise nur noch 60 bis 70 Euro. Zusammen mit einer TV-Karte zum Einbau oder einem kleinen USB-Stick mit DVB-T-Empfang wird der PC so schnell in einen Festplattenrecorder im Eigenbau umgewandelt.

Ist das Notebook oder der Rechner dann noch mit Vista oder Windows 7 in der Home Premium Edition oder höher bestückt, lässt sich der neu hinzugefügte TV-Empfang außerdem nahtlos in das Windows Media Center integrieren.

Wie nun Computer und TV-Tuner zueinander finden und was es zu beachten gilt, zeigt unser Ratgeber zum Thema PC als Festplattenrecorder:

(Saskia Brintrup)

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang