Anzeige:

Tablet PC Kaufberatung – welches Tablet für wen?

Im April 2010 ging das Apple iPad mit iOS allein auf Kundenfang, in den folgenden Monaten bekam es einige Konkurrenten, später folgte eine ganze Welle von Tablet PC-Modellen mit Android. Dann stießen Windows-7-Tablets und später Windows 8 dazu. Das macht die Wahl des richtigen Tablet-PCs nicht einfacher. Unser Tablet PC Vergleich umfasst mittlerweile mehr als 100 Geräte. Welche Fragen sich Interessenten vor dem Tablet-Kauf stellen sollten und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Typen und Betriebssysteme bieten, wollen wir in diesem Ratgeber zusammenfassen. Bereits getestete Exemplare sammelt übrigens unsere Seite Tablet PC Test.

Anzeige

Tablet PC Ratgeber – Inhalt

Tablets werden vor allem zuhause genutzt

Als Apple mit dem ersten iPad den Grundstein für die spätere Verbreitung von Tablets legte, fragte sich so mancher noch, wozu man ein solches Gerät überhaupt benötigt. Mittlerweile jedoch möchten Tablet-PC-Besitzer nicht mehr auf ihre Flachrechner verzichten: Ein Tablet PC ist eine ideale Ergänzung zum Desktop-Computer oder Notebook und Smartphone und lässt sich immer genau dann einsetzen, wenn die übrigen Gerätschaften gerade zu umständlich erscheinen. Und das in erster Linie zuhause, wie eine Bitkom-Umfrage unter Tablet-Benutzern bestätigt. Einige Beispiele: Gegen das Handy gewinnt ein Tablet mit seinem größeren Bildschirm, der nicht nur die Touch-Bedienung und Texteingabe erleichtert, sondern auch beim Betrachten von Fotos, Videos oder Websites mehr Freude bereit. Gegen ein Notebook setzt sich ein Tablet vor allem durch seine noch höhere Mobilität durch. Es ist schlichtweg viel leichter und der Akku hält bei gelegentlicher Nutzung tagelang durch. Da ein Tablet PC im Gegensatz zum Computer in der Regel nie komplett ausgeschaltet wird, sondern immer im Standby verbleibt, ist er außerdem unmittelbar startklar: Perfekt, um auf der Couch mal eben etwas im Internet nachzuschlagen.

Tablet Kaufberatung
Wer einen Tablet PC kaufen möchte, sollte wissen, wozu dieser hauptsächlich genutzt wird. Fotomontage: onlinekosten.de.

Tablet Apps: Google gegen Apple gegen Microsoft

Zum großen Erfolg der Geräteklasse beigetragen haben natürlich auch die Apps, die kleinen Programme, mit denen sich der Funktionsumfang der Tablets beliebig erweitern lässt. Apps gibt es für alle erdenklichen Bereiche und in Hülle und Fülle - ob alternative Browser, Messenger, Videoplayer, Spiele, E-Book-Reader oder virtuelles Instrument. Hierzu betreibt jeder Betriebssystem-Anbieter seinen eigenen Marktplatz: Google seinen Shop Google Play, Apple den App Store und Microsoft seinen Windows Store. Das Angebot in den digitalen Software-Läden unterscheidet sich allerdings: Während Google und Apple auf einer gehörigen Anzahl von Apps sitzen und gerade Apple durch ein großes Film- und Serienangebot besticht, befindet sich Microsofts Repertoire noch im Aufbau. Die bekannten Apps wie Facebook und Twitter gibt es jedoch natürlich auch für Windows-RT-Tablets. Die Verbreitung von Windows unter den Tablets wird den Marktforschern von IDC zufolge künftig wachsen und Android wird Apples iOS weiter Druck machen. Derzeit liegen Apples iPads mit iOS und Android-Tablets bezogen auf ihre Marktanteile schon gleich auf.

Ein weiterer Knackpunkt auf dem Weg zum richtigen Tablet PC: Die Hardware. Was genau im Tablet steckt, ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn eine hohe Leistung erwartet wird. HD- oder Full-HD-Filme können die meisten Tablets abspielen, wenn es sich nicht gerade um extrem günstige oder veraltete Modelle handelt. Kniffelig wird es bei Spielen, hier ist ein Blick auf die verbauten Komponenten unersetzlich. Als Anlaufstelle eignen sich Übersichten wie diese von idealo, die Aufschluss über wichtige Eigenschaften wie Displaygröße, Prozessor und Speicherplatz geben, aber auch Preisspanne sowie Testnoten umfassen.

Navigation
iOS auf dem iPad
Android Tablets
Tablets mit Windows
Tablets mit Flash
Tablets mit WLAN, UMTS und GPS
Tablets mit Kameras
 
Weiterführende Themen
Computer
iPad
Ratgeber
Tablet PC
Tablet PC Vergleich
Tablet PC Test
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an hardware@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Freitag, 24.10.2014
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Donnerstag, 23.10.2014
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Mittwoch, 22.10.2014
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Dienstag, 21.10.2014
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Microsoft zieht erneut Patch zurück - Deinstallation empfohlen
Samstag, 18.10.2014
Als Musik tragbar wurde: Das Transistorradio wird 60
Freitag, 17.10.2014
iMac mit 5K-Auflösung stiehlt neuen iPads die Show  
Netzbetreiber wechseln ohne SIM-Kartentausch: iPad Air 2 hat programmierbare SIM-Karte
AOC: Portabler 17-Zoll-Monitor wird per USB 3.0 angeschlossen
iPad Air 2 und iPad mini 3: Was Apple verändert hat und was nicht
Donnerstag, 16.10.2014
Apple stellt neue iPads vor: "Apple Air 2" dünnstes Tablet am Markt
Watchever feiert Rekordmonat
Weitere Computer-News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs