Anzeige:

PC zusammenstellen – Anleitung für den Computer im Eigenbau

Anzeige
PCs im Eigenbau basteln ist nur was für Technikcracks? Von wegen! Im Prinzip ist die Eigenkonstruktion eines Rechners genauso "schwer" wie der Zusammenbau einer Ritterburg aus Steinen eines dänischen Spielzeugfabrikanten. Die Hersteller halten sich an das "Foolproof Design": Im Gegensatz zu den bunten Plastiksteinchen passen alle Komponenten nur in eine Richtung, was Hardware-Neulingen sehr zu Gute kommt. Im Folgenden beleuchtet die Redaktion die wichtigsten Komponenten und zeigt Schritt für Schritt den Zusammenbau eines Rechners mit ATX-Gehäuse.

PC zusammenstellen

1. CPU, Mainboard, Arbeitsspeicher
2. Festplatte, Soundkarte, Grafikkarte
3. Gehäuse, Netzteil, Kabel, Zubehör

PC zusammenbauen

4. Erster Schritt: Vorbereitung
5. Zweiter Schritt: Einsetzen der CPU
6. Dritter Schritt: Mainboard-Einbau / Vierter Schritt: RAM, Steckkarten
7. Fünfter Schritt: Laufwerk und Festplatten / Sechster Schritt: Anschluss der Komponenten
8. Siebter und letzter Schritt: Erster Test und abschließende Konfiguration


Wahl der Komponenten - Die CPU

Die Wahl der CPU hängt im Wesentlichen von dem Einsatzzweck des Rechners und der Leistung beziehungsweise dem Preis-Leistungs-Verhältnis ab. Dazu gesellt sich in manchen Fällen eine Vorliebe für einen bestimmten Hersteller. Eine Übersicht über die aktuellen CPUs gibt der onlinekosten.de Prozessor-Vergleich. Beim Kauf darauf achten, dass ein Lüfter mitgeliefert wird.

Mainboard

Die Basis des Systems bildet das Mainboard, dessen Sockel-Typ natürlich zur CPU passen muss. Aktuelle Typen für die AMD CPUs Athlon X2, Phenom X3 und Phenom x4 sind AM2 und AM2+. Die Intel-Prozessoren Core 2 Duo und Core 2 Quad benötigen den Sockel 775, der neue Core i7 besteht auf den Sockel 1366. Wichtig sind vor allem die Anzahl der Steckplätze und Anschlüsse. Vier Slots für den RAM erleichtern beispielsweise das spätere Nachrüsten des Speichers. Die Minimalanzahl der Slots sollte aus zwei PCI-, einem PCIe-x1- und einem PCIe-x16-Slot bestehen.

Grafikfans, die zwei Karten parallel betreiben wollen, müssen auf zwei PCIe x16 Slots bestehen. Darüberhinaus sind vier SATA-Anschlüsse Pflicht. Wer beispielsweise seinen alten DVD-Brenner weiterverwenden will, muss auf einen entsprechenden IDE-Anschluss achten. So gut wie alle Mainboards bringen einen passablen Sound inklusive Raumklang gleich mit. Wer keine anspruchsvolle Grafik benötigt, kann zu einem Board mit integrierter Grafikkarte greifen.

ram-klein.JPG
Vier Slots erleichtern das spätere Aufrüsten des Speichers. Bild: onlinekosten.de


Arbeitsspeicher

Beim Arbeitsspeicher sollten zwei Gigabyte (GB) als Minimum Pflicht sein. Bei den derzeitigen Speicherpreisen von etwa 20 Euro für zwei GB sind auch vier GB eine Überlegung wert. Tiefergehende Informationen sind im Abschnitt Arbeitsspeicher der PC-Grundlagen zu finden. Generell sollte der gesamte Arbeitsspeicher in zwei Riegel eingeteilt werden, bei zwei GB also zwei Riegel á einem GB. Der Vorteil: So gut wie alle Mainboards können den Speicher im DualChannel-Modus betreiben, was eine verbesserte Performance zur Folge hat.
 
Weiterführende Themen
Betriebssysteme
Computer News
Grafikkarten Vergleich
PC Komponenten
Prozessorvergleich
Ratgeber
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Dienstag, 25.11.2014
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
Medion-Lifetab S10346 kommt nun doch - ab 4. Dezember auch bei Aldi Süd
Sonntag, 23.11.2014
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Freitag, 21.11.2014
Der Bezos-Effekt: "Washington Post" gratis auf Amazon-Tablets
Donnerstag, 20.11.2014
Acer Aspire R13: Convertibles mit neuer Display-Aufhängung im Handel
Apple will Beats-App auf iPhones und iPads vorinstallieren
BeoPlay H2: On-Ear-Kopfhörer von Bang & Olufsen für 199 Euro
Bye Bye Google! Firefox verwendet in Zukunft Yahoo
Weitere Computer-News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs