Anzeige:

UMTS Notebook Übersicht - Notebooks mit UMTS bis 1.000 Euro

Anzeige

Wenn unterwegs kein WLAN-Hotspot in der Nähe ist und das Handy-Display zum Surfen nicht ausreicht, wünscht sich so mancher Notebook-Nutzer eine Datenübertragung via UMTS direkt am Computer. Mobiles Internet per Netbook oder Laptop lässt sich dabei auf drei Arten realisieren. Im Folgenden nennt unsere Reaktion kurz die Möglichkeiten und gibt einen Markt-Überblick über mobile Rechner mit UMTS bis 1.000 Euro.

Mobiles Internet am Notebook - Stick, Handy oder Modul?

Variante 1 wäre ein Surfstick, der an einen USB-Port angesteckt wird. Die kleinen Geräte gibt es einzeln oder in Kombination mit einem Tarif direkt beim Provider. Wer bereits ein Mobiltelefon mit UMTS oder HSDPA besitzt, könnte auch dieses als Modem für das Notebook benutzen. Der Haken: Das sogenannte Tethering kann sowohl vom Handy-Hersteller als auch vom Mobilfunk-Provider untersagt worden sein. Klarheit verschafft ein Blick ins Handbuch beziehungsweise in die Bedingungen des Handy-Tarifs. Sollte das Mobiltelefon als Modem nutzbar sein, legt der Hersteller eine passende Software bei. Diese muss der Anwender nur auf dem Handy installieren, dieses anschließend in den Modem-Betrieb versetzen und an den Laptop anschließen.

UMTS Notebooks

Acer Aspire One mit UMTS - UMTS-Notebook Special
Einige Netbook- und Notebook-Modelle werden auch mit UMTS/HSDPA-Hardware angeboten. Hier: das Acer Aspire One 150X. Bild: Acer

Variante Nummer 3 ist ein Notebook mit UMTS / HSDPA. Vor allem Netbooks und Laptops mit der Zielgruppe Business-Anwender können häufig mit diesem Extra punkten, aber auch viele andere Exemplare lassen sich optional mit dem Mobilitäts-Feature bestücken. Asus zum Beispiel bietet im Rahmen seiner stetig wachsenden Eee-Familie den Eee PC in der Variante "Go" mit UMTS an. Ein Vorteil von integrierten Lösungen ist, dass sie weniger am Akku zehren. Darüber hinaus entfällt das Hantieren mit zusätzlicher Hardware.

Die Tabellen auf den folgenden Seiten fassen neben UMTS Notebook Geräten auch Modelle aus deb Kategorien Netbooks und Subnotebooks zusammen und sind alphabetisch nach dem Namen des Herstellers sortiert. Zur besseren Orientierung wurde die Displaygröße mit angegeben:


Navigation
UMTS Notebooks von Acer und Asus
UMTS Notebooks von Dell, Lenovo und LG
UMTS Notebooks von Samsung, Sony und Toshiba
 
Weiterführende Themen
Startseite Computer
Netbook Vergleich
Notebooks
Ratgeber
Testberichte
UMTS
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an hardware@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Pebble Time: 20 Millionen Dollar eingesammelt - Gravuren als Dankeschön
Montag, 30.03.2015
Amazon-Mitarbeiter streiken an fünf Standorten
Freitag, 27.03.2015
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Donnerstag, 26.03.2015
YouTube plant Streaming von eSports und Live-Gaming
Dienstag, 24.03.2015
Amazon kündigt neue Features für Fire TV und Fire TV Stick an
Straßenlampen melden Falschparker
Montag, 23.03.2015
Private Drohnen steigen lassen - das ist zu beachten
Apple entfernt 'Antiviren'-Apps aus App Store
Verfassungsschutzpräsident fordert Regeln für Cyberwar
Wearables: Schönes Spielzeug oder Technologie der Zukunft?
Freitag, 20.03.2015
Tintenstrahldrucker vs. Laserdrucker: Das ist beim Druckerkauf zu beachten
Donnerstag, 19.03.2015
TAG Heuer will Apple-Uhr zusammen mit Intel und Google kontern
Google: Offenlegung unserer Suchformel würde Nutzern schaden
Weitere Computer-News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs