Anzeige:

Netbook – die wichtigsten Infos zu Netbooks und Netbooks im Test

Anzeige

Während die TFT-Monitore und Smartphones immer größer wurden, ist das Notebook in den vergangenen Jahren kompakter geworden. Angefangen hat der Schrumpfkurs 2007 mit dem ersten Asus Eee PC mit 7-Zoll-Display, der nicht nur eine neue "Größe" etablierte, sondern auch mit einem damals günstigen Preis von 299 Euro punkten konnte. Aufgrund des großen Erfolges kamen immer mehr Hersteller auf die Idee, eigene Mini-Laptops vorzustellen - die Geräteklasse Netbook als Sinnbild für günstige Mini-Rechner zum Surfen im Internet war geboren.

Netbook - später mit größerem Display

Später nutzten die Netbooks größere Bildschirme, in der Regel 8,9 bis 10,1 Zoll, und waren damit komfortabler zu nutzen als ihre kleineren Vorgänger. Mit dem "Netbook 2.0" hatte sich eine Art Standard festgesetzt, wobei allen voran ein Intel Atom Single-Core-Prozessor N270 mit 1,6 Gigahertz dazu gehörte. Dieser benötigt nur 2,5 Watt (TDP). Intel hat dadurch übrigens auch den Begriff Netbook geprägt, wobei dieser - anders als das Ultrabook des Chipriesen - keine eingetragene Marke ist, sondern sich allgemein als Bezeichnung durchgesetzt hat. Dennoch ging im Dezember 2008 die Firma Psion gegen den Begriff vor, da sie 1999 ebenfalls einen Rechner unter dem Namen "netBook" angeboten hatte.

Beschränktes Leistungsspektrum

Mit den folgenden Geräte-Generationen wurden die Netbooks mit Dual-Core-Varianten neuer Atom-Prozessoren etwas leistungsstärker und einige Anbieter experimentierten sogar mit Netbooks mit Touchscreen, Subwoofer, dedizierter Grafikkarte oder Dual-Grafik; wie im Asus N10 und Aspire One 532G mit Nvidia Optimus. Im Regelfall basieren die Netbook-Minis aber auf CPU-internen Grafikchips, 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer herkömmlichen Festplatte. Wer höhere Ansprüche an Rechen- und Grafikleistung stellt, für den ist ein Netbook kein adäquater Ersatz für ein großes Notebook. Insbesondere die geringe Bildschirmauflösung weist die Minis in ihre Leistungsschranken. Nicht alle Programme oder Websites lassen sich auf dem begrenzten Pixel-Platz korrekt anzeigen und HD-Videos abspielen und auch tatsächlich anzeigen zu können, das bleibt neueren Modellen mit AMD-Innenleben vorbehalten. Trotz Verzicht auf einen Intel Atom sind auch diese als "Netbook" bekannt, bedingt durch ihre geringe Größe und den günstigen Preis.

Mittlerweile sind nur noch wenige klassische Netbooks am Markt verfügbar: Die Absatzzahlen sinken und viele Hersteller haben sich aus dem Geschäft zurückgezogen. Die Nutzer greifen lieber zum Smartphone oder Tablet PC, denn zum Surfen genügt deren Leistung zweifelsohne - und durch starke mobile Grafikchips und die passenden Apps lässt sich das Einsatzgebiet beliebig erweitern. Mit einer Tastatur oder einem Tastatur-Cover ist so manches Tablet außerdem im Handumdrehen fast wie ein Notebook nutzbar. Darüber hinaus sind auch klassische Laptops günstiger geworden und die billigsten Geräte kaum noch teurer als damals das erste Netbook von Asus.

Asus Eee PC - mittlerweile auch als Multitouch Convertible
Der erste Eee PC war nur 7 Zoll groß, später erschien der Eee PC auch als Convertible-Tablet mit Multitouch-Display.
Bilder: Asus

Netbook Test

Onlinekosten.de hat bereits diverse Netbook Testberichte veröffentlicht. In chronologischer Reihenfolge:

 
Weiterführende Themen
Computer
Notebook
Ratgeber
Tablet PC Vergleich
Testberichte
Ultrabook
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Montag, 26.01.2015
Aldi Nord: Powerline-Adapter für 49,99 Euro
Chrome-Update schließt 62 Sicherheitslücken
Samstag, 24.01.2015
Windows 10 Vorabversion kostenlos zum Download verfügbar
Freitag, 23.01.2015
Yoga Tablet 2 Pro von Lenovo im Test: Tablet mit integriertem Beamer
Labor-Firmware für Fritz!Box 7490: Neue Funktionen für FRITZ!Fon C4 und MT-F
Apple Watch: Akkulaufzeit angeblich geringer als erwartet
MegaChat: Neuer Videochat mit zweifelhafter Verschlüsselung
Donnerstag, 22.01.2015
Windows 10 und Hologramm-Brille: Microsoft will wieder cool werden
CCC: Kommunikation ohne Verschlüsselung gehört verboten
WhatsApp vom PC schreiben
Mittwoch, 21.01.2015
Windows 10: Microsoft setzt auf Sprachsteuerung Cortana
Die 25 schlechtesten Passwörter - und wie es besser geht
Dienstag, 20.01.2015
Windows 10: Microsoft will neue Details preisgeben
Montag, 19.01.2015
Aldi: Notebooks Medion Akoya E7416T und E7416 ab 29. Januar für knapp 500 Euro
Freitag, 16.01.2015
Google macht Druck auf Microsoft: Weitere Windows-Sicherheitslücke veröffentlicht
Weitere Computer-News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs