Energiespeicher

MacBook-Akku: So lässt sich die Anzahl der Ladezyklen checken

Wer wissen will, wie lange die Lebenszeit des Akku eines MacBooks noch reicht, kann dies in wenigen Schritten überprüfen. Neuere Apple-Modelle kommen etwa auf 1.000 Ladezyklen.

LaptopApple informiert Nutzer im "Systembericht" über den Zustand des Akkus ihres MacBooks.© Gio / Fotolia.com

Berlin - Jeder Akku erreicht eines Tages die Grenzen seiner optimalen Funktion. Die Hersteller geben in der Regel an, wie viele sogenannte Ladezyklen ihre Energiespeicher durchhalten. Apple gibt die Haltbarkeit der Akkus seiner neueren MacBook-Pro- und MacBook-Air-Modelle etwa mit rund 1.000 vollständigen Entladungen und anschließendem Wiederaufladen an. Ältere Modelle kommen nur auf rund 300 bis 500 Zyklen.

"Systembericht" gibt Anzahl der noch möglichen Ladezyklen an

Wer nun wissen will, wie viele Ladezyklen noch übrig sind, kann das im Systembericht des Macs nachlesen. So lässt sich herausfinden, ob der Akku am Ende seiner Laufzeit angekommen ist, oder ob er eventuell einen Defekt hat, der vom Hersteller oder Händler behoben werden kann.

Der Systembericht wird über einen Klick auf den Apfel oben links in der Menüleiste aufgerufen. Dort wird auf "Über diesen Mac" geklickt, anschließend auf "Weitere Informationen" und "Systembericht". Hier findet sich die Information im Unterpunkt "Stromversorgung", gemeinsam mit weiteren Informationen über Zustand und Kapazität des Energiespeichers.

Jörg Schamberg / Quelle: DPA

Zum Seitenanfang