Anzeige:

ICQ – Das Urgestein mit Video Chat

Anzeige

1996 legten vier israelische Studenten mit dem Programm ICQ (I seek you – Ich suche Dich) den Grundstein für die heutigen Instant Messenger. Bereits 1998 erzielten die Gründer eine Rekordsumme von 287 Millionen Euro, als AOL die Software-Schmiede schluckte. Im April 2010 verkaufte AOL ICQ aber an DST, Digital Sky Technologies, ein russisches Internet-Unternehmen. Als der erste Instant Messenger auf dem Markt ist ICQ auch heute noch eines der beliebtesten Chat-Programme.

Kunterbuntes ICQ

ICQ lässt sich kostenlos über die Homepage downloaden. Allerdings bedarf es einiger Einstellungen, will man von aufdringlichen Fenstern und nervigen Sound-Effekten verschont bleiben. An den unübersehbaren Werbebannern kommt man hingegen nicht vorbei. Punkten kann ICQ mit dem Funktionsumfang beim Text-Chat. So lässt sich der Online-Status nach Belieben einstellen und auch mit individuellen Nachrichten ausschmücken. Für eine bessere Übersicht lassen sich die verschiedenen Kontakte in mehrere Gruppen aufteilen. Auch den Versand von SMS-Nachrichten auf das Handy erlaubt ICQ. Mittels Push-to-Talk darf man seinen Buddys außerdem Sprach-Nachrichten schicken.

Über ICQ auf Facebook und Twitter zugreifen

Später kam die Unterstützung von sozialen Netzwerken hinzu. Seit ICQ 7 können Nutzer des Messengers direkt aus dem Programm heraus auf Twitter, YouTube und Facebook zugreifen.

Mit ICQ vom PC ins Festnetz anrufen

Außerdem bietet der Client ab der Version 5.1 auch Voice- und Video-Chat. Die nötigen Verknüpfungen sind jedoch versteckt, der Nutzer muss dafür erst die entsprechenden Häkchen in dem Menü "Xtraz" setzen. Klassische VoIP-Funktionen, die einen Festnetzanschluss überflüssig machen, bietet ICQ dabei nicht. Zwar ermöglicht das Programm Anrufe vom PC in das deutsche Festnetz; eine eigene Festnetznummer vergibt ICQ aber nicht. Auf Rückrufe aus dem Festnetz wartet der ICQ-Nutzer daher vergebens.

Neben der herkömmlichen ICQ-Version stehen Varianten von Pro7 und Sat1 bereit. Genau wie AIM und Google Talk lässt sich ICQ zudem über den Browser nutzen. So muss die Software nicht installiert werden – praktisch im Internetcafé. Auf dem Handy ist der Chat ebenfalls angekommen und steht als App für das iPhone oder Handy mit Java-Unterstützung, Windows Betriebssystem oder Android zur Verfügung.

ICQ
Anbieter ICQ Download
Unterstützte Protokolle: AIM, ICQ
Dateiübertragung ja
Voice-Chat: ja
Video-Chat ja
Gespräche ins Festnetz: ja
Eigene Rufnummer im deutschen Festnetz nein
SMS Versand / Empfang: ja / ja
Betriebssysteme: Windows 98 / ME / 2000 / XP / Vista / Windows 7
Mobile Version: ja (Windows / iPhone / Android / Java)
Preis: kostenlos (Werbebanner)


Navigation
Messenger
 
Weiterführende Themen
Computer
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Mittwoch, 26.11.2014
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Dienstag, 25.11.2014
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
Medion-Lifetab S10346 kommt nun doch - ab 4. Dezember auch bei Aldi Süd
Sonntag, 23.11.2014
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Freitag, 21.11.2014
Der Bezos-Effekt: "Washington Post" gratis auf Amazon-Tablets
Donnerstag, 20.11.2014
Acer Aspire R13: Convertibles mit neuer Display-Aufhängung im Handel
Apple will Beats-App auf iPhones und iPads vorinstallieren
BeoPlay H2: On-Ear-Kopfhörer von Bang & Olufsen für 199 Euro
Weitere Computer-News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs