Anzeige:

Google+ Hangouts - Der Messenger des Suchmaschinenriesen

Anzeige

Die Software wurde als Google Talk 2005 gestartet und im Sommer 2009 endlich aus dem Beta-Stadium entlassen. Im Mai 2013 wurde Google Talk durch Google+ Hangouts ersetzt. Es folgt hier eine kurze Beschreibung von Google Talk, welche wir in Kürze aktualisieren. Unten findet sich bereits der aktuelle Download-Link.

Leider ist für die Nutzung – wie für die anderen Google Dienste – ein Account bei Google erforderlich. Google Talk lässt sich entweder herunterladen und installieren oder mit einem Google Talk Plug-in direkt im Browser nutzen. Für die mobile Nutzung steht Google Talk für Android Smartphones, das iPhone und BlackBerry bereit.

Google Talk basiert auf dem freien Protokoll Jabber, das von manchen Multiprotokoll-Messengern unterstützt wird. Wie sich anhand des Namens erahnen lässt, transportiert Google Talk neben Text auch Sprache. Das Programm verfügt außerdem über einen Anrufbeantworter und einen Dateitransfer. Als Schmankerl können Nutzer der Software neben Grundfunktionen wie dem Online-Status auch anzeigen, welche Musik sie gerade mit Mediaplayern wie Windows Media Player, Winamp oder iTunes auf dem PC hören. Von den gespielten Songs erstellt Google Talk auf Wunsch eine Hitliste, die an den hauseigenen Onlinedienst Google Music Trends übertragen wird.

Nur wenige Funktionen in Google Talk

Um den weiteren Funktionsumfang sieht es düster aus: Bei den Textnachrichten sucht der Nutzer Schriftformatierung, Bildchen oder Smileys vergebens. Telefonate in das deutsche Festnetz bietet der Client nicht – geschweige denn eine eigene Rufnummer. Auch Video-Konferenz gibt es bei Google Talk nicht. Immerhin ist Google Talk aber vergleichsweise übersichtlich und kommt als Wermutstropfen bisher ohne Werbebanner aus.

AIM
Anbieter Google+ Hangouts Download
Unterstützte Protokolle: Jabber
Dateiübertragung ja
Voice-Chat: ja
Video-Chat nein
Gespräche ins Festnetz: nein
Eigene Rufnummer im deutschen Festnetz nein
SMS Versand / Empfang: nein / nein
Betriebssysteme: Software: Windows XP / Vista / Windows 7; Plug-in: Windows XP + / ab Mac OS X 10.4 + / Linux
Mobile Version: Android / iPhone / BlackBerry
Preis: kostenlos


Navigation
Messenger
 
Weiterführende Themen
Computer
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Freitag, 24.10.2014
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Donnerstag, 23.10.2014
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Mittwoch, 22.10.2014
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Dienstag, 21.10.2014
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Microsoft zieht erneut Patch zurück - Deinstallation empfohlen
Samstag, 18.10.2014
Als Musik tragbar wurde: Das Transistorradio wird 60
Freitag, 17.10.2014
iMac mit 5K-Auflösung stiehlt neuen iPads die Show  
Netzbetreiber wechseln ohne SIM-Kartentausch: iPad Air 2 hat programmierbare SIM-Karte
AOC: Portabler 17-Zoll-Monitor wird per USB 3.0 angeschlossen
iPad Air 2 und iPad mini 3: Was Apple verändert hat und was nicht
Weitere Computer-News
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs