Anzeige:

AIM - Der AOL Instant Messenger

Anzeige

AIM AOL Instant Messenger
Der AOL Instant Messenger (AIM) ist ein populäres Chat-Programm. Er wird nicht nur von Anwendern genutzt, die mit AOL als Provider ins Netz gehen. Jeder kann den Messenger kostenlos herunterladen. Ähnlich wie beim Yahoo Messenger können Besitzer einer AOL-Mailadresse den Chat ohne Registrierung nutzen. Wer via AIM chattet, kann ebenfalls mit der ICQ-Gemeinde kommunizieren. Nachdem AOL die ICQ-Schmiede 1998 aufgekauft hatte, sind die beiden Programme zueinander kompatibel. Mittlerweile gehört ICQ aber dem russischen Unternehmen DST.

AIM versteht sich mit ICQ

AIM umfasst auch Voice- und Video-Chat sowie eine E-Mail-Funktion; steht beim Funktionsumfang Programmen wie dem Windows Live Messenger (MSN) oder Yahoo aber dennoch etwas nach: Gespräche in das Festnetz sind nicht möglich und auch Kurznachrichten in das Handynetz lassen sich über den AIM nicht verschicken. Zumindest im Vergleich zum Konkurrenten ICQ erscheint der AIM Messenger aber weniger überladen und dadurch übersichtlicher. Werbebanner muss der Nutzer dennoch in Kauf nehmen.

Alternative: AIM im Browser statt Download

AIM steht nicht nur für Windows-Betriebssysteme bereit, sondern lässt sich auch auf Macs mit Mac OS X nutzen. Unterwegs können sich die Nutzer außerdem per iPad, iPhone oder Android-Smartphone einklinken. Eine weitere Gemeinsamkeit zu ICQ ist die Möglichkeit, AIM direkt über den Browser und somit ohne Installation zu nutzen.

AIM
Anbieter AIM Download
Unterstützte Protokolle: AIM, ICQ
Dateiübertragung ja
Voice-Chat: ja
Video-Chat ja
Gespräche ins Festnetz: nein
Eigene Rufnummer im deutschen Festnetz nein
SMS Versand / Empfang: nein / nein
Betriebssysteme: Windows 98 / ME / 2000 / XP / Vista / Windows 7 / Mac
Mobile Version: ja (iPhone / iPad / Android)
Preis: kostenlos (Werbebanner)


Navigation
Messenger
 
Weiterführende Themen
Computer
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Freitag, 27.02.2015
Stiftung Warentest gibt Video-Streamingdiensten keine guten Noten
 LG stellt Smartwatch mit webOS und LTE vor
Donnerstag, 26.02.2015
WhatsApp Web jetzt auch für Firefox und Opera
Verbraucherzentralen mahnen Facebook ab
Mittwoch, 25.02.2015
Gefälschte Amazon-Mails mit korrekter Anrede
Pebble Time: Die Smartwatch mit dem E-Ink-Display
Dienstag, 24.02.2015
Mobiles Büro im Test: Yoga Tablet 2 mit Windows 8.1 und Bluetooth-Tastatur
Facebook missachtet europäisches Verbraucherrecht
 TP-Link RE450: Mobiler WLAN-Repeater funkt mit bis zu 1.750 Mbit/s
Montag, 23.02.2015
Aldi Süd bringt Intel-Core-Notebook für 399 Euro
AVM: Neue Firmware Fritz!OS 6.21 für drei Fritz!Box LTE-Router
De-Mail fehlt die kritische Masse
Samstag, 21.02.2015
Lenovo veröffentlicht Programm für Entfernen von Superfish-Software
Freitag, 20.02.2015
Datenschützer: Cookie-Richtlinie nicht korrekt umgesetzt
Otto will digital wachsen
Weitere Computer-News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs