Anzeige:

AIM - Der AOL Instant Messenger

Anzeige

AIM AOL Instant Messenger
Der AOL Instant Messenger (AIM) ist ein populäres Chat-Programm. Er wird nicht nur von Anwendern genutzt, die mit AOL als Provider ins Netz gehen. Jeder kann den Messenger kostenlos herunterladen. Ähnlich wie beim Yahoo Messenger können Besitzer einer AOL-Mailadresse den Chat ohne Registrierung nutzen. Wer via AIM chattet, kann ebenfalls mit der ICQ-Gemeinde kommunizieren. Nachdem AOL die ICQ-Schmiede 1998 aufgekauft hatte, sind die beiden Programme zueinander kompatibel. Mittlerweile gehört ICQ aber dem russischen Unternehmen DST.

AIM versteht sich mit ICQ

AIM umfasst auch Voice- und Video-Chat sowie eine E-Mail-Funktion; steht beim Funktionsumfang Programmen wie dem Windows Live Messenger (MSN) oder Yahoo aber dennoch etwas nach: Gespräche in das Festnetz sind nicht möglich und auch Kurznachrichten in das Handynetz lassen sich über den AIM nicht verschicken. Zumindest im Vergleich zum Konkurrenten ICQ erscheint der AIM Messenger aber weniger überladen und dadurch übersichtlicher. Werbebanner muss der Nutzer dennoch in Kauf nehmen.

Alternative: AIM im Browser statt Download

AIM steht nicht nur für Windows-Betriebssysteme bereit, sondern lässt sich auch auf Macs mit Mac OS X nutzen. Unterwegs können sich die Nutzer außerdem per iPad, iPhone oder Android-Smartphone einklinken. Eine weitere Gemeinsamkeit zu ICQ ist die Möglichkeit, AIM direkt über den Browser und somit ohne Installation zu nutzen.

AIM
Anbieter AIM Download
Unterstützte Protokolle: AIM, ICQ
Dateiübertragung ja
Voice-Chat: ja
Video-Chat ja
Gespräche ins Festnetz: nein
Eigene Rufnummer im deutschen Festnetz nein
SMS Versand / Empfang: nein / nein
Betriebssysteme: Windows 98 / ME / 2000 / XP / Vista / Windows 7 / Mac
Mobile Version: ja (iPhone / iPad / Android)
Preis: kostenlos (Werbebanner)


Navigation
Messenger
 
Weiterführende Themen
Computer
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Freitag, 24.10.2014
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Donnerstag, 23.10.2014
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Mittwoch, 22.10.2014
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Dienstag, 21.10.2014
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Microsoft zieht erneut Patch zurück - Deinstallation empfohlen
Samstag, 18.10.2014
Als Musik tragbar wurde: Das Transistorradio wird 60
Freitag, 17.10.2014
iMac mit 5K-Auflösung stiehlt neuen iPads die Show  
Netzbetreiber wechseln ohne SIM-Kartentausch: iPad Air 2 hat programmierbare SIM-Karte
AOC: Portabler 17-Zoll-Monitor wird per USB 3.0 angeschlossen
iPad Air 2 und iPad mini 3: Was Apple verändert hat und was nicht
Weitere Computer-News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs