Anzeige:

Toshiba Garantie für Notebooks, digitale Bilderrahmen und Mediaplayer

Anzeige

Toshiba Garantie - Notebook, digitale Bilderrahmen, Mediaplayer

Standardgarantie:
  • Notebooks: ein, zwei oder drei Jahre – je nach Modell
  • für Tecra A10 Notebooks: Doppel-Garantie (siehe Service)
  • für Business Notebooks (Satellite Pro, Tecra, Portégé) gibt es eine Displaybruchversicherung (siehe Service)
  • Zubehör zur Lieferung (z.B. Mäuse): wie das entsprechende Notebook
  • Notebook-Akkus: ein Jahr (Verschleißteil)
  • digitale Bilderrahmen: zwei Jahre
  • Mediaplayer: zwei Jahre
Erweiterung der Garantie:
  • Garantieverlängerung auf bis zu vier Jahre
  • ab 57 Euro erhältlich
  • kann innerhalb der gesamten Garantiezeit erworben werden
Service: Bei der Standardgarantie handelt es sich um einen Bring-In-Service, sprich: der Kunde muss das defekte Produkt zu Toshiba befördern. Hat er die Reparatur bei der Hotline angemeldet, werden innerhalb Deutschlands und Österreichs eine kostenlose Abholung und auch der Rückversand gewährt. Um die herkömmliche Garantie in Anspruch zu nehmen, ist keine Registrierung erforderlich. Dennoch wird sie von Toshiba empfohlen, da unter anderem die Abwicklung im Garantiefall vereinfacht werde.

Innerhalb der Doppel-Garantie für die Tecra A10 Modelle repariert Toshiba im Servicefall das Notebook oder nimmt einen Austausch vor und erstattet zusätzlich den vollen Kaufpreis zurück. Hier ist die Registrierung für die Garantie eine Bedingung.

Die Displaybruchversicherung gilt für die oben genannten Business-Modelle, die zwischen dem 1. November 2008 und dem 30. September 2009 gekauft wurden. Versichert sind versehentliche Beschädigungen innerhalb eines Jahres, abgedeckt ist ein Fall pro Jahr, die maximale Schadenssumme beträgt 2.000 Euro.

Je nach Defekt kann es notwendig sein, dass Toshiba bei der Reparatur das Betriebssystem zurücksetzt und daher Daten verloren gehen. Wer sicherheitshalber zuvor die Festplatte aus seinem Notebook ausbauen möchte, sollte dies in jedem Fall bei der Reparaturanmeldung mit dem Support abklären.

Laut Toshiba ist eine Reparatur in der Regel innerhalb von fünf Werktagen erledigt und das Produkt wieder beim Kunden.
Öffnen der Hardware erlaubt? Wenn zum Beispiel im Handbuch eine Erweiterung des Arbeitsspeichers erläutert wird und der Kunde sich an die Anleitung hält, ist der Einbau innerhalb der Garantie möglich. Zusätzlich erklärte Dirk Lohmann aus dem Customer Care von Toshiba Deutschland: "Wird dort allerdings dazu geraten, den Speicher beim Fachhandelspartner einbauen zu lassen, so sollte man dieser Empfehlung folgen. Wurde ein Notebook unsachgemäß geöffnet und dadurch ein Schaden am Gerät verursacht, so erlischt hierdurch die Herstellergarantie."
Support:
  • Telefon-Support für 14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz
  • alternativ kostenloser E-Mail-Support
Navigation
zurück zur Startseite
Acer Garantie
Apple Garantie
Asus Garantie
Dell Garantie
Fujitsu Siemens Computers Garantie
Garantie und Gewährleistung
HP Garantie
Lenovo Garantie
LG Garantie
Medion Garantie
MSI Garantie
Packard-Bell Garantie
Samsung Garantie
Sony Garantie
 
Weiterführende Themen
Startseite Computer
Notebook Kaufberatung
Notebook News und Tests
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an hardware@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Freitag, 27.02.2015
Stiftung Warentest gibt Video-Streamingdiensten keine guten Noten
 LG stellt Smartwatch mit webOS und LTE vor
Donnerstag, 26.02.2015
WhatsApp Web jetzt auch für Firefox und Opera
Verbraucherzentralen mahnen Facebook ab
Mittwoch, 25.02.2015
Gefälschte Amazon-Mails mit korrekter Anrede
Pebble Time: Die Smartwatch mit dem E-Ink-Display
Dienstag, 24.02.2015
Mobiles Büro im Test: Yoga Tablet 2 mit Windows 8.1 und Bluetooth-Tastatur
Facebook missachtet europäisches Verbraucherrecht
 TP-Link RE450: Mobiler WLAN-Repeater funkt mit bis zu 1.750 Mbit/s
Montag, 23.02.2015
Aldi Süd bringt Intel-Core-Notebook für 399 Euro
AVM: Neue Firmware Fritz!OS 6.21 für drei Fritz!Box LTE-Router
De-Mail fehlt die kritische Masse
Samstag, 21.02.2015
Lenovo veröffentlicht Programm für Entfernen von Superfish-Software
Freitag, 20.02.2015
Datenschützer: Cookie-Richtlinie nicht korrekt umgesetzt
Otto will digital wachsen
Weitere Computer-News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs