Anzeige:

Safari - alles zum Apple Browser

Anzeige

Für Apple-Freunde steht der Browser Safari bereit. Safari ist der bei Mac OS X mitgelieferte Standard-Browser. Er basiert auf der Konqueror-Technologie, erscheint jedoch als reiner Webbrowser ohne weiteren Einfluss auf das System. Die Dateinavigation übernimmt der Dateimanager "Finder", weshalb sich Safari voll und ganz auf den Einsatz als Webbrowser konzentrieren kann.

Safari profitiert von OS X

Unter Mac OS X gibt es zahlreiche Browser, die jedoch allesamt entweder auf der Technik von Safari oder Mozilla beruhen. Safari zeichnet sich dadurch aus, unter OS X schneller zu starten als zum Beispiel Firefox. Gleichzeitig ist auch die Seitendarstellung auf den ersten Blick schneller. Auf den zweiten Blick stellt sich jedoch heraus, dass Safari schummelt: Bevor die Seiten dargestellt werden, werden sie fertig gerendert. Andere Browser bauen die Seite schon auf, während sie noch lädt.

Safari vereint Apple-Geräte

Die Version 3 bis 5 hat Apple noch für Windows-Systeme bereitgestellt, die aktuelle Version ist ausschließlich auf Apple-Geräten erhältlich. Der Grund dafür dürfte die neue Funktion "iCloud Tabs" sein, die nahtloses Surfen auf mehreren Endgeräten vereinfacht.

Den Safari Browser Download gibt es auf apple.com.

Navigation
Browser
 
Weiterführende Themen
Computer
Mac OS X
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an info@onlinekosten.de.
 Suche

  Computer-News
Samstag, 19.04.2014
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Donnerstag, 17.04.2014
Nokia warnt vor Stromschlaggefahr bei Lumia-2520-Ladegeräten
Chrome Remote Desktop: Per Android auf einen Rechner zugreifen
Kim Dotcom soll Vermögen zurückerhalten
Google: Fallende Werbepreise nagen am Gewinn
Mittwoch, 16.04.2014
"Heartbleed"-Lücke: BSI sieht Gefahr noch nicht gebannt
Oracle stopft kritische Sicherheitslücken in Java
BSI warnt vor Phishing-Mails mit BSI-Logo
Dienstag, 15.04.2014
Google Glass: Limitierter Verkauf in den USA gestartet
Montag, 14.04.2014
Lebensmittel-Lieferdienst REWE online startet in Bremen
"FT": Facebook plant eigenen Zahlungsdienst
Acer GN246HL: 3D-Gaming-Monitor für 279 Euro
Greenwald: Deutschland hat von Snowden-Enthüllungen profitiert
Weitere Computer-News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs