Anzeige:

Glasfaser-Technik (Teil 1)

Die Glasfaser-Techniken

Entgegen weit verbreiteter Gerüchte, gibt es nur eine in Deutschland verbaute Technik für aktive optische Anschlüsse: HYTAS! Das Wort HYTAS ist die Abkürzung "Hybrides Teilnehmer Anschlusssystem" - wie sich aus der Wort-Konstellation erahnen lässt, handelt es sich bei dieser Technik um einen hybriden Netzaufbau. HYTAS vereint also Glasfaser- und Kupferleitungen in einer Technik.

Anzeige
Passive optische Anschlüsse

Neben HYTAS wurden, in den neuen Bundesländern, auch passive optische Netze (PON) errichtet. Der Unterschied zwischen aktiven und passiven Netzen ist einfach: Passive optische Netze müssen, im Gegensatz zu aktiven optischen Netzen, ohne stromverbrauchende elektronische Bauteile auskommen. Da die passive Variante in Deutschland nicht allzu viel Verwendung findet und HYTAS die im alemannischen Raum am weitesten verbreitete Technik ist, gehen wir auf PON nicht weiter ein.

HYTAS-Varianten

Die von ke Kommunikations-Elektronik GmbH entwickelte HYTAS-Technik kann entweder direkt bis in den Keller (FTTB / Fibre to the Building), bis in den Bordstein zu einem Kabelverzweiger (FTTC / Fibre to the Curb) oder aber direkt ins Haus (FTTH / Fibre to the Home) reichen. FTTB und FTTH erkennt man an einem im Keller befestigten Kasten - nun stellt sich die Frage, wo ist dann der Unterschied der beiden Varianten?

Ganz einfach: FTTB umfasst aktive optische Anschlüsse, die in ein großes Wohn- bzw. Mehrfamilienhaus (Wohnblock) reichen. Als FTTH werden Anschlüsse bezeichnet, die einer einzigen Familie (Einfamilienhaus, Reihenhaus) zur Verfügung gestellt werden.

Wer über FTTC angeschlossen ist, bekommt von HYTAS nicht viel mit - ein Kupferkabel durchdringt die Hauswand, der Keller gleicht einem "normalen" Kupfer-Haushalt.

Ein FTTC-Anschluss Geschichtliches...

Versetzen wir uns eine Dekade zurück. Die Mauer ist gefallen, die Regierung beginnt den so genannten "Aufbau Ost". Wieso das Ganze? Die in den Vermittlungsstellen der DDR installierte Technik (Edelmetall-Drehwähler-Technik (EMD) und "System 50") muss durch digitale Technik ersetzt werden. Die Firma ke, sesshaft in Hannover, bekommt den Auftrag, stellt die Technik.

Hier geht es zu Seite 2.

Navigation
Zurück zur Übersicht: Breitband
Seite 2 des Artikels
 
Weiterführende Themen
Glasfaser-Chaos I
Glasfaser-Chaos II
Glasfaser-Chaos III
Glasfaser-Chaos IV
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an breitband@onlinekosten.de.
Schnellrechner
 Suche

  Breitband-News
Freitag, 27.03.2015
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Donnerstag, 26.03.2015
Überraschender Chefwechsel bei Sky Deutschland
Mittwoch, 25.03.2015
Union und SPD fordern Breitbandanschluss für alle Schulen
NetCologne erhöht Internet-Speed auf 200 Mbit/s
Dienstag, 24.03.2015
Telekom fordert Überholspur im Netz - und will dafür kassieren
Montag, 23.03.2015
M-net: Kostenlose Komplett-Installation für alle Glasfasertarife
Deutsche fast vier Stunden täglich online - allein zuhause
Freitag, 20.03.2015
Kabel-Deutschland-Hauptversammlung gegen weitere Sonderprüfung der Übernahme
NetCologne erweitert Glasfasernetz: 100 Mbit/s für Kölner Süden
VATM: VDSL-Förderung darf nicht zum Bremsklotz für FTTH-Ausbau werden
Donnerstag, 19.03.2015
Schufa-Eintrag zu Unrecht angedroht? Praktik von Vodafone vor dem BGH - Update: Urteil gefällt
 Telekom bietet WLAN-Hotspots für Cafés ohne Störerhaftung
Mittwoch, 18.03.2015
Kabel Deutschland: 100 Mbit/s für weitere Orte in Brandenburg
Dienstag, 17.03.2015
Unitymedia KabelBW: Kostenloses WLAN-Netz für Stuttgarter Innenstadt
NetCologne: Schnelles Internet für Leverkusen und Hürth
Weitere Breitband-News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs