Anzeige:

VDSL - VDSL-Verfügbarkeit, Tarife und Technik

VDSL (Very High Data Rate Digital Subscriber Line) ist wie ADSL eine digitale Übertragungsart mit asymmetrischer Geschwindigkeitsverteilung. Allerdings baut VDSL nicht auf einer reinen Kupferleitung von der Vermittlungsstelle zum Endkunden auf, sondern benötigt ein Hybridnetz aus Opal-Glasfaserleitungen (Optische Anschlussleitung) und Kupferkabel, wobei die zu überbrückende Kupferstrecke bei VDSL nicht länger als 1,5 km sein darf. Die Nutzung von Telefondiensten und ISDN im Basisband ist auch bei VDSL weiterhin möglich.

Anzeige
Es gibt vier verschiedene Ansätze zum Aufbau dieser VDSL Hybridnetze: Fibre to the Curb (FTTC), Fibre to the Neighborhood (FTTN), Fibre to the Basement (FTTB) und Fibre to the Home (FTTH). Bei FTTC befindet sich der Netzanschluss am Straßenrand. Von hier aus werden die Einzelteilnehmer über relativ kurze Kupferkabel an das optische Netzwerk angeschlossen.

Bei FTTB und FTTH wird der Glasfaseranschluss für VDSL bis ins Gebäude gelegt, und nur noch die Verkabelung im Haus wird über Kupferdrähte realisiert. FTTN stellt eine im Vergleich zu FTTH billigere Variante dar, bei der in der Nachbarschaft sogenannte Optical Network Units (ONUs) installiert werden, und die letzte Meile auch bei VDSL über bestehende Kupferkabel überbrückt wird.

VDSL - Leitungslänge und Bandbreite

Für VDSL wird ein Adernpaar benötigt und die verwendete Frequenz geht bis ca. 30 MHz. Die überbrückbare Leitungslänge liegt zwischen 0,3 km und 1,5 km. Die dabei erreichten Bandbreiten liegen zwischen 16,7 und 51,3 MBit/s im Downstream und 1,6 und zehn MBit/s im Upstream, jeweils abnehmend mit zunehmender Länge der Kupferstrecke.
Navigation
Zurück zur Übersicht
1und1 VDSL Verfügbarkeit
Alice VDSL Verfügbarkeit
o2 VDSL Verfügbarkeit
Telekom VDSL Verfügbarkeit
Vodafone VDSL Verfügbarkeit
 
Weiterführende Themen
ADSL
ADSL2(+)
HDSL
RADSL
SDSL
ZISP: Das steckt hinter den alternativen T-DSL Flatrates
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an breitband@onlinekosten.de.
Schnellrechner
 Suche

  Breitband-News
Freitag, 19.12.2014
Kabel Deutschland: "Select Video" für weitere 350.000 Kunden
Donnerstag, 18.12.2014
Kabel Deutschland: Fernsehen auf Smartphone und Tablet jetzt möglich
Kabel Deutschland schaltet 100 Mbit/s in Bitterfeld sowie südlich von Berlin
Mittwoch, 17.12.2014
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Keewifi: Neuer WLAN-Router verzichtet auf Passwörter
Freitag, 12.12.2014
Report mahnt schnellen Breitbandausbau in Deutschland an
Breitbandausbau: Auktionserlöse gehen je zur Hälfte an Bund und Länder
Mittwoch, 10.12.2014
Bundesländer dringen auf Ausbau des schnellen Internets
BUGLAS Jahresbilanz 2014: FttH/B-Glasfaseranschlüsse für weitere 220.000 Haushalte
Telekom LiveBerater: Online-Apotheke DocMorris berät jetzt per Webcam
Dienstag, 09.12.2014
Rechtsanwalt Solmecke bewertet Preiserhöhung bei Unitymedia KabelBW
Montag, 08.12.2014
Unitymedia KabelBW bestätigt Preiserhöhung für Bestandskunden ab Februar 2015
Kabel Deutschland: Serien von Sony Entertainment in HD bei "Select Video"
EU-Investitionspaket: Deutschland beantragt 2 Milliarden Euro für Breitbandausbau in Bayern
Samstag, 06.12.2014
Unitymedia kündigt Preiserhöhung für Bestandskunden mit Alttarifen an
Weitere Breitband-News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs